Kinder Outdoor in den Bergen: Herbst erst recht!

Kinder Outdoor in den Bergen und es gibt dort einiges zu beobachten, was es nur in dieser Jahrezeit in den Alpen gibt. Die Kühe, Schafe, Pferde kommen von den hoch gelegenen Almen wieder ins Tal um dort ihre Quartiere für den Winter zu beziehen. Die Bergwälder leuchten dank den Nadeln der Lärchen und den Blättern vom Ahorn in den schillerndsten Farben. Dazu gibt es einige tolle Feste. Wir zeigen Euch wo.

Das Raurisertal ist altes Bauernland und geprägt von Traditionen, alter Handwerkskunst und tiefer Verbundenheit mit der Natur. Das Motto des Bauernherbstes 2019 lautet „Von Wurzeln und Wipfeln – einatmen und ausatmen” – und Rauris ist da wie immer mit dabei.
Das 30 Kilometer lange Raurisertal ist die größte Gemeinde im Nationalpark Hohe Tauern und außerdem eines der „ursprünglichsten Hochtäler in den Alpen“. Hand- und Hausgemachtes, Bräuche und Traditionen sind hier kein aktueller Trend, sondern tief im Alltag verwurzelt. Und sie stehen beim jährlich stattfinden „Salzburger Bauernherbst“ wieder im Mittelpunkt. 2019 wird dem Naturraum „Wald“ viel Platz eingeräumt und seiner wichtigen Rolle als Lebens- und Erholungsraum für Mensch und Tier. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches „Waldprogramm“ mit Themenwanderungen und botanischen Lehrstunden „von den Wurzeln bis zu den Wipfeln“.


Brauchtum beim Rauriser Bauernherbstfest
Der Bauernherbst wird auch fünfte Jahreszeit genannt. Und die beginnt im Raurisertal mit dem traditionellen Bauernherbstfest (08.09.19). Dann zeigt das goldene Tal der Alpen noch viele weitere Farben: Bei Brauchtums- und Handwerksvorführungen, Oldtimer-Traktoren-Schauen und der Zug der Rauriser Säumer. Der bunte Reigen dreht sich um Volkstanz- und Schuhplattler-Vorführungen der Heimatgruppe Rauris. Beim großen Festumzug mit der Trachtenmusikkapelle dürfen auch die „Herreiter“ und Schnalzer nicht fehlen. Ein besonderes Highlight stellt der große Almabtrieb mit den prachtvoll geschmückten Pinzgauer Rindern dar. Kulinarisch geht es ebenfalls hoch her: Rauriser Bäuerinnen tischen Herbstschmankerln wie Bauernkrapfen mit Speckkraut, Holzhackermuas, Kaspressknödel und Honiglempen. Das Kinderprogramm stapelt nicht nur Kisten fürs Bierkistenkrax’ln hoch – sondern hält die Kleinen den ganzen Tag bei Laune. www.raurisertal.at

Kinder Outdoor in den Bergen: Biosphärenpark im Herbst

Die glasklare Sicht, die Ruhe und die farbenprächtige Natur locken Wanderer und Biker in die Berge. Im Tal wird die Ernte eingebracht und in veredelter Form bei Almabtrieben und Bauernherbstfesten verkostet. So genussvoll ist der Herbst in St. Margarethen. Während die Kühe von den Sommerweiden auf den Lungauer Almen ins Tal heimkehren, zieht es Wanderer und (E-)Biker in St. Margarethen bergwärts – hinauf zu Zirbenwäldern, Almen, Bergseen und einsamen Gipfeln bis in 3.000 Meter Höhe. Zwischen den sanften Nockbergen und den Niederen Tauern trumpft keine andere Jahreszeit – auch nicht der Frühling – mit einem so faszinierenden Farbenspiel auf, wie der Herbst. Verantwortlich für das prächtig verfärbte Herbstlaub und die honigfarbenen Lärchen ist die Mischung aus kalten Nächten auf 1.000 Höhenmetern und warmen Tagen mit mildem Sonnenlicht. Der Salzburger Lungau und die Kärntner Nockberge wurden 2012 von der UNESCO als einer von nur drei Biosphärenparks in Österreich ausgezeichnet, als eine Region, die wegen Geologie, Flora und Fauna außergewöhnlich für die Zentralalpen ist. Ob Aineck, Greinwald, St. Martinerberg, Hollerberg oder Fingerlingnock: in der glasklaren Herbstluft sind die Hausberge noch „naheliegender“ als sonst. Oder der Wasserweg am Leisnitzbach, der mit seinen neun Sagenstationen vor allem bei Familien beliebt ist. Wer alle neun schafft, wird im Gasthof Schlögelberger mit einem „Mutstein“ belohnt.

Goldener Herbst in den Bergen rund um Sankt Margarethen im Lungau. foto (c) d. fuchs / st. margarethen


Bauernherbst und Erntedank mit Lungauer Spezialitäten
Das Motto des Salzburger Bauernherbstes 2019 lautet „Von Wurzeln und Wipfeln – einatmen und ausatmen“ – und St. Margarethen sowie viele weitere Orte im Salzburger Lungau sind wieder dabei. Dem Naturraum „Wald“ als Lebens- und Erholungsraum für Mensch und Tier wird beim diesjährigen Bauernherbstprogramm viel Platz eingeräumt. Aber wie jedes Jahr stehen auch Hand- und Hausgemachtes, Bräuche und Traditionen im Mittelpunkt. So werden die schönen Bauernherbstfeste mit Handwerksvorführungen, die Hoffeste und die Bauernmärkte mit Musik, Tanz und Lungauer Schmankerln zu einem geselligen Zusammenkommen von Einheimischen und Gästen. Eine Besonderheit zur Bauernherbstzeit ist der Schafabtrieb im Hüttendorf in Göriach. Der Almabtrieb gilt als Dank der Senner und Hirten für eine gute Almweidezeit, so wie der Erntedank für ein ertragreiches Jahr. Im Herbst tischt die Salzburger Genussregion alle ihre Köstlichkeiten auf: Lungauer Eachtling, Schöpsernes, Krenkoch und Grantn oder auch Hasenöhrl mit Sauerkraut, Brennmuas, Bauernkrapfen und das Lungauer Rahmkoch. Die Lungauer Lebensmittel werden in den Gastbetrieben von St. Margarethen hochgehalten – von der Almhütte über die urigen Landgasthäuser bis zu den Viersternehotels im Tal. www.stmargarethen.at

Schnee im Herbst: Tux-Finkenberg macht´s möglich

Unten Herbstzauber – oben Gletscherpow(d)er: In Tux-Finkenberg mischen sich ab Oktober die Jahreszeiten. Egal, ob Wanderer, Biker, Skifahrer oder Brauchtumsfans: Alle genießen den Herbst im Tal mit Österreichs einzigem Ganzjahres-Gletscherskigebiet. Die Luft ist glasklar und die Fernsicht gestochen scharf wie sonst nie: Die imposante Bergkulisse mit dem Olperer und dem strahlend weißen Hintertuxer Gletscher am Talschluss scheinen wie mit dem Zoom vor die Linse geholt. Naturliebhaber, Wanderbegeisterte und Gipfelstürmer machen sich jetzt auf den Weg: Durch prächtig gefärbte Herbstwälder hinauf zu den Almen und Schutzhütten, kristallklaren Bergseen und Gipfeln, die in mildes, honiggelbes Sonnenlicht getaucht sind. An Wandermöglichkeiten mangelt es in Tux-Finkenberg bestimmt nicht. Schließlich umfasst das 350 Kilometer lange Wegenetz alles, vom leichten Talspaziergang bis zur hochalpinen Gipfeltour.

Kinder Outdoor in den Bergen: Sonne, grandioses Panorama, Herbst und Schnee. Timn Tux- Finkenberg ist alles möglich. foto (c) TFV Tux Finkenberg


Formhoch für Skier und Gletscherflöhe
Gleichzeitig starten Skifahrer und Boarder in Österreichs einzigem Ganzjahresskigebiet in den Gletscherherbst. Die modernen Lifte und Bahnen bringen sie am Hintertuxer Gletscher bis in 3.250 Meter Höhe. Hier erwartet sie nicht nur eine grandiose Aussicht über das Alpengipfel-Meer, sondern auch 60 Pistenkilometer mit Pulverschnee und dem Betterpark Hintertux in „best shape“. Oben am Gletscher ist auch Spaß und Spiel ohne Brettern unter den Füßen angesagt: Auf 3.250 Metern befindet sich mit Luis‘ Gletscherflohpark der wahrscheinlich höchstgelegene Spielplatz Europas. Ein paar Etagen darunter liegen die schneefreien Almspielplätze: Luis‘ Kugelsafari auf der Sommerbergalm, die Almspielerei auf der Eggalm und Pepis Kinderland am Penkenjoch. Außerdem laden TUX-Welten mit den Themen Schluchten, Natur, Tiere und Pflanzen zum Familienerlebnis. Ist das Wetter nicht nach Bergabenteuer, bringt sich die 1.000 m² große Indoor-Playarena in Tux-Vorderlanersbach ins Spiel. Der Herbst ist auch die Zeit des Erntedanks und der farbenprächtigen Almabtriebe in Tux-Finkenberg – und damit die Zeit zum Feste feiern. Am 7. September werden die Bergschafe und Haflinger von ihrer „Sommerresidenz“ auf der Berliner Hütte ins Tal getrieben . Im Rahmen des Hintertuxer Oktoberfests (27.–28.09.19) findet einer der schönsten und traditionellsten Almabtriebe Tirols statt. Den Höhepunkt bildet am nächsten Tag die Heimkehr der Kühe von der Bichlalm. Ein großer Bauernmarkt sorgt für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher. www.tux.at

Herbst erleben am Achensee

Der Herbst am Achensee im Kinderhotel Buchau erleben. Foto (c) kinderhotel Buchau

Die Luft frischt auf, die Berge, der Himmel und der See erstrahlen in kräftig-klaren Farben. Jetzt heißt es raus in die Natur, auf Abenteuerreise mit der ganzen Familie. Das Kinderhotel Buchau am Südufer des Achensees hat die besten Tipps für einen Herbst mit neuen Perspektiven. Wie ein Fjord breitet sich der grünblaue Achensee zwischen Rofan und Karwendel aus. Der See und das herbstlich bunt gefärbte Achental sowie der Naturschutzpark Karwendel locken nun ins Freie – schließlich gibt es rund 100 Almen zu erkunden. Sind die Kinder keine großen Wanderer, lassen sie sich möglicherweise zu einer leichten Biketour motivieren, etwa ein Stück den Achenseeradweg entlang oder hinein in die herbstlichen Karwendeltäler. Im Sportshop von Rieser’s Kinderhotel Buchau****S gibt es außer Mountainbikes auch E-Bikes, Helme, Kinderräder, Kindersitze und Fahrradanhänger kostenlos zum Ausleihen. Gegen Gebühr stehen seit kurzem außerdem leistungsstarke E-Mountainbikes zur Verfügung, mit denen es Kinder ab acht Jahren sogar bis zum Gipfel schaffen. Im Rahmen des Aktiv-Programmangebots werden immer wieder auch geführte Rad- und Mountainbiketouren für Familien angeboten.
„Aufkranzt is“: Almabtriebe am Achensee
Ein besonderes Naturerlebnis sind ab September die vielen Almabtriebe im Achenseetal, etwa beim Stegerhof in Maurach (08.09.18). Wenn die rund 100 mit Tannengrün, Blumen und Bändern aufgekranzten Kühe im Tal eintreffen, werden sie mit Musik und bester Stimmung empfangen. Beim Abtrieb von der Gramaialm (21.09.18) in Pertisau gibt es aus diesem Anlass auch ein großes Fest mit Hausmusik, Bauern- und Handwerksmarkt. Der Almabtrieb vom „Messnerhof“ in Achenkirch (03.10.18) führt direkt an Rieser’s Kinderhotel Buchau vorbei. Ein wahrer Augenschmaus ist eine Tour mit der Achensee-Schifffahrt über Tirols größten See, eventuell mit Zwischenstation auf der malerischen Gaisalm am Westufer. Dabei hat die ganze Familie schon allein in Rieser’s Kinderhotel Buchau volles Programm: Zu den erklärten Lieblingsplätzen zählen die 1.000 m2 große In- und Outdoor Kindererlebniswelt und Wassererlebniswelt. Auch für einen Familienurlaub mit professionellem Reitunterricht ist das Kinderhotel mit eigener Reithalle gut gesattelt. Bei je elf Stunden professioneller Kinderbetreuung an sechs Tagen pro Woche tanken Kinder und ihre Eltern spielend leicht neue Energie. Das rundum erneuerte und ausgebaute Haus ist eines von nur 14 Kinderhotels mit fünf Smileys in Europa. 100 Prozent Weiterempfehlung auf HolidayCheck und der Traveller’s Choice Award auf Tripadvisor belegen, dass Familien aufs richtige Pferd setzen. www.buchau.com


Besucht uns!