Schnitzen mit Kindern: Ideen direkt aus der Natur und eine Libelle basteln

Schnitzen mit Kindern umfasst viel mehr, als “nur” die Fertigkeit mit einem Taschenmesser sorgsam umzugehen. Wir holen uns die Ideen zum Schnitzen mit den Kindern aus der Natur und lernen dabei auch einiges dazu. Wie zum Beispiel der Körper von einer Libelle aufgebaut ist und wie die Baumsamen von einem Ahorn aussehen. Alles was Ihr zum Schnitzen mit den Kindern heute benötigt, habt Ihr zuhause und findet es in der Natur. Hier ist unsere Anleitung zum Schnitzen einer Libelle. 

“Die heißt Libelle, weil sie so lieb ist! ” meint ein Kind, als wir am Schnitzen sind. Mich hat auch interessiert, woher dieser Insektenname stammt. Bereits 1558 erwähnte der französische Gelehrte Guillaume Rondelet in einem Buch die Libellula fluviatilis. Der mittelalterliche Gelehrte führt darin aus, dass der Name von einem Meeresfisch kommt, dem dieses Insekt ähnlich sieht. So, damit haben wir wieder ordentlich Angeberwissen. Andere Namen wie Augenstecher sind weniger schmeichelhaft. Dank dem Spaziergang an einem Weiher entlang, hatte ich die Idee eine Libelle zu schnitzen. Doch wie bekomme ich die Flügel hin und zwar ohne Plastikfolie? Da fielen mir zum Glück die Ahornsamen auf. Diese sind auch zart und haben Ähnlichkeit mit Insektenflügeln. Schon hatte ich den Größenteil vom Material zusammen um mit den Kindern zu schnitzen. Bevor Ihr mit den Taschenmessern schnitzt, geht Ihr erst einmal in den Wald oder Park und besorgt das Material, dann könnt Ihr unsere Schnitzanleitung durchsehen. Ihr braucht ein Taschenmesser, Wasserfarben mit Pinsel, Ahornsamen, Kleber und einen dünnen geraden Ast.

Schnitzen mit Kindern: Aus diesem Sammelsurium entsteht eine geschnitzte Libelle. foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Aus diesem Sammelsurium entsteht eine geschnitzte Libelle.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen eine Libelle mit dem Taschenmesser: Mit unserer Anleitung klappt es garantiert!

Mit dem Taschenmesser schneidet Ihr vom Ast etwa 10 – 15 Zentimeter lange Stücke ab. Anschließend rundet Ihr mit dem Taschenmesser ein Ende ab.

Kinder werken mit dem Taschenmesser und schneiden die späteren Libellen vom Ast ab.  foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder werken mit dem Taschenmesser und schneiden die späteren Libellen vom Ast ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenige Zentimeter dahinter kerbt Ihr das Holz rundum ein.

Kinder schnitzen kreativ mit dem Taschenmesser eine Libelle. Hier seht Ihr bereits den Kopf vom Insekt.  foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen kreativ mit dem Taschenmesser eine Libelle. Hier seht Ihr bereits den Kopf vom Insekt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Ihr Euch in einem Naturbuch den Körper einer Libelle anseht, dann fällt Euch auf, wie wunderbar diese geformt ist. Wir wollen mit dem Taschenmesser diese Form auch auf das Holz übertragen.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser den Körper der Libelle. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser den Körper der Libelle. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wer möchte kann die geschnitzte Libelle mit Schleifpapier glatt polieren. Mit Wasserfarbe malen wir die Insekten an und lassen sie anschließend trocknen. Auf Fotos seht Ihr, dass Libellen kräftige und edle Farben haben.

Nach dem Schnitzen malen die Kinder mit Wasserfarben die Libellen an.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nach dem Schnitzen malen die Kinder mit Wasserfarben die Libellen an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes kleben wir die getrockneten Ahornsamen als Flügel auf die Libellen.

Nach dem Schnitzen bekommt die Libelle Ihre Flügel angeklebt.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nach dem Schnitzen bekommt die Libelle Ihre Flügel angeklebt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig sind wir mit unserer Schnitzarbeit. Die Kinder haben kreativ dieses wunderschöne Insekt geschnitzt. Wer möchte kann es an dünnen Nylonschnüren ans Fenster hängen.

 

Besucht uns!