Packliste fürs Zelten mit Kindern: Von Aluhülse bis Zelthering alles dabei

Eine Packliste fürs Zelten mit Kindern erleichtert Euch den Campingurlaub. Vor Euch steht eine logistische Meisterleistung. Ihr müsst alles für die Kinder, für Euch, Verpflegung, Kochausrüstung und das Zelt samt Zubehör eingepackt haben. Da besteht die Gefahr, dass Ihr etwas vergesst. Um Euch zu unterstützen haben wir für Euch eine Basis-Packliste fürs Zelten mit Kindern zusammengestellt. Diese könnt Ihr entsprechend anpassen.

Es regnet den ganzen Nachmittag lang. Ein unguter Einstieg für die erste Etappe beim Radurlaub. Endlich ist der Zeltplatz erreicht. Schnell nimmt die vierköpfige Familie die Packtaschen von den Fahrrädern und baut das Zelt auf. Doch es fehlt was. Ein Teil vom Gestänge. Zum Glück gibt es auf dem Campingplatz auch Mobile Homes zu mieten. Wichtig ist beim Einpacken, dass Ihr die Ausrüstung überprüft habt. Was hilft die Schachtel mit Flickzeug für das Fahrrad, wenn der Kleber oder die Flicken fehlen? Ein kurzer prüfender Blick und Ihr erspart Euch eine Menge Ärger.

Packliste fürs Zelten mit Kindern und Ihr habt alles dabei was Ihr braucht zum Familiencamping. Alles andere kann zuhause bleiben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Packliste fürs Zelten mit Kindern: Alles fürs Zelt!

  • Zelt
  • eventuell Zeltunterlage (manche Betreuer der Zeltplätze meinen es besonders gut,  wenn es um Dünger für den Rasen geht. Der Dünger kann Euch kleine Löcher in den Boden vom Zelt “fressen”)
  • Heringe (denkt bitte daran, dass es für sandigen oder steinigen Boden spezielle Zelthaken gibt)
  • Reperaturset fürs Zelt mit Aluhülsen und Nahtnachdichter
  • Isomatten
  • Schlafsäcke
  • Hammer für die Heringe

Packliste fürs Zelten mit Kindern: Was die Kleinen so brauchen

  • Wechselwäsche
  • warme Kleiung
  • Regenjacke und Regenjack (es sei denn, Ihr seid in der Sahara unterwegs)
  • Mütze
  • Sonnenhut
  • Kuscheltier
  • Spiele
  • Outdoorkleidung
  • Windeln, Brei, Schnuller, Feuchttücher, Wickelunterlage (je nach Alter….)
  • Nachtlicht
  • Rucksack
  • Stirnlampe
  • Kindertrage oder Kinderwagen
  • Vorlesebücher
  • Kindertaschenmesser (die haben eine runde Spitze)
  • Trinkflasche für die Kleinen
  • Sonnenbrille
  • Duschbeutel

Packliste für Camping mit Kindern: Das kann jeder brauchen

  • Vollständiges Erste Hilfe Set
  • Sonnencreme (außer Ihr seid in Nordnorwegen unterwegs)
  • Reepschnur (lässt sich vielseitig einsetzen, auch als Wäscheleine)
  • Mittel gegen Insekten
  • Stirnlampe
  • Versichertenkarte
  • wenn Ihr im Ausland zeltet, dann bitte Ausweise oder Pässe einpacken
  • Outdoorschuhe
  • Sandalen (wer nach Grönland oder Spitzbergen fliegt, lässt diese bitte zuhause)
  • Bergschuhe (wenn Ihr Gipfelstürmer seid)
  • Duschgel
  • Zahnbürsten
  • Zahncreme
  • Waschmittel für die Kleidung (oft auch am Campingplatz erhältlich)

Packliste für den Campingurlaub mit Kindern: Auch das Essen nicht vergessen!

Wenn Ihr keine Möglichkeit habt, Euch am Zeltplatz zu versorgen, dann kocht doch selbst mit den Kleinen. Packt dazu folgendes ein

  • Kocher mit dem dazugehörigen Brennstoff
  • Zündhölzer oder Feuerzeug (wenn der Gaskocher keinen Piezo-Zünder hat oder Ihr mit Spiritus kocht)
  • Feuerstarter (wenn Ihr ein Lagerfeuer haben wollt)
  • kleines Beil (außer Ihr seid Karate-Meister und könnt mit einem Handkantenschlag das Holz spalten)
  • Töpfe
  • Outdoorbesteck (lässt sich auch selbst schnitzen)
  • Outdoorgeschirr
  • Kühlbox (da freuen sich die Lebensmittel darüber)
  • Taschenmesser oder Multitool
  • Wasserkanister
  • Salz- und Pfefferstreuer (Extratipp von Markus Sämmer “The great Outdoors”: Eine Pfeffermühle, weil frisch gemahlener Pfeffer am besten schmeckt!)
  • Diverse Gewürze
  • Geschirrtuch
  • Spülmittel
  • haltbare Lebensmittel wie Nudeln und in Konservendosen

Packliste für den Campingurlaub mit Kindern: Für alle die gerne einmal dekadent sind und/oder eine großes Auto haben

  • Klappbarer Campingtisch (gibt es auch von Primus und Leki)
  • Campingstühle

Wer möchte kann die Liste gerne erweitern oder kürzen und diese individuell auf die eigenen Ansprücke anpassen.

(Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Für die im Artikel enthaltenen Links bekommen wir weder Geld, Provisionen, Sachleistungen oder andere Zuwendungen)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email