Hütten-Rezept für Kinder: Tortilla Olé!

Hütten-Rezepte für Kinder können auch außerhalb vom Alpenraum kommen. Unser heutiges Essen stammt aus Spanien und ist ideal für die Outdoorkids. Es schmeckt wunderbar, ist leicht zu kochen und Ihr benötigt nur wenige Zutaten. Hasta la vista!

Eine beliebte bei diesen unseligen Ratesendungen im Fernsehen ist immer nach Superlativen. Der längste Fluß, der tiefste See, der kälteste Ort und so weiter. Schwieriger ist es, wenn jemand Kandidat bei einer solchen Sendung in Spanien ist. Die Frage: Wie heißt der höchste Berg Spaniens ist nämlich verzwickt und hat zwei richtige Antworten. Der höchste Berg auf spanischen Staatsgebiet ist der Pico del Teide mit seinen 3.718 Metern, er liegt auf spanischen Staatsgebiet aber auf der Kanareninsel Teneriffa. Das ist die eine richtige Antwort, die andere sieht so aus. Der Mulhacén ist 3.478 Meter hoch und befindet sich auf dem spanischen Festland. Hier in der Sierra Nevada erhebt sich der Gigant. Interessant ist auch worauf der Name zurückgeht:Abu I Hasan Ali ist im Mittelalter ein mächtiger Mann gewsen. Er ist vom damals nasridischen Granada einer der letzten Emire gewesen. 1492 musste der Emir   Muhammad XII „Boabdil“ kapitulieren. Sein Vorvorgänger, „Muley Hacén” spanisch ausgesprochen, wollte sich am Fuß von diesem Berg beerdigen lassen, heißt es in einer Legende.Wir steigen auf diesen Berg über das Refugio Poqueira auf. In der ganzen Sierra Nevada gibt es nur diese Hütte und das Refugio Postero Alto. Über die südliche Flanke vom Mulhacén kommen wir zum Refugio Poqueira auf 2.500 Meter an. Runter mit dem Rucksack und erst einmal in der Gaststube Platz nehmen. Hier gibt es einen leckeren Käse, Schinken und die typische Chorizo. Eine rohe Wurst aus Schweinefleisch. Besonders gut schmeckt in solcher Höhe die Tortilla.Seit wann es dieses einfache Gericht gibt ist unbekannt. Der Spanische Koche Francisco Martínez Montiño erwähnt in seinen Aufzeichnungen aus dem 17. Jahrhundert als erster diese Mahlzeit. Weil die Tortilla einfach zu kochen und mit simplen Zutaten auskommt, hat dieses Essen einen festen Platz in der spanischen Küche.

Hütten-Rezept aus Spanien: Eine deftige Tortilla!
foto (c) kinderoutdoor.de

Hütten-Rezepte für Kinder: Kartoffeln, Zwiebeln und Eier

Mit dem Taschenmesser oder Sparschäler schälen die Kinder die Kartoffeln. Anschließend schnippelt Ihr die leckere Knollen in möglichst keine Würfel. Beim nächsten Arbeitsschritt kommen den Kindern die Tränen. Ihr schneidet die Zwiebel in kleine Würfel. In der Pfanne bereitet Ihr die Tortilla auf dem Gas– oder Spirituskocher zu. Auch auf dem offenen Feuer oder dem Holzofen in der Hütte lässt sich dieses traditionielle Gericht zubereiten. Zuerst bräunt Ihr die Zwiebeln und die Chorizo Scheiben an. Nehmt sie wieder aus der Pfanne und lagert sie auf einem Teller zwischen. Als nächste kommen die gewürfelten Kartoffeln in heißes Öl.15 bis 20 Minuten lasst Ihr die Kartoffelwürfeln vor sich hingaren. Keine Sorge, Ihr braucht keine Lektüre um Euch die Zeit zu vertreiben. Nehmt die Eier, schlagt sie in eine Schüssel und schlagt sie kräftig. Gebt ein wenig Salz hinzu. Gebt die Mischung aus Kartoffeln und Öl in einen Sieb. Wenn das ganze getrennt ist, führt Ihr die Zwiebeln, Eier und Kartoffeln zusammen.Mischt die Masse durch und lasst sie ein paar Minuten ruhen. Erhitzt wieder Öl in der Pfanne und jetzt kommt die Tortillamasse rein. Lasst sie ein paar Minuten anbräunen. Damit das Ganze von zwei Seiten Farbe bekommt, nehmt einen flachen Teller und dreht damit die Tortilla um. Bratet auch die Rückseite an. Es ist eine Frage vom Geschmack, ob die Tortilla innen komplett durch sein oder noch etwas flüssig sein soll. Beeindruckend ist auch, wieviele Varianten es von diesem simplen Gericht gibt. Manche geben beispielsweise Sahne oder Chorizo 0dazu. Auch was das Würzen betrifft, kann hier jeder sich seine eigene Tortilla kreiieren. Auf jeden Fall sind die Kinder begeistert beim Kochen dabei und von diesem bekannten spanischen Gericht bleibt gar nichts übrig.

Zutaten:

  • 500 Gramm Kartoffeln
  • 200 Gramm Zwiebeln
  • Fünf Eier
  • 1 Chirozo
  • Olivenöl
  • Salz

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email