Wie ist das Wetter morgen? So erstellt Ihr Euere eigene Wettervorhersage

Wer mit Kindern wandern geht oder bei anderen Outdoor Aktivitäten unterwegs ist, muss wissen wie sich das Wetter entwickelt. Klar könnt Ihr den Wetterbericht anhören, aber wenn Ihr Euch ein wenig in der Natur umseht dann finden sich dort viele Hinweise wie sich das Wetter entwickelt. Wir verraten Euch ein paar uralte Waldläufer-Geheimnisse zum Thema Wetter.

Wenn ich will, dass beim Bergsteigen schönes Wetter ist, packe ich die Regenjacke ein. Immer wenn ich sie im Rucksack habe, bleibt sie auch dort, weil es nicht regnet. Bei mir funktioniert das, aber ob das auch bei Euch klappt? Wenn Ihr mit den Kindern die Augen offen haltet, dann könnt Ihr viele Hinweise aus der Natur entdecken wie sich das Wetter entwickelt. Was Kinderoutdoor.de Euch heute weitergibt, ist altes Wissen, das leider immer mehr in Vergessenheit gerät. Unsere Vorfahren – damit meine ich die Generation der Urgroßeltern – mussten das Wetter möglichst genau einschätzen können, denn davon hing oft das Überleben ab.

Und plötzlich sieht alles ganz groß aus! Beim Mäusespiel könnt Ihr die Welt vom Boden aus entdecken. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Die Blütenkelche vom Löwenzahn sind geöffnet: Ein klarer Hinweis auf gutes Wetter.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Anhaltspunkte für schönes Wetter:

  • Schwalben fliegen hoch. Es herrscht Hochdruck und die Insekten, welche die Schwalben essen können höher fliegen.
  • Bodennebel am Abend
  • Frösche quaken in der Dämmerung
  • Lautes zirpen der Grillen in den Abendstunden
  • Spinnen arbeiten im Netz
  • Im Wald ist es wärmer als im Feld oder Wiese
  • Am Morgen liegt viel Tau auf den Pflanzen
  • Rauch vom Lagerfeuer oder Schornsteinen steigt gerade in die Luft auf

Anzeichen für schlechtes Wetter:

  • Ameisen tragen ihre Eier in den Ameisenhaufen
  • Salz ist feucht
  • Um den Mond hat sich ein Hof gebildet
  • Am Tag öffnen sich die Blüten vom Löwenzahn nicht
  • Birken riechen intensiver als sonst
  • Rauch vom Lagerfeuer steigt nicht hoch und ich niedergedrückt
  • Bei Buchen “schwitzt” die Rinde, es bildet sich ein feuchter Film
  • Bienen schwärmen nicht aus und bleiben im Bienenstock
  • Fische springen aus dem Wasser um sich Insekten zu schnappen
  • Schwalben fliegen sehr tief
  • Kühe fressen gierig auf der Weide
  • Am Tag ist das Quaken der Frösche zu hören

Grundsätzlich ist wichtig: Nehmt bei Eueren Outdooraktivitäten Kleidung für schlechtes Wetter mit, auch wenn keine Wolke am Himmel ist. Regenjacken wiegen mittlerweile sehr wenig und lassen sich problemlos in Daypacks verstauen.

Zwei Wetterexpertinnen bei der Arbeit. Fressen die Kühe besonders gierig Gras oder drängen sie von selbst zum Stall: Dann zieht Ihr als Outdoorer schon mal die Regensachen an.... Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Zwei Wetterexpertinnen bei der Arbeit. Fressen die Kühe besonders gierig Gras oder drängen sie von selbst zum Stall: Dann zieht Ihr als Outdoorer schon mal die Regensachen an….
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Beitragsfoto: (c) Falk Blümel/ pixelio.de

Besucht uns!