Schnitzen mit Kindern: Ein praktischer Tubenausdrücker

Schnitzen mit Kinder geht auch ohne Taschenmesser. Heute verwenden wir beim Schnitzen mit Kindern Stechbeitel oder ein Stemmeisen. Wir schnitzen heute einen Tubenausdrücker. Damit bekommt Ihr den letzten Rest aus einer Tube heraus. Außerdem lernen die Kinder das Schnitzen mit dem Flacheisen.

Schnitzen mit Kinder sucht und findet praktische Lösungen: Wenn die Kleinen auf der Berghütte, beim Zelten oder zuhause verzweifelt versuchen Zahnpasta aus der fast leeren Tube zu pressen. Dafür haben wir die Lösung! Den praktischen Tubenausdrücker. Diesen schnitzen die Kinder aus Holz. Ihr benötigt dazu kein Taschenmesser, sondern ein Flacheisen, Schmirgelpapier, ein Stück Holz, Bleistift und eventuell einen Bildhauerhammer.

Schnitzen mit Kindern: Keine Angst vor dem Stemmeisen

Um mit den Kindern zu schnitzen braucht Ihr ein Stück Holz, das mindestens zwei Zentimeter breiter ist als die Tube, die später ausdrücken wollt. Das Holz sollte zwischen einem halben und einem ganzen Zentimeter dick sein.

Schnitzen mit Kindern: Hier ist unsere bescheidene Material-Auswahl. Foto(c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Hier ist unsere bescheidene Material-Auswahl.
Foto(c) kinderoutdoor.de

Zuerst zeichnet Ihr mit dem Bleistift den späteren Tubenausdrücker auf das Holz, bevor Ihr mit dem Schnitzen beginnt. Nun entfernt Ihr mit dem Flacheisen das erste “Feld” vom späteren Tubenausdrücker.

Schnitzen mit Kindern: Der Erste Teil von unserem Werkstück ist bereits geschafft.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Der Erste Teil von unserem Werkstück ist bereits geschafft.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun kommt der zweite Teil dran. Zwischen den beiden freien “Feldern” sollte ein etwa ein Zentimeter dicker “Steg” stehen bleiben. Ihr entscheidet wie die Kinder schnitzen. Sie können das Holz herausstemmen oder Span für Span entfernen.

Schnitzen mit Kindern. Langsam entsteht der Tubenausdrücker. Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern. Langsam entsteht der Tubenausdrücker.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun sollte Euer Werkstück so aussehen, wie auf dem Foto. Das Ganze ist noch etwas unfertig.

Schnitzen mit Kindern: Zu 90% sind wir schön fertig. Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Zu 90% sind wir schön fertig.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Beim Schnitzen mit Kindern lernen die Kleinen auch den richtigen Umgang mit dem Schleifpapier. Damit lassen sich Unebenheiten im Holz oder Scharten ausgleichen. Auch gebt Ihr mit dem Schmirgelpapier dem Werkstück eine ganz eigene Form. Warum soll denn der geschnitzte Tubenausdrücker kantig sein? Runde, fließende Formen sind doch viel schöner, oder?

Schnitzen mit Kindern: Was wie eine Gürtelschnalle aussieht, ist in Wirklichkeit unser Tubenausdrücker. Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Was wie eine Gürtelschnalle aussieht, ist in Wirklichkeit unser Tubenausdrücker.
Foto (c) kinderoutdoor.de

So funktionert der Tubenausdrücker. Einmal die Tube um den Mittelsteg legen und das Gerät nach vorne bewegen. Schon drückt es den Inhalt der Tube in die richtige Richtung!

Viel Spaß beim Schnitzen mit den Kindern!

Schnitzen mit Kindern: Fertig ist unser Tubenausdrücker.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Fertig ist unser Tubenausdrücker.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email