Zugspitz Arena: Drei gute Gründe für einen Winterurlaub in Tirol

Die Zugspitz Arena in Tirol ist genau das, was Familien für den Wintersporturlaub suchen. So meine Erfahrung. Denn die Zugspitz Arena besteht aus kleinen Skigebieten, die abwechslungsreich sind. Schwarze Pisten gibt es hier weniger und das kommt den Familien entgegen. Drei Argumente sprechen besonders für die Zugspitz Arena.

Eigentlich müsste die Zugspitz Arena viel bekannter sein. Sie bietet Übungsgelände für Anfänger sowie speziellen Kinderskikursen Spielraum für alle Ansprüche. Familienfreundliche Unterkünfte für jedes Budget mit günstigen Pauschalangeboten sowie ein extra auf Familien abgestimmtes Programmangebot.Die Tiroler Zugspitz Arena hat Familien in ihren kleinen und charmanten Skigebieten viel zu bieten. Die vorwiegend blauen und roten Skipisten sind auch für Anfänger bestens geeignet, da sie zwar sehr abwechslungsreich, aber nicht zu anspruchsvoll sind. In den Hotels und Pensionen sind Familien in allen Kategorien herzlich Willkommen. Die speziell auf Familien ausgerichteten Programme machen den Winterurlaub für Groß und Klein bis in den Abend hinein zu einem ganz besonderen Erlebnis. Wer hoch hinaus will: Die Fahrt auf die Zugspitze mit einem Besuch im interaktiven Erlebnismuseum ist ein echtes Urlaubs-Highlight.  Auch das Auto kann in der Tiroler Zugspitz Arena Urlaub machen. Skibusse pendeln halbstündlich zwischen den einzelnen Skigebieten und bringen Wintersportler kostenlos und komfortabel auf die verschiedenen Pisten. Mit gültiger Gästekarte ist der Schneeexpress, die Zugstrecke zwischen Garmisch-Partenkirchen und der Tiroler Zugspitz Arena, im Winter für Gäste kostenlos.

Die Tiroler Zugspitz Arena ist mit ihren überwiegend blauen und roten Pisten sowie viel Übungsgelände für Anfänger optimal, um bei speziellen Kinderskikursen das Skifahren zu lernen. Copyright: Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

Die Tiroler Zugspitz Arena ist mit ihren überwiegend blauen und roten Pisten sowie viel Übungsgelände für Anfänger optimal, um bei speziellen Kinderskikursen das Skifahren zu lernen.
Copyright: Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

Zugspitz Arena: Klein aber oho: Familienskigebiete mit Charme

Mit kleinen aber völlig unterschiedlichen Skigebieten kommt bei einem Winterurlaub in der Tiroler Zugspitz Arena keine Langeweile auf. Die Skipisten bieten optimale Bedingungen für Erwachsene und Kinder, da sie sehr vielfältig und gleichzeitig auch für Anfänger gut zu meistern sind. Kinder unter sechs Jahren fahren in allen Gebieten kostenlos. Die Top Snow Card gilt für das gesamte Gebiet. So steht einem Skigebiet-Hopping nichts im Wege. Auf die Pisten in der Tiroler Zugspitz Arena können schon die Kleinsten: In Skikursen wird bereits für Kinder ab zwei Jahren der Spaßfaktor ganz groß geschrieben. Tipp für die Kleinen: Das Skigebiet Ehrwalder Alm ist mit seinen vielen blauen und breiten Pisten optimal, um seine ersten Schwünge in den Schnee zu ziehen. Direkt am Ausstieg der Ehrwalder Almbahn gibt es ein Übungsgelände der Skischule mit Förderbändern, kinderfreundlichen Liften und Skikarussels.

Die familienfreundlichen Unterkünfte der Tiroler Zugspitz Arena bieten spannende Angebote für die ganze Familie. Auf dem Programm stehen unter anderem Schneemannbauen, Erlebnis- und Schneeschuhwanderungen oder das Erforschen von Schneekristallen. Copyright: Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeie

Die familienfreundlichen Unterkünfte der Tiroler Zugspitz Arena bieten spannende Angebote für die ganze Familie. Auf dem Programm stehen unter anderem Schneemannbauen, Erlebnis- und Schneeschuhwanderungen oder das Erforschen von Schneekristallen.
Copyright: Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeie

Zugspitz Arena: Kinder willkommen

Ob Familienbauernhof, Ferienwohnung oder vier Sterne Superior Hotel – Familien und Kinder sind in den Unterkünften der Tiroler Zugspitz Arena herzlich willkommen. Bei der großen Auswahl an Häusern ist für jedes Budget das Passende dabei. Geachtet wird hier neben kindgerechter Zimmerausstattung auch auf eine geeignete Speisenauswahl für die Kleinen. Kostengünstige Pauschalen schließen nicht selten sogar eine ganztägige Betreuung der Sprösslinge mit ein. So können die Kleinen unabhängig und unter der Aufsicht ausgebildeter Fachleute die weiße Winterlandschaft für sich entdecken. Auf dem Programm stehen unter anderem Schneemannbauen, Erlebnis- und Schneeschuhwanderungen oder das Erforschen von Schneekristallen. Während Kinder mit gleichaltrigen Spielkameraden ihr persönliches Urlaubsabenteuer erleben, haben Eltern die Möglichkeit einmal in Ruhe die Pisten zu erobern, in den hoteleigenen Wellness- und Spa-Bereichen zu entspannen und sich mit Tiroler Schmankerln kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Auch nach Sonnenuntergang wird Familien in der Tiroler Zugspitz Arena eine Menge geboten: Die Skipiste der Ehrwalder Alm verwandelt sich am Dienstag- und Freitagabend in eine beleuchtete Rennbahn für Rodel-Fans. Wer es etwas ruhiger möchte, erlebt bei den mystischen Fackelwanderungen die Bergwelt der Tiroler Zugspitz Arena bei Nacht. Copyright: Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

Auch nach Sonnenuntergang wird Familien in der Tiroler Zugspitz Arena eine Menge geboten: Die Skipiste der Ehrwalder Alm verwandelt sich am Dienstag- und Freitagabend in eine beleuchtete Rennbahn für Rodel-Fans. Wer es etwas ruhiger möchte, erlebt bei den mystischen Fackelwanderungen die Bergwelt der Tiroler Zugspitz Arena bei Nacht.
Copyright: Tiroler Zugspitz Arena/Uli Wiesmeier

Zuspitz Arena:  Familienprogramm mit Köpfchen

 Dieses Jahr können Familien mit Kindern ab 10 Jahren live und aus erster Hand erfahren, wie man verspurte Pisten wieder gerade bügelt. Mit 390 PS unter der Haube und knapp neun Tonnen Gewicht planieren die Pistenbullys bis tief in die Nacht die 31 Pistenkilometer des Lermooser Skigebiets. Nach vorheriger Anmeldung geht es bei Betriebsschluss um 16 Uhr auf dem Beifahrersitz der Lermooser Pistenbullyfahrer auf den Berg. Auch nach Sonnenuntergang wird Familien in der Tiroler Zugspitz Arena eine Menge geboten: Die Skipiste der Ehrwalder Alm verwandelt sich jeden Dienstag- und Freitagabend in eine mit Flutlichtern beleuchtete vier Kilometer lange Rennbahn für Rodel-Fans. Wer keinen Schlitten besitzt, kann an der Talstation der Ehrwalder Almbahn einen ausleihen. Die Gondel bringt Gäste inklusive Rodel ab 18.30 Uhr nach oben. Für Verschnaufpausen haben die urigen Hütten direkt an der Piste sogar bis 23.30 Uhr geöffnet. Live-Musik und Schmankerl aus der Region sorgen für echte Tiroler Hüttenabende. Mystisch und romantisch wird es bei den Fackelwanderungen in Lermoos: Mit knirschendem Schnee unter den Füßen und dem flackernden Licht in der Hand erleben Gäste die Tiroler Bergwelt bei Nacht. Die Fackelwanderungen finden jeden Mittwochabend ab 20.15 Uhr statt und sind mit gültiger Gästekarte kostenlos. Ein Urlaubshighlight ist ein Ausflug auf die Zugspitze: Hier ist nicht nur der atemberaubende Blick auf das Tiroler Bergpanorama eine Auffahrt wert. Im Erlebnismuseum „Faszination Zugspitze“ können Erwachsene und Kinder die Geschichte des Bergriesen vom ersten Besteigungsversuch bis zum Bau der ersten Gondel als spannende Zeitreise interaktiv miterleben.

Facts über die Tiroler Zugspitz Arena
Die Tiroler Zugspitz Arena liegt auf der österreichischen Seite der Zugspitze im Tiroler Außerfern, eingebettet zwischen dem Wettersteingebirge mit der Zugspitze im Norden und der Mieminger Kette im Süden. Sie umfasst die Orte Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach, Biberwier, Heiterwang am See, Lähn-Wengle und Namlos. Als Grenzberg liegt die Zugspitze zwischen Deutschland und Österreich. Sie kann sowohl von deutscher, als auch von österreichischer Seite aus erreicht werden. Von Ehrwald aus führt die Tiroler Zugspitzbahn auf den Westgipfel der Zugspitze.

Orte: Ehrwald, Lermoos, Berwang, Bichlbach, Biberwier, Heiterwang am See, Lähn-Wengle und Namlos
Lage: Die Tiroler Zugspitz Arena liegt auf der österreichischen Seite der Zugspitze im Tiroler Außerfern, eingebettet zwischen der Zugspitze im Norden und der Mieminger Kette sowie dem Wettersteingebirge im Süden. Als Grenzberg liegt die Zugspitze,Deutschlands höchster Gipfel, zwischen Deutschland und Österreich. Sie kann sowohl von deutscher, als auch von österreichischer Seite aus erreicht werden. Von Ehrwald aus führt die Tiroler Zugspitzbahn auf den Westgipfel der Zugspitze
Höhe: 994 m (Ehrwald) bis 1.336 m (Berwang), bzw. 2.962 m (Zugspitze)
7 Skigebiete: Tiroler Zugspitzbahn, Ehrwalder Alm, Wetterstein- und Sonnenlifte, Bergbahnen Langes-Lermoos, Bergbahnen Langes-Biberwier, Skischaukel Berwangertal/Almkopfbahn Bichlbach
Funsport: Snowpark “Better-Park” mit Kickern, Rails und Boxes und eine Boardercross-Strecke (Ehrwalder Alm), Halfpipe (Wettersteinbahnen), Boardercross-Strecke (Bergbahnen Langes-Biberwier)
Langlauf: 110 km Langlaufnetz mit 20 Loipen (inkl. 2,5 km beschneiter Golfrundloipe)
Sonstiges: Rodelbahnen, Eislaufplatz, Eisstockbahn, Winterwanderwege, bekanntes Skitourengebiet, täglich wechselndes Abendprogramm (z.B. mit Skishow inkl. Feuerwerk, Fondue-Abend auf der Zugspitze, Nachtloipe, Rodelabend)
Einwohner: 6.302
Gästebetten: 11.100
Anreise:
Mit dem Auto: Von Innsbruck (75 km) nach Telfs, über Nassereith auf den Fernpass zur Tiroler Zugspitz Arena; von Meran (180 km) oder Zürich (260 km) auf der E 60 bis Imst, über Nassereith auf den Fernpass; von München (110 km) aus auf der A 95 bis Garmisch-Partenkirchen, bei Griesen über die österreichische Grenze; von Stuttgart (250 km) aus auf der A 7 nach Kempten, bei Pfronten über die österreichische Grenze, dort weiter Richtung Reutte in die Tiroler Zugspitz Arena
Mit dem Zug: Nach Garmisch-Partenkirchen, von hier ist die Tiroler Zugspitz Arena gut zu erreichen. Bahnhöfe befinden sich in Ehrwald, Lermoos, Lähn-Wengle, Bichlbach und Heiterwang am See
Mit dem Flugzeug: Nach Innsbruck (ca. 75 km), München (ca. 110 km) oder Stuttgart (ca. 250 km)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email