Ortovox Rucksäcke: JaWOLL,die tragen sich richtig gut

Ortovox Rucksäcke kennen die meisten Bergsteiger aus dem Winter. Skitourengeher, Freerider oder Schneeschuhwanderer haben die Modelle von Ortovox auf den Rücken. Für den Sommer, wenn Ihr mit den Kindern in den Bergen unterwegs seid, bietet der Spezialist aus dem bayerischen Taufkirchen praktische Rucksäcke. Garantiert ohne Fach für die Lawinenschaufel und die Skifelle.

werbung

“FuF” so erklärte mir auf der OutDoor ein Händler, warum die Rucksäcke von Ortovox bei den Alpinisten so gut ankommen. “FuF?” fragte ich nach. “Funktion und Farbe” löste der Experte sein Rätsel auf. Es stimmt. In knalligen Tönen sind die Modelle von Ortovos gehalten. Das hat weniger einen modischen Aspekt, sondern im Notfall ist ein in Holläner-Orange gehaltener Rucksack in den Bergen deutlich leichter zu entdecken, als einer in nato-oliv. Seit seiner Gründung, im Jahr 1980, konzentriert sich das Unternehmen aus Bayern auf die Sicherheit von Bergsteigern. Angefangen hat alles mit Lawinenverschütteten Suchgerät (LVS) F 2. Nur fünf Jahre später kam der erste Tiefschnee-Rucksack ins Sortiment hinzu. Kontinuierlich entwickelten Experten die Modelle weiter. Fürs Bergsteigen, Klettern, Hochtouren (die geht Ihr hoffentlich nicht mit den Kindern) und Klettersteigen eignen sich die Sommer-Rucksäcke.

Ortovox Rucksäcke: Wichtig ist bei einem Rucksack, wie robust dieser ist und wie er sich bedienen lässt. foto (c) ortovox

Ortovox Rucksäcke: Einer für (fast) alles der Traverse 20

Wenig kann oft viel mehr sein. Wer sich für den Bergausflug mit der Familie auf das Notwendigste beschränken kann, der kommt auch mit einem kleinen Rucksack durch die Berge. Der Rucksack TRAVERSE 20 fühlt sich auf Tagestouren am wohlsten. Die ergonomisch geformten Schulterträger und der breite Hüftgurt sorgen für eine ausgewogene Verteilung des Gewichts. Mit dem großen Hauptfach und mehreren weiteren Fächern bietet der Rucksack genügend Stauraum für die Ausrüstung. Im Einschubfach an der Front lassen sich kleinere Gegenstände schnell verstauen, in den elastischen Seitenfächern ist die Trinkflasche immer griffbereit. Features wie eine Regenhülle und eine Stockbefestigung gehören genauso dazu wie eine Trinksystemvorbereitung, eine Hüfttasche und eine Halterung für die Sonnenbrille am Schulterträger. Auch für Notfälle ist vorgesorgt. Die Abbildung alpiner Notsignale im Inneren macht den TRAVERSE 20 komplett. Als Rückensystem hat Ortovox das Comfort Contact eingebaut. Die Kontakt-Pads des leichten Rückensystems sorgen für eine permanente Luftzirkulation und ein angenehmes Tragegefühl bei bewegungsintensiven Aktivitäten. Zusätzlich bieten die weichen Pads einen hohen Tragekomfort. 

Der Ortovox Rucksack Traverse 20 ist ein perfekter Begleiter für kürzere Touren und Tageswanderungen. foto (c) ortovox

Ortovox Rucksack für Klettersteige: Trad 25 ran und einklinken!

Wer sich mit den Kindern an einen Klettersteig wagt, der braucht Erfahrung und eine optimale Ausrüstung. Weil die Kleinen am Felsen mit sich selbst genug beschäftigt sind, ist es besser wenn ein Erwachsener den Rucksack übernimmt. Mit nur 780 Gramm ist der TRAD 25 ein Leichtgewicht unter den Kletterrucksäcken. Zum Vergleich: Sein Gewicht entspricht in etwa dem, von drei Packungen Butter. Gleichzeitig ist er mit vielen wichtigen Features, darunter einem Rettungssystem für Notfälle, ausgestattet. Ein im Rucksack integrierter Recco-Reflektor ermöglicht in Kombination mit dem neuen Rettungssystem SAR 1 eine schnelle Auffindbarkeit von verletzten oder vermissten Personen. Der Kletterrucksack verfügt zudem über einen leichten und sehr flexiblen Aluminiumrahmen, der bei Bedarf herausgenommen werden kann. Auf das Hauptfach kann ganz einfach über einen umlaufenden Reißverschluss oder eine innovative Deckelöffnung zugegriffen werden.

Leichtgewicht! Ein spezieller Kletterrucksack ist der Ortovox Trad 25 und wiegt leer nur 780 Gramm. Foto (c) ortovox

Befestigungsmöglichkeiten für Seil und Pickel sowie eine Trinksystemvorbereitung und die Abbildung alpiner Notsignale dürfen natürlich auch nicht fehlen. Für den Fall der Fälle hat Ortovox auch bei diesem Leichtgewicht vorgesorgt. Das Rettungssystem SAR 1 von Recco ist ein helikopterbasierter Detektor, mit dem in kürzester Zeit große Gebiete nach verunglückten Personen abgesucht werden können. Voraussetzung für die Sichtbarkeit ist ein kleiner Reflektor, der in den Kletterrucksäcken der TRAD-Linie integriert ist. Damit wird eine schnelle Auffindbarkeit und höchstmöglicher Schutz ermöglicht, egal zu welcher Jahreszeit. Das SAR 1 System ist bereits jetzt in vielen Gebieten im Einsatz. Ein guter Rücken kann auch entzücken. Ortovox setzt bei dem Trad 25 auf High Flex Contact. Das Rückensystem dieses Kletterrucksacks zeichnet sich durch einen leichten, herausnehmbaren Aluminiumrahmen und ein Vollkontakt-Tragesystem aus. Der Rahmen ist sehr flexibel, aber in der Horizontalen steif, um möglichst viel Gewicht aufzunehmen. Aufgrund seiner 3D Form liegt der Kletterrucksack eng am Rücken, garantiert viel Bewegungsfreiheit und höchsten Tragekomfort.