Skitouren für Kinder: Premiere am Zwiesel

Skitouren für Kinder lassen sich in keiner Skischule buchen. Irgendwann ist es aber an der Zeit mit den Kindern auf deren erste Skitour zu gehen. Ein lohnendes Ziel ist der Zwieselberg bei Bad Tölz. Ein guter Grund für die ersten Skitouren mit Kindern sind die wenigen Höhenmeter und die spätere Abfahrt über die Piste. Um den Aufstieg abzukürzen ist es auch möglich mit der Blombergbahn hochzugondeln und dann erst mit der Skitour zu starten.

Skitouren gehen mit Kindern: Ein perfekter Einstieg ist der Zwieselberg in Oberbayern.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bei der ersten Skitour tausend Höhenmeter zu absolvieren ist für Kinder viel zu viel. Profis wie der Dynafit Geschäftsführer Benedikt Böhm können ein solches Pensum schaffen. Für die Premiere vom Skibergsteigen ist der Zwiesel, oder auch Zwieselberg von manchen Einheimischen genannt, perfekt. Diese Tour fällt eher unter den Begriff Skiwandern mit anschließender Abfahrt. Besser ist es die Kinder haben auf diese leichte und spielerische Art und Weise ihren Einstieg ins Tourengehen, als wenn sie überfordert sind und deshalb die Lust verlieren. Wer mit Kindern unterwegs ist, die bereits auf Skitouren dabei gewesen sind, kann an der Talstation der blombergbahn starten. Ansonsten fühlen sie sich unterfordert. Alle anderen gondeln hoch. Oben angekommen, lasst Ihr noch die Steigfelle im Rucksack. Zuerst geht es Richtung Blomberghaus. Bis zu den Weidegründen kommt Ihr ganz gut ohne Felle. Dort angekommen heißt es anfellen.

Skitour für Kindern: Ein sanfter Einstieg ist der Zwiesel

Sinn und Zweck dieser Skitour ist es, dass die Kinder spielerisch diese Sportart ausprobieren können. Als nächstes Ziel geht es zum Blomberghaus. Auf 1.203 m Höhe liegt der malerische Berggasthof. Zum Thema Höhenmeter bei der Skitour für die Kinder nur soviel: Die Bergstation ist auf 1.230 m. Nun folgt Ihr der Fortstraße den Spuren zum Wald und durchquert ihn ein Stück. Ohne Anstieg kommt Ihr durch den Forst. Ihr verlasst den Wald und auch die Forststraße. Haltet Euch nun Richtung Süden. Die Spuren weisen Euch den Weg, denn es sind auch Schneeschuhgeher auf dem Zwiesel unterwegs. Zuerst kommt Ihr in eine Schneise hinein die sich am Rücken vom Zwiesel dahinzieht. Sie bringt Euch zu einer verschneiten freien Fläche. Vor Euch liegt nun der letzte und kurze Anstieg hinauf zum Gipfelkreuz. Mit diesem Ziel vor Augen steigen die Kinder zügig auf. Oben angekommen ist der erste Gipfel auf einer Skitour mit den Kindern erreicht. Über die Aufstiegsroute geht es wieder hinunter. Die Gefahr durch Lawinen ist am Zwiesel eher gering bis sogar sehr gering. Bald seid Ihr wieder am Blomberghaus angekommen und es lohnt sich eine kurze Einkehr. Weiter geht es zur Bergstation der Blombergbahn und abschließend geht es auf der Piste hinunter. Ein gelungener Start für Skitouren mit Kindern.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email