Lagerfeuer machen: Sicherheit oder flammendes Inferno?

Ein Lagerfeuer machen. Das wünschen sich viele Kinder. Doch wenn Ihr ein Lagerfeuer machen wollt, dann gilt es ein paar grundlegende Dinge zu beachten. Sonst brennt mehr als Euch lieb ist!

Ein Lagerfeuer machen wollte der Sohn von guten Freunden in Südfrankreich. Der Knilch stellte sich dabei geschickt an. Zuerst organisierte er sich unbemerkt ein Feuerzeug von seinem Vater. Um sein Lagerfeuer zu machen schichtete er mehrere Lagen ausgetrocknetes Schilf auf. Als Platz wählte er eine Stelle, die von den Eltern schwer einsehbar gewesen ist. Gleich beim ersten Versuch brannte sein Lagerfeuer. Doch der Wind drehte sich und nun blies es die Flammen auf den trockenen Schilfgürtel. Der Knilch hatte plötzlich genug vom Lagerfeuer machen und lief davon. Seine Eltern und niederländische Camper bemerkten den Rauch und kamen mit Feuerlöschern angerannt. Sie konnten ein Übergreifen der Flammen auf das Schilf verhindern.

Ein Lagerfeuer machen: Das lieben die meisten Kinder.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Lagerfeuer machen: Das lieben die meisten Kinder.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Lagerfeuer machen: Mit Abstand am besten!

Ein Lagerfeuer im Wald zu entfachen ist verboten. Haltet vom Wald einen Abstand von mindestens 100 Meter. Durch Funkenflug kann in kurzer Zeit ein Waldbrand ausbrechen und der ist nur schwer unter Kontrolle zu bringen. Um ein Lagerfeuer zu machen, brauchen wir einen geeigneten Untergrund. Idealerweise ist der aus Sand. Säubert den Umkreis der Feuerstelle vom brennbaren Material wie trockene Hölzer oder Baumzapfen. Mit großen Steinen fasst Ihr das Lagerfeuer ein. Echte Outdoorer zünden es ohne Grillanzünder an. Ein Survival Profi wie Bear Grylls kommt sogar ganz ohne Zündhölzer oder Feuerzeug aus. Mit Zunder aus trockenen kleinen Zweigen, Rinde oder Flechten “baut” Ihr das Lagerfeuer auf. Wenn die ersten Flammen da sind, kommen langsam größere Holzstücke hinzu. Ihr entscheidet was für eine Art von Lagerfeuer ich machen wollt. Ein Sternfeuer ist perfekt um darauf zu kochen. Die Äste legt ihr sternförming zusammen. Der absolute Klassiker ist das Pyramidenfeuer. Dabei stellt Ihr die Holzscheite wie eine Pyramide aneinander auf. Egal wie Ihr das Lagerfeuer macht: Sicherheit geht vor!