Geocaching mit Kindern: Unterwegs bei Serfaus-Fiss-Ladis

Geocaching mit Kindern ist eine raffinierte Möglichkeit, um die Kleinen zum Wandern zu bewegen. Wer seinen Urlaub in Tirol verbringt, probiert mit den Kindern Geo Caching in Serfaus-Fiss-Ladis aus. Vorkenntnisse braucht Ihr für das Geocaching keine und auch kein GPS Gerät. Ein Smartphone reicht völlig aus um mit der Familie auf Bärenjagd zu gehen.

“Geocaching ist viel zu kompliziert!” sind sich die Kinder ausnahmsweise einig. Bevor es losgeht zuerst einmal die kostenlose App von Serfaus-Fiss-Ladis auf das Mobiltelefon laden. Mancher Schwabe fasst sich bei diesem Gedanken ans Herz: “Die teueren Roaming Gebühren! Heiligs Blechle!” Keine Sorge, den am Start der elektronischen Schatzsuche könnte Ihr ein kostenloses WLAN nutzen und so gratis die App herunterladen. Los geht es! Aus drei Routen könnt Ihr wählen. Schon ist die ganze Familie mitten im Spiel. über Bäche hinweg und durch die Tiroler Bergwelt führt Euch die Geo Caching App für Kinder. Keine Sorge: Dieses Programm versucht den Blick für die Schönheit der Natur in den Bergen zu schärfen.

Tritt für Tritt kommt man den Bären näher. Das gilt beim Geo Caching für die ganze Familie in Serfauss-Fiss-Ladis.  Foto (c)  Fotoquelle Andreas Kirschner Fiss  Serfaus-Fiss-Ladis

Tritt für Tritt kommt man den Bären näher. Das gilt beim Geo Caching für die ganze Familie in Serfaus-Fiss-Ladis.
Foto (c) Fotoquelle Andreas Kirschner Fiss
Serfaus-Fiss-Ladis

Geo Caching für Kinder: Starke Bären und rätselhafte Runen

In Serfaus erwartet Euch der Bären Caching Park. Keine Sorge, hier gibt es keinen Meister Petz der Euch auffuttern will. Den Problembären, äh, Schadbären hat man schon längst  in Bayern abgeknallt. Die GPS Funktion der App führt Euch zu den einzelnen Stationen. Doch was sind das für seltstame Schriftzeichen? Geheimnisvolle Runen findet Ihr dort. Gebt diesen mysteriösen Code in das Mobiltelefon ein und schon zeigt Euch die App an, wo sich die nächste Station befindet. Dabei habt Ihr nur ein Problem: Die Kinder laufen voraus! Unterwegs gilt es auch Mutproben zu absolvieren: Wer von Euch traut sich in den Bauch von einem Bären zu klettern? Am Ende erwartet Euch der Bärenschatz. Wie der wohl aussieht? Findet es beim Geo Caching in Serfaus mit den Kindern heraus.

Wer beim Geo Caching mit den Kindern den Schatz vom Högsee entdecken will, muss Tretboot fahren! Foto (c)  Fotoquelle Andreas Kirschner Fiss  Serfaus-Fiss-Ladis

Wer beim Geo Caching mit den Kindern den Schatz vom Högsee entdecken will, muss Tretboot fahren!
Foto (c) Fotoquelle Andreas Kirschner Fiss
Serfaus-Fiss-Ladis

Geo Caching mit der Familie am Högsee

Der Gold Cache hat es in sich. Denn er beginnt mit einer uralten Sag aus Tirol: Der Senner Johannes hatte oberhalb vom Serfaus-Fiss-Ladis seine Almhütte. In einer Milchkanne versteckte er seinen Lohn. Eines Nachts zog ein furchtbares Gewitter auf und riss seine Almhütte mit seinen Goldstücken hinweg. Dort wo die Alm von Johannes gewesen ist, ist nun der Högsee. Ihr findet die Goldmünzen. Dazu müsst Ihr aber aufs Wasser! Dazu habt Ihr ein Tretboot, das ein spezielles Unterwasserfernrohr hat. Vielleicht findet Ihr damit die Münzen von Johannes dem Senner.

Ritter Albrecht: App geht es zum Geo Caching mit den Kindern

Auf Burg Laudeck in Ladis hauste einst Ritter Albrecht. Seinen legendären Schatz sollt Ihr heben. Die kostenlose App gibt es beim örtlichen Infobüro. Nun startet Ihr mit der Familie auf eine kurzweilige Schnitzeljagd durch das Tiroler Dorf. Auch hier gilt es wieder an den einzelnen Stationen die Codes zu knacken, denn erst dann findet Ihr die nächste Aufgabe. Mit etwas Können und Ausdauer entdeckt Ihr den sagenhaften Ritterschatz. Zusätzliche Informationen und Download unter: https://www.serfaus-fiss-ladis.at/de/socialmedia/sfl-apps

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email