Kinder Schnitzeljagd: Unterwegs im Geisterwald

Die Kinder Schnitzeljagd unterwegs im Geisterwald gruseln sich die Kleinen. Entsprechende Stationen haben wir für unsere Kinder Schnitzeljagd ausgedacht. Vom Spinnen- und Schlangenrennen, zum Geister werfen und Gespensterkegeln gibt es Spielideen für die Kleinen. Alles was Ihr an Spielutensilien braucht, passt in einen Rucksack und Ihr habt keinen Stress damit, die Stationen am Abend vorher aufzubauen.

Das kleine Gespenst oder Hui Buh sind Geister, welche die Kinder lieben. Wir haben zwei gute Gründe um mit den Kindern im Geisterwald eine Schnitzeljagd zu veranstalten. Dazu finden die Kinder einen seltsamen Brief. Darin steht geschrieben:

Liebe Kinder,

das kleine Gespenst und ich haben im Geisterwald unseren Schatz versteckt. Leider wissen wir nicht mehr wo. Könnt Ihr uns bitte helfen, den Schatz zu suchen und zu finden? Unterwegs gibt es eine Abenteuer zu bestehen!

Es grüßt Euch

Hui Buh

Die Kinder können sich auch als Gespenster verkleiden. Einfach ein altes Leintuch über den Kopf und zwei Löcher für die Augen einschneiden. Fertig! Folgt, wie von Zauberhand, den Pfeilen auf dem Boden. Schon kommt Ihr zu unserer ersten Spielstation.

Kinder Schnitzeljagd: Geister werfen

Kinder Schnitzeljagd: Hier müssen die Kleinen Geisterwerfen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Auf ein altes Leintuch malt Ihr ein Gespenst oder wie in unserem Fall einen Totenkopf. Ihr könnt auch ein Geisterschloss oder eine Feldermaus darauf malen. Schneidet ein paar Löcher in das Tuch. Mit Tennisbällen oder gefüllten Stoffsäckchen versuchen die Kinder von einer Linie aus die Bälle in die Löcher zu werfen.

Material:

  • Tennisbälle
  • Bemaltes Tuch

Nach dem Auftakt geht es weiter. Wieder folgen die Kinder den Pfeilen auf dem Boden. Sie führen Euch zum nächsten Spiel.

Kinder Schnitzeljagd: Schlangen, Kröten und Mäuse essen

Normalerweise ist es dem Privatfernsehen vorbehalten, dass Teilnehmer ekelhafte Sachen essen müssen. Wir geben den Kindern Schlangen zum Verspeisen. Keine Sorge, es handelt sich dabei um keine echten Reptilien, sondern aus dem Supermarkt. Dort gibt es im Süßigkeitenregal Schlangen, süße Kröten und Schaummäuse. Die “müssen” die Kinder essen. Es ist weniger gut, wenn Ihr das Ganze als Wettessen durchführt. Da kann es zum Return-to-Sender-Effekt kommen.

Material:

  • Süßigkeiten Schlagen, Schaummäuse und Kröten

Die Kinder haben gut die Süßigkeiten verspeist und freuen sich schon auf die nächste Aufgabe. Bei der solltet Ihr vor der Schnitzeljagd ein wenig basteln. Stellt aus Wolle Pompons her. Möglichst schwarz oder grau. Klebt sie auf ein Holz und die beiden Pompons bekommen noch Kulleraugen. Wer mag kann auch noch aus schwarzen Pfeifenputzer den Spinnen Beine basteln. Fertig sind die Spinnen. An das Holz befestigt Ihr Schnüre und an deren freie Enden runde Hölzer um dort die Schnüre aufzuwickeln. Aus großen Holzperlen bastelt Ihr Euch Schlangen und befestigt diese auf den Hölzern.

Bei der Kinder Schnitzeljagd Geisterwald startet hier das Spinnen- und Schlangenrennen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Schnitzeljagd: Spinnen- und Schlangenrennen

Die Schnüre sollten etwa zwei Meter lang sein. Auf ein Startsignal beginnen die Kinder ihre Schnüre über die Hölzer zu wickeln. Wessen Spinne oder Schlange überquert als erstes die Ziellinie? Wie von allen guten Geistern verlassen wickeln die Knilche unglaublich flott die Schnüre auf. Hier spielen sich auf der Rennpiste wahre Dramen ab.

Material:

  • Schnüre
  • Spinnen aus Pompons
  • Schlangen aus Holzperlen

Die Kinder sind richtig heiß. Sie freuen sich schon auf das nächste Spiel und hier knüpfen wir an eine alte Tradition der Geister an. Es gibt einige verwunschene Burgen, wo Geister kegeln müssen. So auch auf der obepfälzischen Burg Stockenfels. Dem Wallhall der Bierpanscher. Brauer, Wirte, Winzer und Bedienungen die zu Lebzeiten Bier oder Wein mit Wasser gestreckt haben, müssen hier als Geister den eigenen Fusel trinken. So die Sage. Hinzu kommt ein Kegelspiel, dass sich jede Nacht wiederholt.

Geisterkegeln steht auf dem Programm unserer Kinder Schnitzeljagd.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Schnitzeljagd: Geister kegeln

Wenn Ihr wollt könnt Ihr als Kegel kleine Geister verwenden. Malt dazu leere Flaschen aus Plastik weiß an und zeichnet Augen sowie Mund auf. Fertig sind die Geisterkegel oder Kegelgeister. Stellt diese auf und mit einem Ball sollen die Kinder versuchen möglichst viele Kegel zu treffen.

Material:

  • Geisterkegel aus Plastikflaschen
  • Ball

Am Ende der Schnitzeljagd finden die Kinder eine Schatzkiste mit Überraschungen und Ihr seid die Helden!

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email