Kinder Outdoor Abenteuer in Schweden: SØHR gut!

Kinder Outdoor Abenteuer bietet Euch Schweden deutlich mehr, als das bekannte Möbelhaus mit vier Buchstaben an Schrauben vorrätig hat. Vom gemütlichen Inselhüpfen bis hin zur geballten Ladung Adrenalin ist für jeden aus der Familie etwas dabei.

Unik! Sagen die Schweden, wenn etwas einmalig ist. Unik sind die Nationalparks in dem skandinavischen Land. Unik ist das Astrid Lindgren Museum. Unik ist die Stille in den unendlich tiefen Wäldern. Unik sind auch die Abenteuer, welche wir Euch heute vorstellen.

Im Juli eröffnete in Småland Schwedens erste Sommerrodelbahn. Das Bergresort Isaberg ist schon lange ein bekannter Name unter schwedischen Wintersportlern und zieht bei gutem Schnee 150.000 Gäste pro Saison an. Im Sommer reizt hingegen das ganze Land zum Ausspannen und Wandern, und die Destinationen müssen sich etwas einfallen lassen, um Urlauber in ihre Region zu locken. Inspiration für das „Rodeln auf Schienen“ haben die Schweden aus den Alpen geholt, doch im Gegensatz zu vielen anderen Strecken ist die Bahn von Isaberg das ganze Jahr im Einsatz. www.isaberg.com/sv/sommar/om-isaberg/nyheter/

Durch die schwedischen Wälder schneller fliegen als ein Adler. foto (c) Alexander Hall/imagebank.sweden.se

Das Abenteuerzentrum Little Rock Lake ist bekannt für die längste Zipline Europas. Mitten im småländischen Hochland gibt es ab diesem Jahr zusätzlich Wildnis-Wanderwege mit Service. Weil Abenteuer an der frischen Luft den Appetit anregen, versorgt das zur Anlage gehörende Restaurant „Inamat Fine Forest“ die Gäste nach dem Abstieg mit erstklassigem Essen. Küchenchef Nils Thuresson bereitet die Gerichte am liebsten über offener Flamme zu, verwendet Zutaten aus der Region und lässt die Jahreszeiten bestimmen, was auf die Speisekarte kommt. www.swedenzipline.com/de

Die Region Dalarna ist mit ihrem großen Netz an Radwegen und Mountainbike-Trails eines der beliebtesten Ziele für alle, die Schweden im Sattel erkunden wollen. Am 2. November fordert das Sportevent „MTB – och löparkåsan“ Mountainbiker und Läufer dazu heraus, einen 10 km langen Trail zu bewältigen – bei Nacht. Nur mit Fahrradlichtern und Stirnlampe ausgestattet, düsen die erfahrenen Biker durch die Dunkelheit. www.visitdalarna.se/nl/mtb-loparkasan

In der nordschwedischen Region Västerbotten erwartet Familien ein kindgerechtes Abenteuer auf einem der letzten unberührten Flüsse in Europa: Wildwasserrafting auf dem Vindelälven von Juni bis August. Ab sieben Jahren darf jeder mit ins Boot, und ausgerüstet mit Neoprenanzug, Schwimmweste, Helm und Paddel geht es auf’s Wasser. Natürlich ist ein Guide mit an Bord, der die Kleingruppe sicher über Wasser hält. Dass es trotzdem zischt und spritzt, ist Teil des Erlebnisses. Start ist übrigens beim überaus beliebten „Eiscremebauern“ in Vännäs, und bei dem leckeren Eis von nordschwedischen Kühen werden nicht nur Kinder schwach. www.forsknackarna.se/forsranning/

Sogar mitten in der Hauptstadt Stockholm gibt es Aktivitäten, die den Puls in die Höhe treiben. Der Veranstalter SeaSafari lädt zum etwas anderen Sightseeing in: im RIB-Boat. Die 45-minütige Tour startet am Strandvägen und nimmt auf dem Weg in Richtung Schärengarten ordentlich Fahrt auf. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 60 Knoten – also 111 km/h – zerzaust der Wind die Haare und das Boot hüpft über die Wellen. Wer braucht Museen, wenn man den Urlaub am ganzen Körper spüren kann? www.seasafari.se/en

Schon mal in einem Vollmond übernachtet? Das ist in der Region Dalarna möglich. Foto: Näsets Marcusgård

Unik: Schlafen im Supermond!

Wie eine überdimensionierte Christbaumkugel mit Guckloch hängt der „Supermåne”, zu Deutsch Supermond, mitten im Wald zwischen zwei starken Kiefern. Das schwebende Zimmer ist eines von zwei skurril-aufregenden Unterkünften des Bauernhofs Näsets Marcusgård in Furudal in der mittelschwedischen Region Dalarna, frisch eingeweiht im Oktober 2018. Es besteht aus Materialien, die sonst in der Luftfahrt eingesetzt werden, um bestmögliche Isolierung bei minimalem Gewicht zu erzielen. So können Gäste der Natur das ganze Jahr über nahe sein, ohne zu frieren. Ein kuscheliges Bett, ein Holzofen und Bodenheizung runden den Komfort in drei Metern Höhe ab. Am Rande des Waldes steht die ebenfalls rundliche Hütte namens „Oddis Öga“, ein Wortspiel im Sinne von „das Auge des Seltsamen“. Wie ein Raumschiff, das lieber unentdeckt bleiben möchte, kauert es auf einem kleinen Hügel mit Blick über eine Wiese, auf der sich regelmäßig Elche, Rehe und Füchse tummeln. Die Mischung aus kuscheliger Sicherheit und unmittelbarer Nähe zur Natur macht die Unterkunft mit Doppel- und Etagenbett zum perfekten Ziel für Familien.

Die Idee für die beiden ungewöhnlichen Gästezimmer stammt vom britischen Designer Jason Thawley, der als Erfinder des Baumzelts, Tree Tent, in der Design- und Outdoorszene bekannt geworden ist. Neben in Bäumen hängenden Zelten entwickelt er allerlei coole Schlafplätze im Grünen, gebaut aus nachhaltigen Materialien im Einklang mit der Natur. Für die Gastgeber Mireille van Ruiven und Willem Terstegen von Näsets Marcusgård hat sich damit der zweite schwedische Traum erfüllt. Der erste wurde wahr, als das Paar mit zwei Kindern vor vier Jahren aus den Niederlanden nach Schweden umzog, um aus dem Alltagstrott auszubrechen und ihr Familienleben auf einem Bauernhof zu verbringen. Sind Supermond und „Oddis Öga“ am Wunschtermin schon ausgebucht, hat die Region Dalarna noch weitere verrückte Schlafplätze im Angebot: Der Outdoor-Veranstalter Explore Your Life arrangiert Übernachtungen in einem durchsichtigen Kugelzelt am See, und Hello Nature lädt zum Schlafen in einer echten Bärenhöhle ein.

Unik! Das ulitmative Glamping Abenteuer in Schweden

Wohnanhänger oder Hausboot? Auf dem Molnbyggen, dem Silijan See oder Styrsjön gleiten diese seltsamen Gefährte dahin. (c) Foto: Sealander

Ausgerechnet eine deutsche Erfindung ist die neuste Attraktion der mittelschwedischen Region Dalarna: Der „Sealander“ ist ein kompakter Camping-Anhänger auf Rädern, der an jedes Auto passt und der auch als kleines Motorboot fungiert. In der Stadt Leksand können Paare seit diesem Frühling die innovative Amphibienkapsel tageweise mieten und darin – ganz ohne Bootsschein – über die Seen Molnbyggen, Styrsjön und den bekannten Siljan-See gleiten. Das Dach lässt sich öffnen, die Badeleiter ist Ehrensache und sogar eine kleine Küche und ein Grill sind mit an Bord. Am Abend lassen sich Bänke und Tisch zu einem Doppelbett zusammenklappen und das Glamping-Abenteuer ist perfekt. Der Sealander vereint Geborgenheit und Freiheit nach dem Motto: „Das Ufer ist keine Grenze mehr – es ist eine Einladung.“ Die Gastgeber in Dalarna heißen Claire und Patrik Hürlimann, ein Paar aus der Schweiz. Von einem schwedischen Film inspiriert und von der Landschaft in Dalarna verzaubert, sind sie vor drei Jahren nach Leksand ausgewandert, um ihren vier Kindern ein ruhiges Leben nahe der Natur zu bieten. Zusammen gründeten sie das Tourismusunternehmen „Explore your life“, das Urlaubern neben gemütlichen Ferienhäusern auch exklusive Glamping-Alternativen bietet. Voriges Jahr weihten sie das „Bubble-Zelt“, eine durchsichtige Schlafblase im Wald, ein. Dieses Jahr lockt der Sealander Besucher an, die das Außergewöhnliche suchen. „Glamping ist wie Schlafen unter freiem Himmel, nur ohne Mücken und in einem bequemen Bett“, sagt Patrik. „Ein genussvolles Erlebnis für die Seele.“

Infos zur Region gibt es unter: www.visitdalarna.se/en

Wandern in Schweden: Lappland und Südschweden locken

Die langen Sommertage sind die perfekte Zeit für eine Wanderung durch Schwedens Natur. Hier im Norden, wo die Temperaturen selten über 30 Grad klettern, herrschen ideale Bedingungen für einen aktiven Urlaub in der Sommerfrische. Und auch wenn das Gehen die älteste Art des Reisens ist, gibt es immer wieder Neuheiten. Moderne Schutzhütten, neue Routen und eine besondere Selektion prägen den schwedischen Wandersommer 2019.

  • Der schwedische Touristenvereins STF hat aus den zahllosen Wanderwegen des Landes zwölf spektakuläre Etappen ausgewählt, die die landschaftliche Schönheit und Vielfalt besonders gut zeigen. Diese sogenannten Charakterwege (Signaturleder) reichen vom Kungsleden in Lappland bis zum Skåneleden entlang der Südküste und umfassen insgesamt 900 Kilometer. Wer sie alle schafft, bekommt ein Diplom. Zwei Beispiele: der 132 km lange Finnskogsleden in Värmland, der einen besonders urigen Teil der vielen Wälder durchzieht. Eine Angel im Rucksack erweist sich als nützlich, denn der Weg passiert einige fischreiche Seen. Oder der Siljansleden im mittelschwedischen Dalarna, der die Seen Siljan und Orsasjön umrundet und den Blick auf viele rote Schwedenhäuschen und alte Bauernhäuser freigibt, für die die Region bekannt ist.https://www.swedishtouristassociation.com/hiking/stfs-signature-trails/
Wandern in Schweden und Ihr bekommt einzigartige Eindrücke. Foto:(c) Friluftsbyn Höga Kusten/imagebank.sweden.se
  • Das Wandergebiet Hovdala in Südschweden hat Ende Juni außergewöhnliche Schutzhütten bekommen. Architektin Karin Hvid Rydell hat vier moderne Hütten entworfen, die dank ihrer rundlichen Form und der Fassade aus Birkenstämmen optisch mit der Natur verschmelzen. Die ersten beiden, in denen je fünf Personen unterkommen, sind bereits buchbar. Zwei weitere für insgesamt 18 Gäste sind noch im Bau. Das Naturgebiet Hovdala liegt am See Finjasjön mitten in Skåne und bietet mit einem Netz mit fünf Wanderwegen und insgesamt 150 Kilometern Naturerlebnisse für alle Alters- und Erfahrungsstufen. Die Rundwege, die beim Schloss Hovdala starten, eignen sich für entspannte Tagesausflüge, während ambitionierte Wanderer übernachten und vom Hovdalaleden direkt auf den regionalen Wanderweg Skåneleden übergehen können.http://turism.hassleholm.se/hovdala-slott/hovdala-slott/spraksidor/english/hovdala-nature-area.html
  • In Westschweden wurde ein neuer, 71 km langer Wanderweg eingeweiht: Der Gotaleden verläuft von Göteborg nach Alingsås und verspricht vier abwechslungsreiche Tage in der schwedischen Natur, gespickt mit kulturellen Sehenswürdigkeiten, gemütlichen Hotels und authentischen Gaststätten. Der Weg beginnt zentral in Göteborg am Kungsportsplatsen und führt über Alleen in die westschwedische Landschaft. Etwa auf halber Strecke liegt Floda am Fluss Säveån, wo sich eine Stärkung in den Biobistros Garveriet und Jernbruket anbietet. Weitere Highlights sind das Schloss Nääs, Aspenäs Herrgård und die wunderbar restaurierten Industriegebäude von Nääs Fabriker mit Hotel, Wellness und Geschäften. Eingeteilt in neun Etappen und mit zahlreichen Anschlüssen an Bus und Bahn lassen sich Wanderung und Stopps individuell planen.https://www.vastsverige.com/en/lerum/leder/the-gotaleden/
  • Die Region Westschweden hat auf ihrer Website eine neue digitale Plattform speziell für Wanderer eingerichtet, die auch in deutscher Sprache verfügbar ist. Hier finden sich Informationen zu den besten Wanderwegen der Region, Karten, Schwierigkeitsgraden und Tipps für Besuchsziele entlang des Weges. Ob Götakanal, Pilgerweg oder Inselhüpfen – wer Urlaubsglück auf zwei Beinen sucht, findet es in Westschweden. https://www.vastsverige.com/de/Naturerlebnisse_und_Outdoor_Aktivitaten/wandern/

Unik: Fähren und Fahrräder

Mit der Fähre zu den schwedischen Inseln und dann auf´s Rad. (c) Foto: Roger Borgelid

Die Schärenwelt der westschwedischen Region Bohuslän gilt laut CNN als eine der zehn schönsten Naturgebiete der Welt. Wer hier Urlaub macht, kann sich auf rosarote Granitfelsen, einsame Buchten, rote Häuser und unberührte Natur freuen. Der westschwedische Schärengarten erstreckt sich von der südlichsten Insel Vrångö vor Göteborg bis zu den Kosterinseln im Norden. Bei dieser Vielfalt fällt es schwer, sich für eine Insel zu entscheiden. Zum Glück muss man das gar nicht: Mit den Fähren von Västtrafik, Strömma und kleinen lokalen Reedereien hüpft man mühelos und kostengünstig (teilweise sogar gratis) von Insel zu Insel und kann die Region mit dem maritimen Charme im eigenen Tempo erkunden. Die Planung erleichtern die Karten mit Reiserouten und Fahrzeiten, die der Tourismusverband Westschweden online zur Verfügung stellt. Ob ein Wochenende mit dem Fahrrad oder eine ausgedehnte Wanderung über mehrere Inseln – die Schären von Bohuslän bieten Erlebnisse für jedes Zeitbudget. Persönliche geführte Hotels und Hostels versüßen den Aufenthalt und machen die Weiterreise schwer. Dank der direkten Bootsverbindung von Göteborg City nach Styrsö, Donsö und Vrångö bietet sich auch ein Tagesausflug in die Schären an, um den Aufenthalt in der zweitgrößten Stadt Schwedens abzurunden. Denn so nah man dem Wasser auf dem Festland auch kommt – die Inselwelt und besonders ihre Bewohner haben einen eigenen Charakter, den man erlebt haben sollte. Eine weitere Möglichkeit, mit Locals in Kontakt zu kommen und das echte Westschweden zu entdecken, bietet die Plattform Meet The Locals. Mountainbiketour mit Marcus, Livejazz mit Erik oder Krabbenfischen mit der ganzen Familie? Diese Aktivitäten und mehr werden in Göteborg angeboten. Verlässt man die Hafenstadt, kann man in der Fika-Hauptstadt Alingsås die Cafés mit den besten Zimtschnecken kennenlernen oder in Låstad eine Fahrt im Oldtimer der 63-jährigen Ann buchen. Välkommen!

Infos unter www.vastsverige.com/en/bohuslan/island-hopping/plan-your-trip; https://meetthelocals.se und www.goteborg.com

Camping in Schweden ist für die ganze Familie entspannend. Foto: Mikael Pilstrand

Unik! Campen mit der Familie in Schweden

Mit rund 400 Plätzen und seiner unberührten Natur ist Schweden ein Paradies für Urlauber, die am liebsten mit ihrem Wohnwagen durch’s Land rollen. Der schwedische Camping-Verband SCR hilft durch seine Klassifizierung mit bis zu fünf Sternen bei der Auswahl: Derzeit tragen 16 der insgesamt 372 getesteten Anlagen volle fünf Sterne, und die sind über das ganze Land inklusive der Inseln Öland und Gotland verteilt. Das Västervik Resort in Småland lockt mit seiner ausgeklügelten Badelandschaft viele Familien an. Mit dem modernen Resort Mötesplats Borstahusen hat die beliebte südschwedische Ferienregion Skåne 2019 endlich auch die Liga der Top-Campingplätze erreicht. Am Vänern, dem größten See des Landes, versprechen der Platz KronoCamping in Lidköping und die Anlage Ursand Resort & Camping neben Erholung auch Chancen aus Anglerglück. An der Westküste laden drei fünf-Sterne-Anlagen zum Urlaub mit einer Prise Meersalz ein: das Hafsten Resort und Camping bei Uddevalla, der Campingplatz Apelviken in Varberg und das Daftö Camping Resort in Strömstad. Letzteres liegt auch bei den Deutschen hoch im Kurs: Daftö ist der einzige schwedische Campingplatz, den der ADAC im Campingführer 2019 zum Superplatz gekürt hat. Insgesamt 115 Anlagen in Deutschland, Süd- und Nordeuropa tragen diesen Spitzentitel.

Unik: Campen unter der Mitternachtssonne

Wer Südschweden schon kennt, könnte sich dieses Jahr auf Camperreise nach Mittel- oder Nordschweden begeben oder die großen Inseln erkunden. Sonjas Camping & Stugor in Löttorp auf Öland und der Campingplatz Kronocamping Böda Sand am Nordzipfel der Insel bieten Fünf-Sterne-Camping für die ganze Familie. Das Kneippbyn Resort auf Gotland ist Gotlands einziger 5-Sterne-Campingplatz und punktet bei kleinen Gästen mit seiner „Villa Kunterbunt“. Der nördlichste Neuzugang unter den 5-Sterne-Anlagen 2019 ist Orsa Camping in Dalarna. Direkt am Orsa-See und der „Riviera von Dalarna“ gelegen, bietet er mit einem großen Mittsommerfest im Juni, der Nähe zum Orsa Raubtierpark und einem Abenteuerpark inklusive Piratenschiff viel Stoff für Urlaubserinnerungen. Auch die Anlagen Årjäng Camping & Stugor Sommarvik und das Gustavsviks Resort in Örebro sind gute Argumente dafür, den Wohnwagen in Mittelschweden zu parken. Oder darf es der richtig hohe Norden sein? Abenteurer campen bei Byske Havsbad in Skellefteå, Pite Havsbad in Piteå und im Ansia Resort in Lycksele unter der Mitternachtssonne, mitten in Lappland.

Angebot und Neuerungen

Wer im Mai oder September mindestens drei Nächte auf demselben SCR-Campingplatz bucht, bekommt die erste Nacht gratis. Das Angebot gilt allerdings nicht spontan, sondern bei Buchung im Voraus über camping.se. Außerdem neu dieses Jahr: Zum Campen reicht die kostenlose Camping-ID, die Urlauber über die App My Camping Key oder auf dem Campingplatz erhalten. Damit ist der kostenpflichtige Camping Key Europe nicht mehr notwendig, kann sich mit Rabatten und einer gratis Versicherung für Vielcamper aber dennoch lohnen.

www.camping.se

www.dafto.se/en/

Einmal der Autorin von Michel aus Lönneberga und Pipi Langstrumpf ganz nahe sein. Besucht das Astrid Lindgren Museum in Stockholm. Foto: Jacob Forsell

Unik! Auf den Spuren von Astrid Lindgren

„A. Lindgren. Bitte keine Werbung.“ Das unscheinbare Namensschild an der Wohnungstür zeugt von einer Bewohnerin, die trotz Weltruhm bescheiden blieb: der Kinderbuchautorin Astrid Lindgren (1907-2002). Die Schöpferin von „Pippi Langstrumpf“ lebte und arbeitete 60 Jahre lang in einer bescheidenen vier-Zimmer-Wohnung im Viertel Vasastan in der Stockholmer Innenstadt. Es gibt eine gute Stube, ein Wohnzimmer voller Nippes und Geschenke, ein Schlafzimmer und ein Arbeitszimmer mit Blick auf den Vasaparken, sowie ein Vorzimmer mit Esstisch und den Flur, wo noch Astrid Lindgrens grauer Mantel an der Garderobe hängt. Nach dem Tod ihres Mannes Sture und dem Auszug der Kinder Karin und Lars lebte sie die längste Zeit allein hier. Die Wohnung ist seit dem Tod der Autorin unverändert geblieben und dient den Nachfahren der Autorin bis heute als Treffpunkt.


Erst seit wenigen Jahren ist die Wohnung für Besucher zugänglich. Sie funktioniert allerdings nicht wie ein gewöhnliches Museum, sondern man kommt nur im Zuge einer Führung hinein. Es sind Mitglieder der Stiftung Astrid-Lindgren-Gesellschaft, die durch die Wohnung führen, und die meisten von ihnen haben die Autorin persönlich gekannt. Es gibt zwar fast jede Woche mehrere Termine, doch die sind auf 12 Teilnehmer begrenzt und schnell ausgebucht. Wer einen Platz ergattert, kann sich auf sehr persönliche Einblicke in das Leben und Arbeiten der Astrid Lindgren freuen: Besucher haben Zugang zu allen Räumen und erfahren, wie die Idee zu „Pippi Langstrumpf“ entstand, warum Astrid Lindgren ihre Bücher in Steno schrieb und welche internationalen Gäste sie in ihrem Wohnzimmer empfing. Wer kein Ticket erwischt, kann auf der Homepage der Astrid-Lindgren-Gesellschaft immerhin einen virtuellen Rundgang durch die Wohnung unternehmen. Die detaillierten 360-Grad-Bilder erlauben Blicke auf den Schreibtisch und ins Bücherregal der Autorin.

Besucht uns!