Burgen für Kinder: Drei tolle Ziele für einen Ausflug ins Mittelalter

Burgen faszinieren die Kinder. Auf den Burgen fühlen sich die Kinder schnell als edle Burgfräuleins oder tapfere Ritter. Wir stellen Euch drei Burgen vor, die sich für einen Ausflug lohnen.

Burgen gibt es in Sachsen-Anhalt genug. Doch die Burg Querburg ist schon eine außergewöhnliche Festung.Hier können die Kinder bei einem Projekttag das Leben auf den Burgen selbst erleben. Zuerst bekommen die Kinder mittelalterliche Kleidung. “Schon seltsam was die damals angezogen haben!” meint ein Mädchen. Nun staret die Führung duch das Museum und die weitläufige Querburg. Langeweile hat keine Chance. Unterwegs beschäftigen sich die Kinder mit dem Mittelalter und Burgen: Sie lösen ein Quiz oder colorieren ihre Malhefte. Im Gedächtnis bleibt den Kindern der Geheimgang haften. Vom Pariser Turm haben die Kinder einen wunderbaren Blick über die Querburg.

Mehr Information:

www.burg-querfurt.de

Burgen sind für die Kinder das pure Abenteuer: Hier gibt es immer wieder neues zu entdecken.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Burgen sind für die Kinder das pure Abenteuer: Hier gibt es immer wieder neues zu entdecken.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Burgen in Franken: Rabenstein und seine Greifvögel

Franken ist reich an Burgen. Wer sich hier die vielen tollen fränkischen Burgen ansehen möchte, der braucht viele Monate Zeit. unser Vorschlag: Seht Euch die Burg Rabenstein an. Mädchen fühlen sich in den Prunksälen wie Prinzessinnen. Beeindruckend ist die Sophienhöhle. Doch was für die Kinder unglaublich ist, was die Greifvögel zeigen. Von April bis Oktober zeigen Adler und Bussarde was sie können. In der Falknerei Rabenstein versuchen die Experten auch seltene Vögel nachzuzüchten. Hier verzichten die Falkner bewusst auf die Anbindetechnik.

Mehr Infos unter:

www.falknerei-rabenstein.de

Adler sind die Stars bei Falknereien.  foto (c) kinderoutdoor.de

Adler sind die Stars bei Falknereien.
foto (c) kinderoutdoor.de

Burgen wie aus dem Bilderbuch: Burg Eltz

So wie Burg Eltz stellen sich die Kinder die mittelalterlichen Festungen vor: Mit hohen Erkern, Fachwerkhäusern und Zinnen auf den Mauern. 500 Jahre lang bauten die Menschen an der Burg Eltz. Bei einer Führung bekommen die Führung das zu sehen, was sie erwartet haben: Rüstungen, alte Waffen, kostbare Silberschmiedarbeiten. Beeindruckt sind die Kinder von der Rodendorfer Küche: Hier sehen die kleinen Besucher wie die Menschen im Mittelalter auf offenem Feuer kochen mussten. Nach einem Besuch von Burg Eltz lohnt sich eine Wanderung durch den Eltzer Forst.

Mehr Infos unter:

www.burg-eltz.de

 

 

Besucht uns!