Radtouren mit der Familie: Drei flache und unglaublich schöne Strecken

Radtouren im Urlaub oder am Wochenende sind der perfekte Gegenentwurf zur All-Inklusiv-Mentalität. Ein Problem bei Radtouren mit der Familie sind steile Anstiege und eine fehlende Infrastruktur. Wir stellen Euch drei Radtouren quer durch Deutschland vor, die perfekt für Familien sind!

Radtouren mit der Familie? Für manche Eltern sind Radtouren so undenkbar wie der gemeinsame Flug zum Mars. Schließlich ist man ja Tag für Tag mit dem SUV oder Multivan unterwegs und damit lassen sich auch prima kurze Wege zurücklegen. Andere Eltern hingegen lieben Radtouren. Hier ist die ganze Familie aus eigener Kraft umweltfreundlich unterwegs und alle erleben einen Menge zusammen. Wir haben drei Radtouren für Euch rausgesucht, die perfekt für Familien sind, weil längere und steile Anstiege fehlen.

Radweg Fränkische Saale

Radtouren in Franken haben einen guten Ruf. Legendär ist der Main-Radweg. Ein wenig unbekannter hingegen ist der Fränkische Saale Radweg. Er startet in Alsleben und führt nach Bad Königshofen. Der Ort ist auch mit der Bahn zu erreichen. Unterwegs erwarten Euch bei dieser Radtour altehrwürdige Bauten wie das Schloss Waltershausen oder die Ruine Botenlauben. Ein weiterer Höhepunkt sind die kleinen Städte mit ihren typischen Fachwerkhäusern. Der gut ausgebaute Radweg führt immer an der fränkischen Saale entlang und die ist alles andere als ein reißender Fluss. Für Familien ist die Radtour besonders geeignet, weil es keine anstrengenden Berge zu meistern gibt.

Mehr Infos unter:

www.bay-rad.de/bfr/rw/rw_68.htm

 

Von der Werra bis an die Nordsee: Weser Radweg

„Wir haben ja Zeit!“ erklärt ein älteres Ehepaar in der Jugendherberge von Hameln. Wegen starken Regenfälle bleiben sie einen Tag länger als geplant in der Rattenfängerstadt. Die rüstigen Senioren wollen auf dem Weser Radweg bis nach Cuxhaven. Als beide erzählen wo sie überall schon mit dem Fahrrad unterwegs gewesen sind ist klar, dass sie es schaffen. In Hannoversch Münden, am Zusammenfluss von Werra und Fulda beginnt die 475 km lange Radtour an die Nordsee. Unterwegs pedaliert man durch das einzigartige Weserbergland und den Naturpark Solling-Vogler. Keine Sorge dieser Radweg ist flach und deshalb auch perfekt für Familien! Immer an der Weser entlang ist bald die Hansestadt Bremen erreicht. Von hier geht es weiter über die Wesermündung nach Bremerhaven. Die Radtour endet in Cuxhaven. Ein weiterer Vorteil von dieser Strecke ist, dass es unterwegs Bahnhöfe gibt. Wenn das Wetter weniger mitspielt oder die Kinder die Lust am Radeln verloren haben, einfach in den Zug umsteigen. Ansonsten gilt: „Wir haben ja Zeit!“

Mehr Infos unter:

www.weser-radweg.de

Berlin ist das Ziel vom Spreeradweg.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Berlin ist das Ziel vom Spreeradweg.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Berlin, Berlin! Wir radeln nach Berlin! Der Spreeradweg

„Das erste Stück bis Bautzen war anstrengend, aber dann lief es wie von alleine!“ erklärt ein Vater, der überglücklich mit seiner Familie Berlin auf dem Fahrrad erreicht hat. Bei Walddorf, im Oberlausitzer Bergland, beginnt der Spreeradweg. Denn hier, nahe der Grenze zur tschechischen Republik, entspringt der Fluss. Über Eibau geht es weiter nach Ebersbach. Hügelig präsentiert sich der Spreeradweg bis Bautzen. Doch größere Kinder schaffen auch diese Etappe. Nun geht es am Fluss entlang Richtung Neustadt. Was auffällt sind die zweisprachigen Ortsschilder. Neben deutsch steht auch sorbisch darauf. Nach Cottbus geht es weiter nach Lübbenau. Dem Herzen vom Spreewald. Weltbekannt sind dort die Fahrten mit den Kähnen und die Spreewaldgurken. Legt dort eine längere Pause ein und lasst Euch durch die Kanäle vom Spreewald schippern. Nun führt die Radtour zum Schwielowsee. Durch dieses Gewässer fließt die Spree hindurch. Eine Rast lohnt sich auch in Fürstenwalde. Nun geht es im Endspurt auf Berlin zu. Das Ende von dieser eindrucksvollen Radtour.

Mehr Infos unter

www.spreeradweg.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email