Fackel bauen in fünf Minuten nach alter skandinavischer Tradition

Fackel bauen ist eigentlich ohne Wachs unmöglich. So denken die meisten.Für unsere Fackel, die geht auf eine alte Methode aus Nordeuropa zurück, habt Ihr alles zuhause und seid in weniger als fünf Minuten damit fertig. Sie ist ideal um damit den Platz am Lagerfeuer oder nachts die Rodelbahn zu beleuchten. Die wenigen Zutaten kommen in der Natur vor oder Ihr habt sie zuhause. Hier ist unsere Bauanleitung wie immer Schritt für Schritt und mit Bildern.

Unsere selbst gebaute fackel brennt richtig gut.
foto (c) kinderoutdoor.de

Auf dem zugefrorenen Åre See flackerten die Fackeln. Auf ein Meter hohen geraden Ästen stecken die Fackeln und spenden ein besonderes Licht. Da macht das Schlittschuhlaufen auf dem nächtlichen See noch mehr Spaß. Das Feuer spiegelt sich auf dem schwarzen Eis und selbst das tollste Eislaufzentrum kommt an diese einzigartige Atmossphäre nicht ran. Als ich mir die Fackeln näher ansehe bin ich überrascht. Sie bestehen aus Schilfkolben. Ein Schwede erzählt mir mehr dazu: “Früher haben die Leute die Schilfkolben mit Fischöl oder Wachs getränkt. Vor allem der Lebertran muss unglaublich gestunken haben!” meint der Eihheimische und verzieht vielsagend das Gesicht. “Heute kannst Du die Schilfkolben auch mit billigen Olivenöl tränken. Das funktioniert genauso gut” erklärt der freundliche Skandinavier. Ein großer Vorteil von dieser Fackel ist, dass sie in kürzester Zeit hergestellt ist. Auch das benötigte Material ist denkbarst wenig. Mit den Kindern könnt Ihr diese Fackel in weniger als Fünf Minuten nachbasteln. Zum in der Hand tragen ist sie allerdings weniger geeignet, sondern dafür gedacht, dass Ihr sie in den Boden steckt. Außerdem ist unsere heutige Bastelarbeit eine preiswerte Alternative zu den gekauften Fackeln und die Kinder haben ihren Spaß bei der kurzen Bastelei.

Fackeln bauen in fünf Minuten: Schneller fertig als mit dem Schuhregal vom schwedischen Möbelhaus

Bevor wir loslegen, geht Ihr mit den Kindern raus, außer bei Euch im Garten wächst Schilf. Wahrscheinlich lassen sich Rohrkolben auch über´s Netz bestellen, aber das muss wirklich nicht sein. Also ab in´s Freie und Schilfkolben schneiden. Außerdem benötigt Ihr einen dicken geraden Ast, ein Taschenmesser und Olivenöl. Hier braucht es keinesfalls das super schmackhafte Olio aus Bella Italia sein, bei dem der Liter 30 Euro und mehr kostet.

Eine Fackel selber machen. Aus diesen wenigen Materilialien lässt sie sich basteln.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schneidet Ihr mit dem Taschenmesser den Stiel vom Rohrkolben bis auf wenige Zentimeter ab. Die “Wolle” vom Schilfkolben lasst Ihr bitte dran. Die brennt wunderbar und ist ein idealer Zunder. Im nächsten Schritt nehmt Ihr den geraden dicken Ast zur Hand. Jetzt kommt die Ahle vom Taschenmesser zum Einsatz, das ist der Stechdorn auf der Rückseite vom Messer, damit bohrt Ihr ein Loch in ein Ende vom Ast. Es sollte so groß vom Durchmesser sein, dass Ihr den Stiel vom Schilfkolben dort hinein stecken könnt.

Bohrt in den Stiel der Fackel mit der Ahle ein Loch. Darin steckt Ihr dann später den Stiel vom Rohrkolben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Unsere Fackel ist keinesfalls zum Herumtragen gedacht, sondern um sie fest in den Boden zu stecken. Damit dies gelingt, spitzt Ihr das andere Ende vom geraden Ast mit der großen Klinge vom Taschenmesser wie einen Bleistift an. Nun könnt Ihr die Fackel problemlos in den Boden stecken.

Spitzt den Stiel der Fackel mit dem Taschenmesser zu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bereitet als nächstes die Fackel selbst vor. Legt den Rohrkolben am besten auf einen Teller und tränkt ihn langsam mit dem Olivenöl. Das Ganze lässt sich auch mit Wachs machen, ist aber deutlich aufwändiger. Dazu müsstet Ihr das Wachs erst einmal erwärmen. Deutlich leichter ist hier unsere Version mit dem Olivenöl. Bringt gleichmäßig das Öl auf und dreht vorsichtig den Kolben. Wartet ein wenig ab, bis das Öl gut von dem Rohrkolben aufgesogen ist.

Zum Schluss tränkt Ihr die Fackel mit Olivenöl.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss steht Ihr den mit Olivenöl getränkten Rohrkolben in das Loch vom Ast. Fertig ist die Fackel aus Naturmaterialien und Ihr habt weniger als fünf Minuten dafür gebraucht. Sobald es dunkel ist, wollen die Kinder sofort ausprobieren, wie die Fackel brennt. Steckt diese erst in den Boden und zündet sie dann an. Die Schilffackel brennt gleichmäßig ab und ist auch bei starken Wind richtig hell.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email