Mammut First Trion Rucksack für Kinder im Test!

Mammut überrascht mit seinem neuen Kinderrucksack First Trion. Ein Rucksack in gewohnter Mammut Optik. Doch wie sieht es mit dem Tragekomfort aus? Ist dieser Mammut Rucksack für Kinder vielleicht zu schwer? Fragen über Fragen. Wir nehmen den Rüssel nicht zu voll, haben den neuen Mammut Rucksack geschultert und sind auf den Gamskofel im Lesachtal gestiegen.

Ein neuer Kinderrucksack von Mammut: First Trion. Er ist mit einem Volumen von 16 und 18 Litern erhältlich.  foto (c) mammut.ch

Ein neuer Kinderrucksack von Mammut: First Trion. Er ist mit einem Volumen von 16 und 18 Litern erhältlich.
foto (c) mammut.ch

Mammut stellt doch keine Kinderrucksäcke her!” meint ein Wanderer unterwegs, den wir im Lesachtal begegnen. Da hat sich der gute Mann geirrt. Mammut bietet mittlerweile vier Rucksäcke für die kleinsten Alpinisten an. Neu ist der First Trion Rucksack. Für Erwachsene gibt es bereits die erfolgreiche Trion Rucksack Serie von Mammut. Jetzt kommt ein Modell für Kinder dazu. Besser gesagt zwei Varianten:Für Kinder von vier bis sechs Jahren hat Mammut den First Trion 12. Kinder im Programm. Die Bergsteiger zwischen sieben und neun Jahren schnallen sich den First Trion 18 um.

Der Mammut First Trion musste sich auf einer sechsstündigen Wanderung zum Gamskofel in Kärnten beweisen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Der Mammut First Trion musste sich auf einer sechsstündigen Wanderung zum Gamskofel in Kärnten beweisen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mammut Kinderrucksack im Test: Obergail?

Unsere Testtour beginnt in Liesing, im Lesachtal (Kärnten). Noch hüllt sich unser Ziel, der Gipfel vom Gamskofel in Nebel. Zuerst wandern wir nachn Obergail. Auf einer Waldstraße geht es bergauf zum Obergailer Berg. Dort rasten wir und der First Trion 18 hat bis jetzt gute Arbeit geleistet. Der angenehm gepolsterte Hüfgurt und die Schultergurte passen sich gut unserer Testerin an. Auch beim Kinderrucksack ging Mammut keine Experimente ein und brachte ihn, ganz klassisch, als Toplader heraus. In der Deckeltasche lassen sich, wie bei Erwachsenen Modellen die erste Hilfe Tasche und anderer Krimskrams unterbringen. Vor uns liegen noch entliche Höhenmeter und steil geht es zum Gamskofel bergauf. Wir schwitzen alle und das beste Tragesystem hilft hier wenig. Wir passieren eine alte Jagdhütte und steigen über einen Sattel weiter auf. Ein Kamm führt uns hinüber zum Gipfel. Unterwegs kommen wir an einem kleinen Bergsee vorbei.

Das ist nicht der Schweiß, der aus dem Rückteil vom Mammut First Trion läuft. Der Rucksack konnte bei unserer Testerin auch in Sachen Tragekomfort punkten. Nur noch wenige Meter und der Gipfel auf 2.122 m ist erreicht.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Das ist nicht der Schweiß, der aus dem Rückteil vom Mammut First Trion läuft. Der Rucksack konnte bei unserer Testerin auch in Sachen Tragekomfort punkten. Nur noch wenige Meter und der Gipfel auf 2.122 m ist erreicht.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Überall am Gipfel stehen Schafe und weiden dort ganz friedlich. Wir genießen das Panorama mit der Raudenspitze,  Steinwand und dem Mittagskofel. Unsere Testerin ist ganz zufrieden mit dem Mammut Kinderrucksack. Mit seinem Gewicht von 600 Gramm, wiegt er nur ein wenig mehr als zwei Päckchen Butter. Ebenfalls moderat ist der Preis: 65 Euro für einen hochwertigen Trekkingrucksack ist in Ordnung. Was an dem First Trion 18 auffällt ist sein aufgeräumtes Design. Mammut hat sich hier auf das Notwendigste beschränkt. Vor allen beim Bergsteigen zahlt sich das aus. Je weniger der Rucksack wiegt, um so besser. Allerdings geht das optimale Gewicht bei dem Kinderrucksack von Mammut keinesfalls auf Kosten vom Tragekomfort. Hier kann der Mammut ganz klar punkten. Bei unserer sechsstündigen Wanderung überzeugte der First Trion 18.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email