Skigebiete für Familien: Was muss eine Wintersportregion alles erfüllen?

Skigebiete für Familien gibt es unzählige. Zumindest in der Werbung. Doch was zeichnet eine familienfreundliches Skigebiet aus? Wer zertifiziert es und welche Kriterien muss es erfüllen? Um den Aufwand zu verdeutlichen, sehen wir uns als Beispiel dieEhrwalder Almbahnen und die Ehrwalder Wettersteinbahnen  an. Beide zertifizierte die Tirol Werbung als zertifizierte Familien-Skigebiete  und sie sind in diesem Winter die erste Anlaufstelle für Familien in der Tiroler Zugspitz Arena. Doch wie definiert sich eigentlich ein gutes Familien-Skigebiet?

Skigebiete für Familien, welche Kriterien müssen erfüllt sein?
Foto: Wettersteinbahnen

Best Ager, auch Silber Generation genannt, und Familien sind als Gäste in den Skigebieten stark umworben. Beide Gruppen von Urlaubern stellen Ansprüche an die Urlaubsorte. Hier gab es in der Vergangenheit eine starke Änderung der Ansprüche. Einfache Pisten, Kinderkurse und Pommes auf der Hütte – das ist für viele der veraltete Inbegriff eines Familienskigebiets. Doch um für Familien im Skiurlaub ein perfektes Umfeld zu schaffen, braucht es schon einiges mehr! Um hierbei eine Vergleichbarkeit sowie einen hohen Standard zu garantieren, hat die Tirol Werbung die Qualitätsinitiative Familien-Skiregion gegründet. Gemeinsam mit Experten von Tiroler Tourismusverbänden, Bergbahnen, Skiverleihs, Schneesportschulen und dem Tiroler Skilehrerverband wurden hierbei über 50 Kriterien ausgearbeitet, die den Anforderungen und Bedürfnissen eines gelungenen Familienurlaubs entsprechen. Es ist etwas zu lange, alle 50 Punkte vorzustellen und zu erläutern. Deshalb beschränken wir uns auf die wichtigsten Voraussetzungen die ein Skigebiet erfüllen muss. Ausschlaggebend für die dreijährige Zertifizierung – danach besteht die Möglichkeit eine Rezertifizierung– sind in den Gebieten der Tiroler Zugspitz Arena folgende Kriterien:

  • qualifizierte Kinderskilehrer
  • Skipisten speziell für Kinder und Familien
  • qualifizierte Kinderbetreuung
  • Ausrüstungsverleih für die ganze Familie
  • familienorientierte Unterkünfte
  • Gastronomie mit gesundem Kinderessen
  • kinderfreundliche Freizeitaktivitäten abseits der Piste

Neben den beiden Skigebieten Ehrwalder Almbahnen und Ehrwalder Wettersteinbahnen wurden 16 weitere Gebiete getestet und für besonders familientauglich befunden.

Skigebiete für Familien: Positive Familienerlebnisse bleiben im Gedächtnis
Laut einer Studie sind knapp 40 Prozent der deutschen Skifahrer durch ihre eigene Familie zum Skifahren gekommen. Diese frühen gemeinsamen Skierlebnisse mit Eltern und Geschwister erhöhen die Chancen, dass Kinder auch als Erwachsene in Urlaub und Freizeit weiter auf Ski unterwegs sind – vor allem auch in den Gebieten, die sie bereits von ihren Eltern kennen. Diese Zahlen hat die Tirol Werbung zum Anlass genommen und die Qualitätsinitiative Familien-Skiregion gegründet. In den ausgezeichneten Skigebieten stehen Spaß, Genussskifahren und Abwechslung für ein familienfreundliches Angebot im Vordergrund. So wird diesen Winter auf der Ehrwalder Alm ein Familypark und ein Snowcastle zum Spielen eröffnet. Aber auch im Familienskigebiet Ehrwalder Wettersteinbahnen ist das Angebot für Familien nicht nur stimmig, sondern wird stets weiterentwickelt. Die kindgerechte Confetti-Alm, wo beispielsweise beim Mittagessen der Gemüsekönig gekürt wird, ist mit einer Kinder-Indoorkletterwand und Sporthalle ausgestattet. Auch die Kids-Naturhalfpipe gehört zu den Höhepunkten für Kinder bei den Wettersteinbahnen und waren ein Pluspunkt in der Zertifizierung.

Weitere Informationen zur Tiroler Zugspitz Arena und den familienfreundlichen Angeboten gibt es unter www.zugspitzarena.com.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email