Wandern mit Kindern: Auf dem Balkon vom Königssee

Wandern mit Kinder zur Gotzenalm bietet Euch tolle Ausblicke. Immer wieder seht Ihr den Königssee unter Euch und auf der anderen Seite erhebt sich wuchtig die Watzmannostwand. Wandern macht hungrig und auf der Gotzenalm erwartet Euch richtig bodenständiges Essen. Diese Hochalm ist die wahrscheinlich älteste in Deutschland und Ihr habt unglaubliche Blicke auf die Berge.

Mit den Kindern auf dem Balkon vom Königssee zur Gotzenalm wandern.  foto (c) kinderoutdoor.de

Mit den Kindern auf dem Balkon vom Königssee zur Gotzenalm wandern.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wandern mit Kindern erfordert Flexibilität. Die habt Ihr bei der Familienwanderung zur Gotzenalm. Von der Schiffs-Haltestelle Salet führt der Kaunersteig über die Wasseralm hinauf zur Gotzenalm. Für Familien ein Weg der weniger zu empfehlen ist. Es geht hier auf Holztreppen steil den Berg hinauf. Eine weitere Variante ist, mit dem Schiff über den Königssee zu schippern und bei der Haltestelle Kessel auf dem ehemaligen Reitweg der bayerischen Könige. Hier folgt Ihr dem Weg mit der Nummer 494. Als Bayern noch ein Königreich gewesen ist, ritten die adeligen Herrschaften mit dem Pferd zur Jagd. Einen SUV gab es damals noch nicht. Auch dieser Weg ist mit kleineren Kindern keine gute Idee, denn es geht steil in Serpentinen den Berg hinauf.

Wandern mit Kindern zur Gotzenalm: Erst gondeln, dann gehen

Bevor die Kinder ein großes Drama inszenieren nehmt die Jennerbahn und fahrt bis zur Mittelstation. Wer möchte kann auch vom großen Parkplatz am Königssee losmarschieren. Für den Weg müsst Ihr mit den Kindern zwischen einer und eineinhalb Stunden kalkulieren. Auf der Mittelstation angekommen haltet Ihr Euch richtung Königsbachalm. Der Weg dorthin ist gut ausgeschildert. Zuerst kommt Ihr am Dr. Hugo Beck Haus vorbei. Für alle die vom Königssee aufgestiegen sind, bietet sich hier die Gelegenheit zu einer ersten Pause. Auch könnt Ihr im Dr. Hugo Beck Haus übernachten. Ihr folgt nun den breit ausgebauten Höhenweg und erreicht den Sulzbergkaser. Ihr haltet Euch weiter Richtung Königsbachalm. Dort angekommen könnt Ihr zünftig einkehren. Die Berchtesgadener und Schönauer sagen zu dieser Alm Springlkaser. Mitten im Nationalpark liegt diese urige Alm. Weiter geht es in Serpentinen den Berg hinauf. Bald habt Ihr eine Hochebene erreicht und kommt der Gotzenalm immer näher. Auf dieser Alm schaffte es ein Teenager, der keine Lust hatte mit den Eltern in die Berge zu gehen, seinen Vater vor allen Gästen bloß zu stellen.Der gute Mann, seines Zeichens Beamter beim Freistaat, saß gemütlich vor seinem Brotzeitteller und verspeiste die Leckereien, als der Sohn lautstark zu ihm sagte: „Ja Papa, lass es Dir noch schmecken! Im Gefängnis ist das Essen nicht so gut gewesen!“ Ab diesem Tag musste der Teenager nie wieder mit zum Wandern! Auf der Sonnenterrasse vom Berggasthof Gotzenalm bleibt manchem Gast trotz des leckeren Essens der Mund weit offen: Beeindruckend ist der Blick auf die Watzmann-Ostwand. Alle die auch beim Bergsteigen gerne einen gepflegten Nachtisch haben, bestellen hier einen hausgemachten Kuchen. Auf demselben Weg kommt Ihr zurück zur Jennerbahn. Wer konditionsstark ist, kann diese Tour auch mit der Kindertrage schaffen.

Hüttensteckbrief: Gotzenalm

Höhe: 1.685 m

Übernachtung: 45 Lager, 5 Sechsbett-, 5 Vierbett-, 2 Zweibettzimmer

Geschichte: 790 erscheint die Gotzenalm zum ersten mal in einer Urkunde, der Notitia Arnonis. Der Salzburger Erzbischof ließ sich ein Güterverzeichnis erstellen und damals gehörte die Gotzenalm zum Kirchenbesitz

Tourenmöglichkeiten vor Ort: Zum Kahlersberg (2.350 m, 5 Std. 1.300 Hm) oder den

Gotzentauern (1.858 m 4 Std. 400 hm).

Beide Berge sind nur Alpinisten mit entsprechender Erfahrung vorbehalten.

Ende Mai bis Mitte Oktober bewirtschaftet

Schwierigkeit: Leicht

Gehzeit: Zwischen drei und sechs Stunden

Höhenmeter: 1.150 Höhenmeter

Tourencharakter: Konditionell anspruchsvolle Wanderung oberhalb vom Königssee

Ausgangspunkt: Schiffshaltestelle Salet / Bedarfshaltestelle Kessel / Mittelstation Jenner-

Bahn/ Parkplatz Königssee

Endpunkt: Gotzenalm

Verkehrsanbindung: Auf A 8 Richtung Salzburg die Ausfahrt Bad Reichenhall nehmen. Nach

Berchtesgaden auf B 20 fahren. Der Königssee ist dort ausgeschildert. Mit dem Zug nach Berchtesgaden und von dort mit dem Bus zum Königssee.

Markierung: Sehr gut

Karte: Topografische Karte BLVA, 1 – 50 000, Blatt „Berchtesgadener Alpen“.

 

Essen und Trinken: Königsbachalm, Gotzenalm

Tourismusinformation:

Tourist-Info

Kur- und Kongresshaus Berchtesgaden

Maximilianstraße
83471 Berchtesgaden
Telefon 08652/9445300
Fax 08652/967381
tourist-info@berchtesgaden.de

www.berchtesgaden.de

 

Zacken aus der Krone: Königssee

Soviel ist sicher: Der wahrscheinlich bekannteste Gebirgssee hat seinen Namen nicht von den bayerischen Königen. Erst 1810 kam Berchtesgaden mit Salzburg zum Königreich Bayern, deshalb scheidet diese Erklärung aus. Bereits im Mittelalter, also weit vor königlich bayerischer Zeit taucht der See in Urkunden als Kchunigsee oder Kunigsee auf. Forscher halten es für möglich, dass dies auf den Namen Kuno zurückgeht. Auch als Bartholomäsee bezeichnete man früher den Königssee.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email