Outdoor Rezept: Allgäuer Riebel sind kinderleicht zu kochen

Outdoor Rezepte haben einen großen Vorteil: Sie haben, meistens, wenig Zutaten und sind einfach zu kochen. Für unsere Outdoor Rezepte haben wir heute etwas unglaublich Uriges im Allgäu gefunden. Heute stellen wir Euch bei den Outdoor Rezepten Allgäuer Riebel vor. Superleicht ist dieses traditionelle Gericht der Sennen zu kochen und die Riebel schmecken wie die Berge.

Ein Outdoor Rezept aus dem Allgäu: Riebel! Foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Outdoor Rezept aus dem Allgäu: Riebel!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Unsere Outdoor Rezepte lassen sich am Lagerfeuer genauso gut zubereiten wie am Gaskocher oder auf dem Küchenherd. Allgäuer Riebel sind ein typisches Essen der Bergbauern, Holzfäller und Sennen. Diese Leute hatten nur wenige Zutaten zur Verfügung und die Rezepte mussten möglichst einfach sein. So wie die Allgäuer Riebel. Dieses Essen kommt auch ohne Zucker aus, den konnten sich die Älpler damls nicht leisten. Eine ältere Hüttenwirtin hat mir dieses Rezept gegeben und ich durfte auch bei der Zubereitung zusehen. Ganz klar, dass ich Euch in das Geheimnis der Allgäuer Riebel einweihe.

Allgäuer Riebel, ein wunderbar leichtes Outdoor Rezept. Foto (c) kinderoutdoor.de

Allgäuer Riebel, ein wunderbar leichtes Outdoor Rezept.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Rezepte: Wenig Zutaten und schnell zubereitet

„Was die Mengen angeht, ist es ganz einfach zu merken“ erklärte mir die Hüttenwirtin grinsend „Du nimmst von der Milch die Hälfte an Grieß!“ Dann ließ mich diese begnadete Köchin rechnen:“Also Du hast einen Liter Milch. Wieviel Weizengrieß brauchst Du?“ Ganz klar 500 Gramm. Ich hatte bestanden. Zuerst gebt Ihr in einen Topf die Hälfte der Butter und lasst sie schmelzen. Nun kommt die Milch hinzu und die Prise Salz. Das Ganze aufkochen lassen. Jetzt schüttet Ihr den Weizengrieß hinzu und rührt fleißig um. Eine ideale Aufgabe bei diesem Outdoor Rezept für die Kinder. Immer gut am Boden vom Topf rühren, damit sich der Grieß dort nicht absetzen kann. Schnell und kräftig rühren bis eine Masse aus Grieß und Milch entstanden ist. Den Topf vom Feuer oder dem Gaskocher nehmen. Bitte warten bis die Masse kalt ist. Nun erhitzt Ihr in einer Pfanne die restliche Butter. Jetzt ist es wichtig mit großer Hitze zu arbeiten. Dreht den Gaskocher richtig auf. Jetzt gebt Ihr die erkaltete Grießmasse dazu. Bratet sie goldbraun an und zerteilt sie. Fertig sind die Allgäuer Riebel. Mit Apfelmus schmecken sie besonders gut. Ein wunderbares Outdoor Rezept für den Herbst oder Winter.

Zutaten:

  • 400 ml Milch
  • 200 Gramm Weizengrieß
  • 40 Gramm Butter
  • Salz

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email