Berghütte mit Kindern: Packliste für ein Winterwochenende

Berghütte mit Kindern, das hat besonders im Winter seinen Reiz. Doch in der kalten Jahreszeit müsst Ihr ein wenig mehr einpacken, als zu anderen Jahreszeiten. Schließlich wollt Ihr mit den Outdoorkids eine Schneeschuhtour, Langlaufen, rodeln oder Alpinski fahren. Dazu braucht Ihr die nötige Ausrüstung. Um den Überblick zu behalten, ist es hilfreich, wenn Ihr eine Packliste für das Winterwochende zur Hand habt. Der Vorteil für Euch: Ihr habt alles eingepackt und seid perfekt ausgerüstet.

„Haben wir auch das Kuscheltier eingepackt?“ Diese Frage bringt eigentlich keine Eltern ins Schwitzen. Wenn es um eine Übernachtung bei guten Freunden oder den Großeltern geht, ist das vergessen Kuscheltier kein Problem. Kurz nachhause um es zu holen, ist kein Problem. Doch was ist, wenn Ihr Euch mit der Familie auf einer Berghütte in den Alpen befindet? Schnell mal zurückfahren ist hier ausgeschlossen. Deshalb ist es wichtig, alles komplett einzupacken. Besonders im Winter ist das wichtig, denn vergessene Handschuhe stellen ein Problem dar. Hier hilft nur noch, zum nächsten Sportgeschäft zu fahren um dort einzukaufen. Aus diesem Grund ist eine Packliste für die Hüttenübernachten ein große Hilfe. Wir haben für Euch eine Basisliste zusammengestellt, die Ihr individuell auf Euch und die Familiensituation anpassen könnt.

Berghütte mit Kindern: Das packt Ihr ein

– Hüttenschlafsack

– Kuscheltier oder Puppe

– Stirnlampe

– Gehörschutz

– DAV Ausweis

– Hüttenschuhe

Für eine Hüttenübernachtung mit Kindern haben wir eine Packliste zusammengestellt.
foto (c) kinderoutdoor.de

– Spiele und Bücher für die Kinder (hier lohnt es sich bei der Hütte vorher anzufragen, ob dort Spiele vorhanden sind. Bei manchen Berghütten ist das der Fall)

– Erste Hilfe Set

– Waschzeug (Zahnbürste, Zahncreme, usw.)

– Babywindeln

-Wechselwäsche

– Geldbörse

– Mobiltelefon

– Fotokamera

– Ladegerät

Ihr seid aber im Winter unterwegs und deshalb solltet Ihr ein wenig mehr einpacken

– Tagesrucksack

– Teleskopstöcke

– Ski / Schneeschuhe / Langlaufski / Tourenski / Schlitten (auch hier lohnt es sich bei der Hütte anzufragen. Bei manchen könnt Ihr Euch Schlitten oder Schneeschuhe ausleihen)

– Skihose

– lange Unterwäsche

– gefütterte Winterjacke

– Skisocken

-Sonnencreme (diese ist an sonnigen Tagen und viel Schnee unglaublich wichtig!)

-Winterstiefel

-Skischuhe

– Trinkflasche

– Warme Mütze

– Skibrille

– Taschenmesser

– Sonnenbrille

– Handschuhe

-Schlauchtuch(wenn der Wind besonders kalt weht)

– Skihelm (in manchen Ländern ist dieser für Kinder auf der Piste oder beim Wintersport Pflicht!)

-Thermoskanne

-Gamaschen (es gibt auch spezielle Modelle für Kinder)

Mit dieser Ausrüstung kommt Ihr gut über ein Hüttenwochenende.

Berghütte mit Kindern: Für alle die auf einer Selbstversorgerhütte zu Gast sind. 

Ihr sucht mit den Outdoorkids im Winter das ganz große Abenteuer? Dann seid Ihr auf einer Hütte für Selbstversorger genau richtig. Hier bestimmt Ihr den Speiseplan und könnt kochen, was Euch und den Kindern besonders gut schmeckt. Sinnvoll ist es, bevor Ihr losmarschiert, Euch bei dem Betreiber der Hütte erkundigen, was in der Küche bereits vorhanden ist. Gibt es vor Ort Gewürze, Kaffee und andere Dinge, dann braucht Ihr diese schon mal nicht einpacken. Das spart Euch Platz in den Rucksäcken. Hier ist ein Basisvorschlag

– Knäckebrot

– Nudeln

– japanische Nudelsuppe (sehr leicht, preiswert und passt leicht in den Rucksack)

– Tütensuppen

– Erbswurst

– Äpfel

– Tee

– Kaffee

– Marmelade (in spezielle Platiktuben umpacken, das spart Gewicht!)

– Müsli

– Milchpulver

-Süßigkeiten (die tun Eltern und Kindern immer wieder gut)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email