Wenn´s passiert ist: Zecken richtig entfernen

Draußen im Gras oder Unterholz lauern die Zecken! Deren Stiche (Bisse) können richtig schlimme Krankheiten wir Borreliose oder FSME auslösen. Die Infektions-Gefahr lässt sich herabsetzen, wenn Ihr die Zecken richtig entfernt. Wie das geht, sagen wir Euch heute.

Weltweit sind über 900 Zeckenarten bekannt. Alleine bei dem Gedanken muss ich mich kratzen…..Über diese achtbeinigen Milben ist einiges an Unfug unterwegs. Beispielsweise wissen ein paar ganz Schlaue, dass die Zecken an den Blättern der Bäume kleben und sich herabfallen lassen, wenn ein Mensch unter ihnen vorbei geht. Das ist Unfug! Die Zecken leben im Gras und Wäldern. Dort lauern sie, in dem sie sich an Pflanzen festkrallen. Kommt ein Mensch oder anderes Säugetier vorbei krallen sie sich daran fest und beissen zu um an das Blut zu kommen.

Ausgebissen! Mit einer Zeckenzange könnt ihr die Parasiten schnell und sicher entfernen. Foto: Sylvia Voigt  / pixelio.de

Ausgebissen! Mit einer Zeckenzange könnt ihr die Parasiten schnell und sicher entfernen.
Foto: Sylvia Voigt / pixelio.de

Vorbeugen gegen Zeckenstiche!

  • Sucht immer wieder die Kinder und Euch selbst am Abend nach Zecken ab. Wichtig ist, dass Ihr diese Parasiten schnell findet und entfernt.
  • Eincremen mit Insektenschutzmitteln. Bei manchen dieser Mittel steht es auf der Verpackung, dass sie auch gegen Zecken helfen. Beachtet bitte die verkürzte Wirkzeit!

Wenn eine Zecke sich festgebissen hat, geht sofort zum Arzt und lasst dort Euere Kinder oder Euch behandeln. Wenn Ihr draussen unterwegs seid könnt Ihr auf folgende Art und Weisen die Zecken entfernen:

  • Mit der Pinzette (oft im Schweizer Messer integriert) die Zecke möglichst nah an der Haut packen und herausziehen. Vermeidet nach Möglichkeiten ein Drehen der Zecke, denn dabei können Teile von Ihr in der Biss-Stelle verbleiben. Die Folge: Entzündungen. Zieht nicht zu fest an der Zecke um sie auf einmal zu entfernen. Lasst kurz nach und zieht wieder etwas stärker an.
  • Einfach ist die Zeckenzange zu handhaben. Hinten auf die Zange drücken, sie öffnet sich vorne. Über die Zecke drüber und die Zange schließen. Vorsichtig den Parasiten rausziehen.
  • Ebenfalls leicht zu bedienen ist der Zeckenhaken. Vorne an dem Metallstab befindet sich ein Schlitz. Unter die Zecke schieben und raus damit.
  • Klein und leicht anzuwenden ist die Zeckenkarte. In ihr ist ein Schlitz eingarbeitet. Den schiebt ihr unter den Blutsauger und zieht die Karte ab.

Immer die Stichstelle desinfizieren. Bleiben Teile der Zecke in der Wunde stecken: Sofort zum Arzt!

–> Wichtig: Bringt die Zecke zum Arzt (nicht dass sie der wieder kuriert), damit der Mediziner feststellen kann, ob sie Krankheiten übertragen konnte.

Auf keinen Fall!

Zecken mit Öl oder Klebstoff zu entfernen ist gefährlicher Unsinn!

 

Besucht uns!