Rodeln mit Kindern: Auf zwei Kufen von der Frasdorfer Hütte runter

Rodeln mit Kindern zeigt Euch auch die schönsten Ecken in den winterlichen Bergen. Bei den Wanderern ist im Sommer die Frasdorfer Hütte („Frasi“ von Kennern genannt) beliebt. Auch Familien steigen dorthin gerne auf. Wir rodeln mit Kindern von der Frasdorfer Hütte durch das verschneite Alpenvorland. Eine Schlittenfahrt die sich lohnt.

„Wir fahren mindestens hundert!“ ist sich ein Bub sicher. Er sitzt vor seinem Vater auf dem Schlitten und beide steuern durch den Wald hinunter zum Wanderparkplatz Lederstube. Von dort aus startet auch der Aufsteig zur Frasdorfer Hütte. Ein Blick auf die abgestellten Autos am Wanderparkplatz Lederstube lohnt sich. Viele Kombis und Familienkutschen stehen hier an schönen Sonntagen. Schließlich lässt sich die Frasdorfer Hütte leicht erreichen und der Weg ist auch mit dem zu ziehenden Schlitten machbar. Nach dem Parkplatz links über die Brücke gehen. Der Forstweg ist gut ausgebaut und entsprechend ausgeschildert. Nur wer aus archivarischen Gründen jede Tour aufzeichnen möchte, sollte das GPS Gerät mitnehmen. Eigentlich ist auch ein Blick auf die Wegweiser verzichtbar, denn es reicht den Schlittenspuren zu folgen. Sie haben alle ein Ziel: Die Frasi!

 

Gemütlich verläuft der Weg anfänglich parallel zur Ebnather Ache. Sich beim Wandern durch den winterlichen Wald zu unterhalten ist auf dieser Tour problemlos möglich, denn der Forstweg steigt nur moderat an. Gemächlich geht es weiterhin der Hütte zu. Wer trotzdem einmal eine Pause braucht, nimmt auf den Ruhebänken Platz und sammelt Kraft, denn vor der Frasdorfer Hütte wartet die einzige steile Passage des Tages. Zwei langgezogene, abschüssige Kurven führen zum Ziel hinauf. Oder in unserem Fall: Der Start dieser Rodelbahn. Doch wer oben endlich angekommen ist und sich gleich auf den Schlitten setzt um mit den Kindern ins Tal zu rodeln, dem ist schwer zu helfen. Die Frasdorfer Hütte ist bekannt für ihre gute, regionale Küche. Im Sommer toben sich die Kinder auf dem Spielplatz aus. Dieser liegt jetzt unter der Schneedecke und nur ein paar Spielgerüste sehen halb heraus. Wer möchte kann noch einen knappen halben Kilometer weiter zur DAV Riesenhütte aufsteigen. Sie ist das ganze Jahr geöffnet. Dadurch verlängert sich auch das Rodeln mit den Kindern.

Rodeln mit Kindern: Ein Einstieg nach Maß

Denkt bitte daran, wenn Ihr in der Frasi Platz nehmt, dass Ihr noch rodeln sollt. Auf dem gleichen Weg wie Ihr aufgestiegen seid, geht es wieder zurück. Gleich am Anfang fordern die beiden Serpentinen das fahrerische Können der Schlittenpiloten. Nun geht es flott an der Rauch Alm in Sichtweite vorbei. Auf Höhe zu der Alm kommt eine scharfe Kurve. Ab in den Wald auf der breiten Forststraße baut der Schlitten gemächlich Tempo auf. Weiter geht es rasant durch die Chiemgauer Alpen. Bei Zellboden führt eine weite Linkskurve kurz über eine große Lichtung und geht dann rechts wieder in  den Wald hinein. Flott, aber ohne größere fahrerische Ansprüche brettern die Rodeln dem Wanderparkplatz Lederstube zu. Eine Abfahrt die nach wiederholen verlangt.

Rodelbahn: Frasdorfer Hütte

Streckencharakter: Mittel

Länge: 3,6 km

Höhenmeter: 365

Lift: Nein

Einkehr: ja, Frasdorfer- oder Riesenhütte

Unsere Bewertung: vier von sechs möglichen Kompassen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email