Nacht Schnitzeljagd für Kinder: Geister starke Spielideen

Nacht Schnitzeljagd für Kinder, dass ist ein pures Abenteuer für die kleinen Outdoorer. Mit wenig Aufwand bekommt Ihr tolle Spielstationen hin und von dieser nächtlichen Schatzsuche schwärmen die Kleinen noch lange. Optimal ist es, wenn alle Kinder mit einer Stirn- oder Taschenlampe ausgerüstet sind. Dann geistert mal los! Die tollen Ideen kommen von Alex und ich dedanke mich herzlichst dafür.

“Nehmt alle eine Taschenlampe mit!” steht in der Einladung zum Kindergeburtstag. Die Kleinen wundern sich. Bei der Schnitzeljagd geht es nämlich raus. Damit die Kinder die Fährte finden, legt Ihr Pfeile aus Knicklichtern (die sind für die Umwelt weniger gut) oder besorgte Euch leuchtende Trassierbänder, wie sie die Streitkräfte verwenden. Das könnt Ihr immer wieder verwenden. Legt das Trassierband zuvor mehrere Stunden in die pralle Sonne, damit es nachts leuchtet. Schneidet Stücke davon ab und damit könnt Ihr die Pfeile legen. Bei jeder Station gilt es auch jeweils einen dort versteckten Buchstaben zu finden. Daraus ergibt sich zusammengelegt, das Lösungswort. Hier finden die Kinder den Geisterschatz.

Nacht Schnitzeljagd: Tier suchen

Vesteckt ein Plastiktier und lasst die Kinder im Dunkeln danach suchen. Was gut kommt, wenn Ihr den Kleinen einen kurzen Text dichtet, um welches Tier dass es sich handelt.

Material:

  • Plastiktier

Nehmt wieder die Fährte auf und folgt den leuchtenden Pfeilen bis zur nächsten Spielstation.

Zur Nacht Schnitzeljagd gehört auch das Geisterfangen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzeljagd in der Nacht: Geister fangen

1984 kam die Komödie Ghostbusters in die Kinos. So wie die Leinwandheld sollen die Kinder auch Geister fangen. Schneidet dazu aus einem Karton, oder wie in unserem Fall Schaumstoff, einen Geist aus. Bemalt ihn und die Kinder sollen das Gespenst fangen. Ein Erwachsener oder anderes Kind hält die Gruselfigur und läuft damit vor den Kindern weg.

Material:

  • Geist

Begeistert sind die Kinder von diesem Spiel und können es kaum erwarten, dass sie die nächste Station der Schnitzeljagd finden.

Das ist kein Hashtag, sondern das Spielfeld für unser nächtliches Tic Tac Toe.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nächtliche Schatzsuche: Tic Tac Toe

Dieses Strategiespiel kennt wohl jeder: Ein Doppelkreuz und es gewinnt derjenige, der drei “Steine” in einer Reihe hat: Horizontal, vertikal oder quer. Legt als Spielfeld vier Knicklichter hin. Bindet fünf zu Ringen und die anderen lässt Ihr als Spielsteine gerade. Schon kann das Spiel losgehen.

Material: Knicklichter

Schatzsuche in der Nacht: die wilden Irrlichter

Bei vielen Sümpfen oder Mooren gibt es die Sagen von Irrlichtern, die dort herumgeistern und schon manchen Wanderer hineingelockt haben. Deutlich irrdischer geht es bei unserem Spiel zu. Jedes Kind bekommt ein Knicklicht oder ein leuchtendes Trassierband. Dieses stecken sie sich hinten in den Hosenbund und zwar so, dass das Ganze herausschaut. Steckt mit Trassierband oder Knicklichter das Spielfeld ab. Nun müssen die Kinder versuchen sich gegenseitig die Bänder oder Knicklichter wegzunehmen. Wer bleibt am Ende übrig?

Material:

  • Knicklichter oder Trassierband

Folgt wieder der Fährte bis zur nächsten Station.

Zur nächtlichen Schatzsuche gehört auch das Legen der Sternbilder.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schatzsuche in der Nacht für Kinder Sternenbilder legen

Im Idealfall seid Ihr mit den Kindern in einer sternenklaren Nacht unterwegs. Über Euch blinken die Sterne am Himmel. Davon gibt es zu jeder Jahreszeit besondere Sternbilder und die sollen die Kinder nun legen. Zeigt Ihnen ein Foto von einem Sternbild. Anschließend bekommen die Kinder Teelichter, Streichhölzer oder ein Feuerzeug und müssen damit die Sternbilder nachlegen.

Material:

    • Fotos von Sternbildern
    • Teelichter
    • Feuerzeug oder Zündhölzer

Der gruselige Geisterpfad gehört zu unserer Schnitzeljagd in der Nacht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzeljagd bei Nacht: Geisterpfad zum Gruseln!

Am Ende von unserer Schnitzeljagd lassen wir die Kinder gruseln. Spannt von Busch zu Busch oder Baum zu Baum eine stabile Schnur oder ein Kletterseil. Die Gruppe muss außer Sichtweite davon warten. Holt die Kinder einzeln, verbindet ihnen die Augen und führt sie zum Geisterpfad. Sie halten sich mit einer Hand an der Schnur oder dem Seil fest und gehen daran entlang. Unterwegs könnt Ihr die Kinder mit Laub bewerfen oder plötzlich packt sie eine Hand an den Füßen…..euch fällt dazu sicher etwas ein!

In eigener Sache: Für den Artikel und die darin enthaltenen Fotos sowie Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen. Das Testmaterial kaufen wir uns selbst. Außerdem ist unsere Seite frei von Google Werbung, weil wir das Geschäftsgebahren von diesem Unternehmen sowie seine Monopolstellung im Bereich der Suchmaschinen ablehnen. Unsere Bitte: Steigt auf Alternativen um. Wir verzichten auch auf bezahlte Links, denn die 10% Provision muss jemand anderes bezahlen und zwar richtig hart. Meistens trifft es die Leute in der Produktion/Versand/Autoren, an denen gespart wird. Dafür bekommen dann Blogger ihre Provision. Zum Fremdschämen und für uns der beste Grund weiterhin werbefrei zu bleiben.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email