Selbstversorgerhütten im Winter: Drei tolle Tipps für Familien

Selbstversorgerhütten im Winter bieten den Familien das pure Abenteuer. Was Ihr zum Essen auf der Selbstversorgerhütte braucht, tragt Ihr selbst hoch. Oft gibt es auch einen Holzofen den Ihr anfeuern müsst, um es warm zu haben. Die Kinder tragen gerne das Holz rein. Wir stellen Euch drei Selbstversorgerhütten vor, die auch für Familien geeignet sind.

Selbstversorgerhütten im Winter sind für die ganze Familie eine spannende Sache. Es ist das perfekte Gegenprogramm zur weitverbreiteten All-inklusive-Mentalität. Bei den Selbstversorgungshütten bringt Ihr Euer Essen und was Ihr sonst noch alles benötigt selbst hinauf. Da lernen die Kinder und Erwachsenen sich auf das Nötigste zu beschränken. DAV Mitgliedern steht die Kelheimer Hütte zur Verfügung. Hier gilt wie bei allen Selbstversorgerhütten: Erst die zuständige DAV Sektion anrufen und die Hütte reservieren, dann erst aufsteigen. Wer zur Kelheimer Hütte am Sudelfeld will, sie liegt auf 1.120 m Höhe, muss zu Fuß gehen. Entweder Ihr startet von einem Parkplatz an der Sudelfeldstraße oder geht oberhalb von Bayrischzell los. Im Winter ist diese Selbstversorgerhütte ein Genuss, denn dann brettert Ihr mit den Kindern die Skipisten am Sudelfeld runter.

Die Selbstversorgerhütte am Sudelfeld vom DAV ist das ganze Jahr über ein Erlebnis. Die Kelheimer Hütte ist perfekt für Tageswanderungen. Foto (c) hw

Die Selbstversorgerhütte am Sudelfeld vom DAV ist das ganze Jahr über ein Erlebnis. Die Kelheimer Hütte ist perfekt für Tageswanderungen.
Foto (c) hw

Selbstversorgerhütte im Winter: Waidmannsruh im Thüringer Wald

Warum in die Alpen fahren, die Mittelgebirge im Winter ebenfalls sehr reizvoll sind. Ein gutes Beispiel ist der Thüringer Wald. Hier gibt es Langlaufloipen, Schlittenberge und Skipisten für die ganze Familie. Wer sich wie ein Trapper in Kanada fühlen will, der mietet sich die DAV Selbstversorgerhütte Waidmansruh. Wer auf dieser Hütte mit 20 Schlafplätzen ein Winterwochenende verbringt, nimmt am besten die Langlaufski mit. Über 60 Kilometer Loipen gibt es dort. Auch mit Schneeschuhen lässt sich der Thüringer Wald wunderbar erkunden. Oder Ihr erkundet auf einem der vielen Winterwanderwege mit den Kindern den Thüringer Wald.

Selbstversorgerhütten im Winter und Ihr seid der Natur mit den Kindern ganz nah.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Selbstversorgerhütten im Winter und Ihr seid der Natur mit den Kindern ganz nah.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Selbstversorgerhütte in Oberbayern: Die Jaudenalm liegt mitten im Skigebiet

Nach dem Frühstück einfach in die Skisteigen und losfahren. Kein lästiges Warten auf den Skibus. Das geht auf der Jaudenalm. Sie liegt im Skigebietgebiet Brauneck-Wegscheid. Mit dem Skilift erreicht Ihr bequem diese Selbstversorgerhütte. Das Gepäck könnt Ihr Euch mit dem Skidoo hinauffahren lassen. Urig ist die Toilette: Ein richtiges Plumpsklo, wie es sich eben für eine Alm gehört. Die Jaudenalm müsst Ihr mindestens zwei Nächte buchen. Dort finden 19 Personen Platz und diese Selbstversorgerhütte ist ideal für Familien.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email