Schneeschuhwandern mit Kindern in Tirol: Auf leisen Sohlen durch die Berge

Schneeschuhwandern mit Kindern in Tirol und die Outdoorkids fühlen sich wie in Alaska. Auch mit weniger Höhenmetern bei einer Tour hat die ganze Familie ein tolles Outdoor-Erlebnis. Heute stellen wir Euch Schneeschuhtouren für die Familie in den Tiroler Bergen vor.

“Wo seid Ihr gewesen?” fragen Euch die Meisten und haben große Fragezeichen in den Gesichtern. Wenige kennen das wilde Filzmoosbachtal und es ist im Winter noch spektakulärer als in anderen Jahreszeiten. Stellt das Auto am Parkplatz nahe Köglboden ab. Er befindet sich an der Steinberg Landesstraße. Schnallt die Schneeschuhe an und stapft los. Auf einem Waldweg geht es in den verschneiten Forst hinein. Bald ist der Obere Ampelsbach erreicht. Parallel zu ihm geht es stetig bergauf.Folgt den Wegweisern zur Gufferthütte. Unterwegs bekommt Ihr in der Schlucht immer wieder Wasserfälle zu sehen, die im Winter zu Eis erstarrt sind. Nach 1,2 Kilometer gabelt sich der Weg. Nicht rechts abbiegen, sondern auf dem Hauptweg bleiben und weiter aufsteigen. Folgt weiterhin dem Oberen Ampelsbach. 3,3 Kilometer nach dem Ihr am Parkplatz losgegangen seid, steht Ihr jetzt an einer Gabelung. Hier geht Ihr rechts und folgt nun dem Filzmoosbach. Am Waldrand mäandert dieser und Ihr geht mit den Schneeschuhen an ihm entlang. Auf fast 1.300 Metern habt Ihr eine T-Kreuzung erreicht. Dort geht Ihr geradeaus darüber und bleibt weiterhin am Filzmoosbach. Am Waldrand seht Ihr die Ludernalm.

Auf dem Weg zur Bayerischen Wildalm, bekommt Ihr auch vereiste Wasserfälle zu sehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Unterhalb davon gabelt sich der Weg und Ihr haltet Euch nicht rechts hinauf zur Alm,sondern geht links. Kurz geht es durch den Wald und über eine freie Anhöhe hinauf. Wenn Ihr den Waldrand erreicht habt, haltet Euch links. Wandert hinüber zur Almrainalm. Dort geht Ihr rechts weiter Richtung Gufferthütte. Zuerst passiert Ihr die Brandenberger Roßalm, sie liegt rechts von der Aufstiegsroute. Links seht Ihr kurz darauf die Gufferthütte und auf der anderen Seite die Zollhütte. Wandert weiter bis zur Ludwig Aschenbrenner Hütte. Überquert die Landesgrenze und kurz darauf habt Ihr die Bayerische Wildalm erreicht.Sie ist eine Hütte vom DAV für Selbstversorger.

Bayerische Wildalm

Länge: Etwa acht Kilometer

Dauer: Etwa sechs Stunden

Höhenmeter Aufstieg: Etwa 560 Meter

Schwierigkeit: Mittel

Schneeschuhwandern mit Kindern in Tirol: Rauf auf´s Waldraster Jöchl

Für einige Eltern ist ein Gipfel unglaublich wichtig. Wer in Tirol unterwegs gewesen ist, der will schließlich auch ein Selfie von einem Gipfelkreuz mitbringen. Mit Kindern kann so eine Tour zu einem Passionsspiel ausarten: Leiden und Martyrium. Für beide Seiten. Den Eltern ist auf lange Sicht der Spaß an gemeinsamen Touren vergangen, dasselbe gilt aber auch für die Kinder. Besser ist es für den Familienfrieden und die zukünftige Motivation der Kleinen, eine moderate Schneeschuhtour auszusuchen. Von denen gibt es in Tirol eine Menge. Von Mieders gondelt Ihr mit der Serlesbahn hinauf auf knapp 1.600 Meter. Oben angekommen steht Ihr vor dem Panoramarestaurant Koppeneck.

schneeschuhwandern mit Kindern in Tirol, zeigt Euch die stille Seite vom Winter in den Bergen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Das ist schwer zu übersehen. Ein großer Vorteil von dieser Tour ist die Schneesicherheit. Das ist auch ein Grund warum hier eine Loipe verläuft. Folgt Ihr am Anfang Richtung Ochsenhütte. Dabei schlägt die Langlaufspur einen weiten Bogen nach rechts. Bitte geht neben der Loipe und keinesfalls darin. Verständlicherweise verstehen Langläufer dabei keinen Spaß. Nach knapp 500 Metern biegt Ihr rechts ab und stapft durch den verschneiten Bergwald. Bald passiert Ihr die Serlesloipe. Auch hier ist gegenseitige Rücksicht super angebracht. 300 Meter nach der Loipe gabelt sich der Weg. Haltet Euch rechts. Weiter geht es auf dem Waldsattel bergauf und auf 1.878 Metern steht das Gipfelkreuz vom Waldraster Jöchl auf einer kleinen Lichtung vor Euch. Hier lohnt es sich die Rucksäcke abzulegen und zu pausieren. Auf dem Aufstiegsweg steigt Ihr wieder ab zur Bergstation der Serlesbahn.

Waldraster Jöchl

Länge: Etwa zwei Kilometer

Dauer: Etwa zwei Stunden

Höhenmeter Aufstieg: Etwa 300 Meter

Schwierigkeit: Leicht

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email