Zelten ohne Spießer! Drei geniale Tipps!

Zelten ist eigentlich was schönes. Gäbe es da nicht die Campingplätze die einem das Zelten mit Kindern vermiesen. Hier herrscht ein strenges Regiment. Kinder passen dort nicht in diese Idylle aus Satellitenschüssel und Bundesfahne am Wohnmobil ,sowie Gartenzwerge im Vorgarten der Dauercamper. Geht am besten woanders zelten. Wir sagen Euch wo!

Zelten gehört für Outdoor Familien dazu, wie die C-Promis in Lederhosen und Dirndln zum Okotoberfest in München. Viele Eltern wollen mit den Kindern lieber nicht “wild” zelten und brauchen eine gewisse Infrastruktur beim Campen. Doch manche Campingplätze haben das Potenzial einem dazu zu bringen, nie wieder das Zelt aufzustellen. Dort gibt es strenge Platzregeln, gegen die das Regelwerk vom Fußballverband harmlos ist. Dabei wolltet Ihr doch nur zelten und nicht in die Fremdenlegion einrücken. Wir haben für Euch drei Campingpltätze ausgesucht, die sich positiv an der Masse abheben und bei denen Ihr problemlos mit den Kindern zelten könnt.

Zelten am Vulkan

Naturcamping. Damit wirbt das Feriendorf Vulkaneifel. In der Nähe vom Kurort Manderscheid liegt dieser ungewöhnliche Campingplatz. Schließlich sind die meisten Eltern das ganze Jahr über für eine Kur reif. Wenn Ihr auf Abenteuer steht, dann das Feriendorf Vulkaneifel eine gute Wahl! Kaum angekommen bekommt Ihr auch schon eine Wanderkarte ausgehändigt. Wer hier beim Zelten nicht wandert oder mit dem Rad fährt ist selbst schuld.

Zelten in einem wirklich heißen Gebiet: Das Feriendorf Vulkaneifel ist ideal für Outdoor Familien.  Wandern auf Vulkanen. Ideal ist dafür die Eifel, gut 240 ehemalige Feuerberge gibt es hier. Bildnachweis „Archiv Eifel Tourismus GmbH

Zelten in einem wirklich heißen Gebiet: Das Feriendorf Vulkaneifel ist ideal für Outdoor Familien.
Wandern auf Vulkanen. Ideal ist dafür die Eifel, gut 240 ehemalige Feuerberge gibt es hier.
Bildnachweis „Archiv Eifel Tourismus GmbH

Es lohnt sich mit den Kindern die Maare zu erwandern. Das sind Vulkankegel, die sich mit Wasser gefüllt haben und jetzt ungewöhnliche Seen sind. Auch der Zeltplatz bietet mehr als nur einen günstigen Schlafplatz im Grünen. Hier haben die Kinder die Möglichkeit sich auszutoben ohne, dass ein Platzwart mit geröteten Zornesadern angetrabt kommt. Ganz im Gegenteil, es gehört zum Konzept vom Feriendorf Vulkaneifel, dass die Kinder hier miteinander Abenteuer erleben. Liebevoll ist der Campingplatz angelegt. Auf Terrassen könnt Ihr für wenig Geld zelten.

Mehr Infos unter:

www.naturcamping-vulkaneifel.de

Zelten auf der Schwäbischen Alb

Bei meinen Touren für die beiden neuen Bücher “Die schönsten Erlebnistouren für Kinder auf der Schwäbischen Alb” und “Wandertouren für Langschläfer auf der Schwäbischen Alb” bin ich auch auf das Hofgut Hopfenburg gekommen. Was mir sofort auffiel, hier fühlen sich die Kinder und Erwachsenen auf Anhieb wohl. Die Atmosphäre ist unglaublich locker und die Kinder finden beim Zelten zu Gleichaltrigen schnell Kontakt.

Zelten wie in Kanada oder dem Wilden Westen: Das Hofgut Hopfenburg auf der Schwäbischen Alb ist perfekt für Familien.  Foto (c) www.hofgut-hopfenburg.de

Zelten wie in Kanada oder dem Wilden Westen: Das Hofgut Hopfenburg auf der Schwäbischen Alb ist perfekt für Familien.
Foto (c) www.hofgut-hopfenburg.de

Wer den kleinen Outdoorer etwas Besonderes bieten will, ist auf auf dem Hofgut Hopfenburg genau richtig. Im Hofladen gibt es leckere Sachen vom Hof und aus der Region. Viele Biolebensmittel sind dabei und so geht die Schwäbische Alb ganz positiv durch den Magen. Zelten könnt Ihr in den Jurten, die bereits aufgebaut sind. Auch Tipis stehen bereit um darin zu übernachten. Ein Abenteuer ist auch der Schäferwagen. Den könnt Ihr auch mieten. Mit dabei sind die lieben Tiere, welche auf dem Hofgut leben: Seltene Tierrassen haben hier eine Bleibe gefunden. So weiden Hinterwälder Rinder oder Waldschafe auf der Hopfenburg. Wenn Ihr dann am Lagerfeuer sitzt und das Stockbrot oder die Würstl über die Flammen haltet, fühlt Ihr Euch garantiert wie in Kanada oder dem Wilden Westen.

Mehr Infos unter:

hofgut-hopfenburg.de

Zelten auf der Insel

Klein, sehr klein, aber so was von fein! Damit lässt sich der Campingplatz vom Landwirt Kleingarn in Sulsdorf auf der Insel Fehmarn beschreiben. Zum Strand sind es einen knapper Kilometer, aber dafür besteht ein direkter Kontakt zum Bauernhof. Dazu gehört auch, dass die Kinder auf dem Pony reiten können.

Zelten auf der Insel Fehmarn ist im Minicamp Kleingarn ein unvergessliches Erlebnis.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Zelten auf der Insel Fehmarn ist im Minicamp Kleingarn ein unvergessliches Erlebnis.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Dieses Minicamping hat unglaublich Charme und ist leider schnell belegt. Doch ein solcher Zeltplatz ist für Familien besser, als eine große und anonyme Anlage. Hier kennt schnell jeder jeden und die Kinder haben in kurzer Zeit neue Spielkameraden gefunden. Plötzlich sind die Eltern die langweiligsten Wesen im Universum. Der Minicampingplatz liegt im Westen der Insel und bis zum nächsten Supermarkt sind es ungefähr drei Kilometer, aber wir sind doch im Urlaub. Zelten auf der Insel kann so was von entspannt sein, besonders wenn man beim Minicamp Kleingarn ist.

Mehr Infos unter:

bauernhof-kleingarn.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email