Kinder basteln mit Kastanien ein Wasserrad in weniger als fünf Minuten

Kinder basteln mit Kastanien, schließlich liegen im Herbst in den Parks genügend von den Baumfrüchten herum. Schnell die Jacken– und Hosentaschen damit gefüllt. Auch im Schulrucksack findet sich Platz für die Kastanien. Zuhause lassen sich Tiere daraus basteln. Oder in unserem Fall ein Wasserrad. Dazu braucht niemand ein abgeschlossenes Studium als Ingenieur und in fünf Minuten ist das Wasserrad fertig. Äußerst übersichtlich ist auch unsere Liste vom benötigten Material.

Castagno dei cento Cavalli. Zu deutsch Kastanienbaum der hundert Pferde. Zwischen 2.000 und 4.000 Jahre soll dieser Baum am östlichen Hang vom Vulkan Ätna alt sein. 22 Meter ist der Stammumfang und in drei einzelne Stämme hat sich die Kastanie aufgeteilt. Der Name von diesem Baum stammt von einer Legende: Königin Johanna von Aragon ist mit einer Jagdgesellschaft zu Pferde unterwegs gewesen. Da überraschte die 100 Reiter ein Gewitter. Alle fanden sie Unterschlupf unter der Kastanie. Solche uralten Bäume sind in Europa, leider, extrem selten. Im Gegensatz zu den Früchten der Kastanie. Die verschönern jetzt überall die Wege. Manche Radfahrer sind deswegen sogar gestürzt. Also tun wir den Mitmenschen einen Gefallen und sammeln die Kastanien ein. Für unsere heutige Bastelei brauchen wir folgendes Material:

  • eine kleine Kastanie
  • drei hölzerne Schaschlikspieße
  • Taschenmesser
  • vier Kastanienschalen

Das Tolle an dieser Bastelei: Ihr bekommt das Material draußen in der Natur und müsst nichts übers Netz bestellen.

Kinder basteln mit Kastanien ein Wasserrad: Völlig losgedreht

Kinder basteln mit Kastanien ein Wasserrad aus diesen Materialien.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor Ihr mit den Kindern rausgeht und ein Wasserrad bastelt, packt Ihr bitte die Schaschlikspieße und das Taschenmesser ein. Eine kleine Kastanie dient Euch als “Achse”. Bohrt an den beiden breiten Seiten zwei Löcher mit dem Messer hinein und steckt dort einen Spieß durch.

Bohrt ein Loch durch die Kastanie.
foto(c) kinderoutdoor.de

Bohrt an den Seiten der Kastanie vier Löcher hinein. Verteilt diese gleichmäßig um die Baumfrucht. In diese vier Löcher steckt Ihr später die vier “Schaufelarme”.

Steckt die vier Schaufelarme in die Kastanie.
foto (c) kinderoutdoor.de

Diese stellen wir jetzt her. Nehmt die verbliebenen zwei Schaschlikspieße und zerschneidet sie mit dem Messer so, dass Ihr vier gleichlange Teile habt. Diese spitzt Ihr an beiden Enden mit dem Taschenmesser wie Bleistifte zu.Steckt nun die vier Hölzer in die gebohrten Löcher.

Steckt die leeren Kastanienschalen auf die Schaufelarme.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss kommen unsere vier Kastanien Schalen. Steckt je eine davon an das Ende von einem Schaufelarm. Fertig ist das Wasserrad. Probiert es gleich mit den Kindern an einem Bach oder künstlichen Wasserlauf im Park aus. Ist die Strömung zu gering, dann staut das Wasser auf. So was lassen sich die Kinder kein zweites Mal sagen und helfen Euch sofort. Plötzlich dreht sich das Wasserrad. Das Tolle an dieser Bastelei: Ihr benötigt weder Schrauben, Leim oder Schnüre.

Hinweis in eigener Sache: Für das Video, den Artikel und die darin enthaltenen Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen. Außerdem ist unsere Seite frei von Google Werbung, weil wir das Geschäftsgebahren von diesem Unternehmen sowie seine Monopolstellung im Bereich der Suchmaschinen ablehnen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email