Hüttenwanderung mit Kindern in Niederösterreich

Mit den Kindern wandern wir heute auf dem Spuren des Kosmos. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Bei unserer Hüttenwanderung in Niederösterreich erfahren wir viel über die Erdgeschichte. Bei unserer Rundwanderung “Vom Urknall nach Grünbach” kommen wir an drei Hütten vorbei.

Verheißungsvoll beginnt der Rundwanderweg oberhalb von Grünbach. Der Parkplatz an dem wir starten heißt “Am Segen Gottes”. Unbarmherzig sticht bereits am frühen Vormittag die Juli-Sonne herab. Die Kinder und mich informiert eine gut gestaltete Schautafel über die einzelnen Stationen von diesem Rundwanderweg “Vom Urknall nach Grünbach”. In den kommenden Stunden erfahren wir eine ganze Menge aus den letzten Milliarden Jahren. Die Kinder finden ganz eifrig die blaue Markierung und wir folgen ihr. Nach oben führt uns der Weg an der alten Trasse vom früheren Sessellift. Auf einer alten Steinbank legen wir die erste Pause ein und haben eine tollen Blick in das Wiener Becken. Den Kindern und mir läuft der Schweiß runter. Auf dem Grafenbergweg kommen wir bald zur ersten Hütte. “Wie wärs mit einem zweiten Frühstück?” fragen mich die Kinder und wir kehren in die Wilhelm-Eichert-Hütte ein. Dieses Schutzhaus sieht so aus, wie sich Kinder und Erwachsene eine Berghütte vorstellen: Rustikal und ehrwürdig. Den Kindern und mir schmeckt es. Da meint meine Große “Hm, lecker Papa! Österreich geht durch den Magen!” Da verbesserte sie ein älterer Wanderer am Nebentisch “Niederösterreich!” Meine Tochter schaut mich an und meint “Na ja, so nieder ist das hier auch nicht” Gelächter. Wobei sie eigentlich Recht hat, denn immerhin sind wir schon auf 1.052 m. Immer wieder bleiben wir stehen und sehen uns die Stationen mit ihren Infotafeln an.

Bei der Hüttenwanderung in Niederösterreich hatten wir einen tollen Blick auf den Schneeberg. In diesem Fall ganz grün. Foto: jürgen kopecek  / pixelio.de

Bei der Hüttenwanderung in Niederösterreich hatten wir einen tollen Blick auf den Schneeberg. In diesem Fall ganz grün.
Foto: jürgen kopecek / pixelio.de

Eine zeigt den Kindern deutlich, was die Bergrettung alles leistet. Wir halten uns weiter Richtung Plackles und erreichen auf 1.132 m den höchsten Punkt unserer Rundwanderung und den der Hohen Wand. Wir steigen ab und wandern zur Scheimhütte. Dort gibt es das Mittagessen. Unterwegs erfahren wir einiges aus der Erdgeschichte: Viel über den Urknall oder kosmische Materie. Nach der Scheimhütte geht es hinauf auf 1.023 m. Dort erhebt sich markant die Hütte “Am Geländ”. Die Sonne sticht runter auf uns. Eine Infotafel zeigt uns wie die Jäger früher einen Bären erlegten, doch wir sind mehr an Erfrischungen interessiert. Nach unserer letzten Pause steigen wir Richtung Grünbach an und kommen wohlbehalten, aber verschwitzt “Am Segen Gottes” an.

Infos zur Hüttenwanderung:

Start und Ziel: Parkpaltz Am Gottes Segen; oberhalb von Grünbach am Schneeberg.

Dauer: 4,5 bis 5 Stunden

Kinderwagen und Rolli: Leider ist dafür der Rundwanderweg ungeeignet

Ausrüstung: leichte Wanderschuhe; Tagesrucksack; Wanderstöcke

Höhenunterschied: 590 hm

Weitere Infos:

Thomas Man

Alm- und Hüttenwanderungen Niederösterreich

50 Touren zwischen Wien und Hochschwab

1. Auflage 2013
192 Seiten mit 135 Farbabbildungen
50 Höhenprofile, 50 Wanderkärtchen im Maßstab 1:50.000 und 1:75.000, mit Übersichtskarte und Tourenmatrix
Format 12,5 x 20 cm
kartoniert
EAN 9783763330751ISBN 978-3-7633-3075-1
14,90 Euro [D] • 15,40 Euro [A] • 20,90 SFr

 

In jeder Buchhandlung leuchten sie im Regal: Die roten Wanderführer vom Bergverlag Rother. Ab jetzt gibt es diese praktischen Bücher als App für das iPhone. So kann sich die Familie beim nächsten Ausflug in die Berge auf das Wandern konzentrieren und Papa hat keinen Stress damit den richtigen Weg zu finden.

Die Rother Touren App bietet Outdoor-Familien verschiedene Guides mit touristischen Informationen und Wissenswertem zur Region. In jedem Guide werden rund 50 Touren angeboten, davon sind jeweils bis zu fünf gratis. Die zuverlässige Tourenbeschreibung, ein Höhenprofil und zahlreiche aussagekräftige Bilder, die in einer Slideshow den Charakter der Tour zeigen, machen Lust zum Nachwandern. Bei der Auswahl der richtigen Tour hilft die Sortierfunktion nach Schwierigkeit, Dauer und Entfernung. Unterwegs zeigt ein Tacho die aktuelle, maximale und durchschnittliche Geschwindigkeit an, außerdem werden die bereits zurückgelegte und noch verbleibende Zeit und Distanz berechnet. Die topographischen Karten lassen sich in 14 Zoomstufen vergrößern. Wichtig für Wanderungen im Ausland: alle Inhalte inklusive Karten sind auch offline nutzbar. Darüber freut sich der Geldbeutel, die Telefongesellschaften weniger. Auch eigene Touren lassen sich mit der App aufzeichnen.

So funktioniert es

Die kostenlose Rother App wird im iTunes App Store geladen. In den Tourenlisten der Guides ist sofort ersichtlich, welche Touren zur Verfügung stehen. Bis zu fünf vollwertige Touren aus jedem Guide sind kostenlos und können unbegrenzt genutzt werden. Bequem und direkt aus der Rother App kann der gewünschte Guide komplett erworben werden. Die Guides kosten zwischen 5,99 € und 9,99 €.

Die schönsten Ziele

Die Rother Touren Guides gibt es zu alpinen Gebieten ebenso wie zu europäischen Mittelgebirgen und natürlich zu den schönsten Urlaubsregionen. Vor allem Familien freuen sich über die elektronischen Pfadfinder »Münchner Wanderberge«, »Mallorca« oder »Toskana Süd«. Alle verfügbaren Guides unter http://www.rother.de/app/guides.htm. Sukzessive wird das Angebot ausgebaut. Auch Skitourenführer und Titel zu weiteren Bergsportarten werden nach und nach erhältlich sein. Außerdem sind Apps für Android in Planung (voraussichtlich für Anfang 2013).

 

Besucht uns!