Veröffentlicht am

Winter Outdoor im Herzen der 🇹🇭Schweiz🧀

Winter Outdoor im Herzen der Schweiz: Der Weg fĂŒhrt uns geradeaus nach Winterlaken, pardon, Interlaken. Im Berner Oberland gibt es viele Abenteuer in der verschneiten Natur, auch ohne Ski. Wer hier in der Schweiz im Urlaub ist, der lernt den Winter von einer spannenden oder entspannenden Seite kennen. Winter Outdoor ist in der Eidgenossenschaft angesagt!

Verschneite Bergwelt, unberĂŒhrte Natur, glasklare Seen und alpine Panoramen – all das und noch mehr gibt es im Berner Oberland wĂ€hrend der Wintermonate zu erleben.

Das Berner Oberland zĂ€hlt zu den vielfĂ€ltigsten Regionen der Schweiz. Etwa 45 Minuten von der schweizerischen Landeshauptstadt Bern entfernt befindet sich das Zentrum der Ferienregion: Interlaken. Gigantische Berge wie Eiger, Mönch und Jungfrau sowie glasklare Seen wie der tiefblaue Thunersee und der tĂŒrkisfarbene Brienzersee lassen den Alltag vergessen und laden zum Verweilen und Abschalten ein.

Kinder Winterwanderung
Verschneite Landschaft auf dem Gurnigel und Gantrisch im Berner Oberland © Switzerland Tourism / Jan Geerk

Was fĂŒr Outdoor Abenteuer gibt es im Winter in der Schweiz?

Diese tollen Outdoor Abenteuer erwarten Euch im Winter:

  • Langlaufen
  • Nordic Crusing
  • Snowboarden
  • Kajak fahren
  • Ski fahren
  • Hundeschlitten
  • Eisbaden
  • WildfĂŒtterung
  • Nachtrodeln
  • Fackelwanderung
  • rodeln
  • Winterwanderungen
  • Eisklettern
  • Schneeschuh Touren
Schneeschuhwandern mit Kindern in der Schweiz: Grandiose Aussichten inkludiert! foto (c) kinderoutdoor.de

Winter Outdoor: Ab ins Boot und paddeln im Winter

Wenn langsam der Winter eintrifft, verwandelt sich das Berner Oberland in ein vielfĂ€ltiges Winterparadies der Extraklasse. Ob Ski fahren, winterwandern oder Kajak fahren – Winterfans kommen in Interlaken („Winterlaken“) garantiert auf ihre Kosten. Und mit dem neuen Winter-Special kann man ganz ohne Organisationsstress seine Winterferien genießen.

Schlitteln, sagen die Schweizer zum Rodeln. 1.600 Höhenmeter warten auf der lÀngesten Rodelbahn Europas. foto (c) christof Sonderegger, switzerland tourism

Was braucht man im Skiurlaub an Kleidung?

Im Skiurlaub braucht man diese Kleidung:

  • Skijacke
  • Skihose
  • Ski-UnterwĂ€sche
  • Skisocken
  • Skihandschuhe
  • Skibrille
  • Sonnenbrille
  • MĂŒtze
  • Winterjacke
  • Pullover
  • UnterwĂ€sche
  • T-Shirts
  • Lange Hose
  • Jogginganzug
  • Wollsocken
  • Schlafanzug
  • Schal
  • Winterschuhe
  • Waschzeug
  • Hygieneartikel
  • Reiseapotheke
  • Geld
  • EC-Karte
  • Ausweis
  • LadegerĂ€t
  • Smartföhn
Winterwandern mit Kindern: Wer einen Schlitten mitnimmt ist im Vorteil. foto (c) kinderoutdoor.de

Winter Outdoor: Nach dem Eiswasser lecker Essen!

Der Winter in der Ferienregion Interlaken ist unglaublich vielfĂ€ltig; die Region bietet viel mehr als eine klassische Skidestination. Die verschneiten Berggipfel, das eisige Wasser und die stimmungsvolle Natur machen Interlaken zu einer zauberhaften Winterwunderwelt und zum idealen Ausgangspunkt fĂŒr unvergessliche Erlebnisse und erholsame AktivitĂ€ten in der Natur. Und am Abend sorgen diverse Attraktionen, kulinarische Köstlichkeiten und stimmungsvolle Events fĂŒr Unterhaltung pur.

Skitouren mit Kindern: Wer hoch hinaus will, der braucht auch Steigfelle die exakt passen. foto (c) kinderoutdoor.de

Was brauchen Skifahrer an AusrĂŒstung?

  • Skier
  • Skischuhe
  • Skistöcke
  • Skibrille
  • RĂŒckenprotektoren
  • Rucksack
  • Skihandschuhe
  • Schal

Winter Outdoor: Skifahren oder abheben!

Rund um Interlaken laden sechs abwechslungsreiche Wintersportgebiete zu einem sportlichen Tag im Schnee ein. Die Skigebiete Beatenberg-Niederhorn, Brienz-Axalp, Diemtigtal, Habkern sowie Aeschi-Aeschiried bieten jede Menge Schneespaß fĂŒr Jung und Alt. Ein echtes Eldorado fĂŒr Wintersportlerinnen und Wintersportler ist die Jungfrau Ski Region. Über 200 Kilometer hervorragend prĂ€parierte Pisten locken zu erlebnisreichen AktivitĂ€ten. Eine rasante Abfahrt mit Sicht auf die bekannte Eigernordwand oder eine genĂŒssliche Schneeschuhwanderung mit Panoramablick auf die drei Eisriesen Eiger, Mönch und Jungfrau machen die Winterferien unvergesslich. Nicht nur auf der Piste können die GĂ€ste das Berner Oberland aktiv erleben: Die Ortschaften rund um die beiden Seen sind ideale Ausgangspunkte fĂŒr winterliche Exkursionen auf nahegelegene Berggipfel, bezaubernde Fahrten mit dem Schiff oder Kajak sowie panoramareiche GleitschirmflĂŒge hoch ĂŒber Interlaken.

Welche Ski Arten gibt es?

Es gibt diese Skiarten:

  • Allround Carver: Ein gutmĂŒtiger, vielseitiger Ski der Fehler verzeiht.
  • Slalom Carver: Kurze, schnelle und enge SchwĂŒnge. Hier ist dieser Ski zuhause.
  • Race Carver: Schnell, schneller, am schnellsten, Race Carver. Der Name ist Programm. Mit großen Radien und schnell Tempo aufbauend ist dieser Ski fĂŒr alle die gerne sehr flott unterwegs sind.
  • Sport Carver. Fortgeschrittene die einen spurtreuen Ski suchen, sind hier richtig.
  • Allmountain Ski: Das Schweizer Taschenmesser unter den Ski.
  • Twintip: Gerne Lust auf rĂŒckwĂ€rts fahren oder artistische Einlagen? Dann rein in den Twintip Ski.
  • Freeride Ski: Wer abseits der Piste unterwegs ist und den Pulverschnee liebt, braucht einen Freerider
  • Tourenski: Liftkarte? Nie gehört! Dann ist der Tourenski die richtige Wahl. Zuerst aufsteigen und dann elegant abfahren.
Acht Pfoten und zwei Kufen: Los gehtÂŽs mit dem Bernhardiner Express! Foto (c) my switzerland.com

Winter Outdoor: Typisch Schweiz!

Wie wĂ€re es mit einem KĂ€sefondue oder Raclette als Abschluss eines erlebnisreichen Tages? In der Ferienregion Interlaken kann man im Winter in unzĂ€hligen LokalitĂ€ten eine der Schweizer SpezialitĂ€ten genießen. Wem ein gewöhnlicher Restaurantbesuch nicht reicht, hat zahlreiche Möglichkeiten, den Genuss eines Fondue oder eines Raclette mit einer AktivitĂ€t zu verbinden. So kann man ein Fondue genießen, wĂ€hrend man sich in einem Hotpot entspannt. Oder man begibt sich in Sigriswil hoch ĂŒber dem Thunersee oder in Interlaken auf eine Winterwanderung mit dem Fondue-Rucksack als GepĂ€ck. Ein Raclette haben sicherlich die allermeisten schon gegessen. Aber wer war dabei in einer Tropfsteinhöhle? In den St. Beatus-Höhlen ist das möglich. Last but not least gibt es die Gelegenheit, beim Raclette Rafting vom Brienzersee zur Aare in Interlaken zu gleiten und ein Raclette zu schlemmen, wĂ€hrend ein Guide das Paddeln ĂŒbernimmt.

Schlittenfahren mit Kindern: Aufstieg bitte am Rand! foto (c) kinderoutdoor.de

Wie findet man den idealen Ski?

Den idealen Ski findet man, in dem man folgende Fragen objetiv beantwortet:

  • Wie ist mein Fahrkönnen?
  • Wo möchte ich damit Skifahren?
  • Wie ist meine KörpergrĂ¶ĂŸe ?
  • wie ist mein Gewicht?
  • Wie oft gehe ich zum Skifahren?
  • Wie will ich mich als Skifahrer*in weiterentwickeln?
Schneeschuhwandern mit der Familie: Sicherheit geht vor! foto (c) kinderoutdoor.de

Winter Outdoor: Kostenloses Winterlaken Labyrinth

Vom 13. Januar bis 3. MĂ€rz 2024 steht das Winterlaken Labyrinth in Interlaken. Das Labyrinth aus Tausenden von ausgedienten und unverkauften WeihnachtsbĂ€umen mit seinen verschlungenen Holzschnitzelpfaden und der Begegnungszone fĂŒr die Zusammenkunft von GĂ€sten und Einheimischen versprĂŒht einen ganz besonderen Charme. Der Eintritt in das Labyrinth ist kostenlos.

Rodelbahn vor gigantischer Kulisse! Die lĂ€ngste Schlittenbahn Europas fĂŒhrt vom Faulhorn 15 Kilometer hinab nach Grindelwald. Foto (c) Stephan Schacher, Switzerland Tourism

Was ist das Winter-Special in Interlaken?

Das neue Winter-Special „Winterlaken Ski & Lodge“ vereint die Ferienregion Interlaken mit der wunderschönen Jungfrau Ski Region. ÜbernachtungsgĂ€ste können wĂ€hrend der Wintersaison vom neuen Spezialangebot profitieren und zum Sonderpreis Ski fahren, snowboarden, Schlitten fahren, winterwandern und vieles mehr. ZusĂ€tzlich reisen GĂ€ste mit dem öffentlichen Verkehr ab der Schweizer Grenze oder dem Flughafen gratis nach Interlaken und wieder zurĂŒck. Auch das Skidepot beim Grindelwald Terminal, den Skibus und den Ortsbus können GĂ€ste im Rahmen dieses Angebots kostenlos nutzen. Das Winter-Special ist ab zwei Übernachtungen in den teilnehmenden UnterkĂŒnften erhĂ€ltlich und bereits ab 285 Schweizer Franken (etwa 296 EUR) pro Person buchbar.

Schlitteln, sagen die Schweizer zum Rodeln. 1.600 Höhenmeter warten auf der lÀngesten Rodelbahn Europas. foto (c) christof Sonderegger, switzerland tourism

Familien Winter Outdoor Abenteuer in Tirol

Die Familien Winter Outdoor Abenteuer in Tirol spielen sich neben der Skipiste ab. Wer die DNA von dieser Urlaubsregion in Österreich zur kalten Jahreszeit erleben möchte, der sollte Bergseen besuchen. Mit dem Eis auf ihrer OberflĂ€che, den verschneiten WĂ€ldern und Gipfeln aus denen die Nebel hochziehen bietet sich ein beeindruckendes Naturschauspiel in Tirol.

Tirol ist nicht nur reich an Bergen, sondern auch an Seen, Teichen und Weihern. Über 600 gibt es quer im ganzen Land, große und kleine, Badeseen und Bergseen, umgeben von imposanten Berggipfeln. Was viele nicht wissen: Sie sind nicht nur im Sommer ein lohnendes Ziel, sondern locken auch im Winter. Denn dann zeigen sie sich, eingebettet in die verschneite Landschaft, von einer besonders idyllischen Seite. Mit einer Vielzahl an Möglichkeiten fĂŒr unvergessliche Momente im, am und ums Wasser.

Familien Winter Outdoor Abenteuer in Tirol: Mal Seen!

Eislaufen auf dem zugefrorenen Piburger See © Tirol Werbung, Ramon Haindl

Winterwandern zum Möserer See ‱ Region Seefeld – Tirols Hochplateau
UnberĂŒhrte Natur und ein einmaliges Bergpanorama zeichnen das Landschaftsschutzgebiet Wildmoos in der Region Seefeld aus. Die Winterwanderung zum Möserer See fĂŒhrt durch eine schöne, ruhige Landschaft und hĂ€lt so einige Fotomotive bereit. Die zugefrorene WasseroberflĂ€che des Möserer Sees wird am Ufer von verschneiten BĂ€umen gesĂ€umt und lĂ€sst gerade bei Neuschnee nur erahnen, dass sich unter der Schneedecke ein See verbirgt. Direkt am Ufer des Naturidylls liegt die urige Möserer Seestub’n mit ihrer gemĂŒtlichen Sonnenterrasse. Lohnend ist entlang der Tour aber auch eine Einkehr in der LottenseehĂŒtte, wo es tĂ€glich hausgemachte Kuchen und samstags Kiachl, eine besondere Tiroler SpezialitĂ€t, gibt.

Tipp: FĂŒr die gesamte Wildmoos-Runde sind rund drei Stunden Gehzeit einzuplanen. Wem dies zu viel ist, legt einen Teil mit dem Wildmoosbus oder der Pferdekutsche zurĂŒck.

Weitere Winterwandertouren rund um bzw. zu den winterlichen Seen Tirols sind zu finden unter www.tirol.at/winterwandern.

Warum ist das Wandern im Winter anders?

Das Wandern ist im Winter anders, weil

  • frostigeTemperaturen herrschen
  • manche Wege verschneit sind
  • die Tage kĂŒrzer sind
  • viele Tiere Winterschlaf oder Winterruhe halten
  • Schnee liegt
Der Winterweitwanderweg in der Region Seefeld fĂŒhrt auch am Möserer See vorbei © Region Seefeld, Johannes Geyer

Familien Winter Outdoor Abenteuer am Piburger See


Gleich acht Tiroler Seen werden an kalten Wintertagen zu besonders romantischen EislaufplĂ€tzen. Denn nirgends ist es schöner, auf Kufen zu gleiten, als auf einem Natureislaufplatz unter freiem Himmel, mit der kalten Winterluft im Gesicht und dem Blick auf die umliegenden Berge. Einer dieser Seen ist der idyllische Piburger See im vorderen Ötztal. Mitten im naturbelassenen Wald gelegen, ziehen EislĂ€ufer·innen auf einer zwei Kilometer langen und acht Meter breiten EisflĂ€che ihre Bahnen. Schlittschuhe können im Gasthof am See ebenso geliehen werden wie das nötige Equipment, um sich im Eisstockschießen zu probieren. Übrigens: Nicht nur EislĂ€ufer·innen können sich bei freiem Eintritt auf die gefrorene WasseroberflĂ€che begeben, auch fĂŒr SpaziergĂ€nger·innen ist der Piburger See begehbar. Zum AufwĂ€rmen und Einkehren befinden sich direkt am Ufer das Restaurant am Piburger See sowie das Gasthaus SeehĂ€usl.

Mehr Ideen zum Eislaufen auf Tirols Seen sind zu finden auf www.tirol.at/eislaufen-in-tirol.

Eislaufen mit Kindern : So lernen die Kinder das Schlittschuhfahren. foto (c) kinderoutdoor.de

Was ist Winterwandern?

Winterwandern ist das unterwegs sein in der verschneiten Natur. Dazu können sich die Wanderer auf gerĂ€umten Wegen bewegen oder durch unberĂŒhrtes GelĂ€nde stapfen. FĂŒr das Winterwandern sind keine Schneeschuhe nötig, aber entsprechend warme und griffige Wanderschuhe. Ebenfalls ist es wichtig die Trekkingstöcke mit speziellen Schneetellern auszurĂŒsten, diesen sinken nicht zu tief in den Schnee ein.

Familien Winter Outdoor Abenteuer: Loipen am Vilsalpsee


Die besondere Naturkulisse ĂŒber verschneite Wiesen und WĂ€lder bis hin zum idyllisch gelegenen Vilsalpsee im Tannheimer Tal machen die Langlauf-Rundloipe Vilsalpsee zu einem winterlichen Highlight fĂŒr Langlaufenthusiasten. Die 13 Kilometer lange Loipe verlĂ€uft, ausgehend von Tannheim, durch das Naturschutzgebiet Vilsalpsee und ist sowohl fĂŒr Skating als auch den klassischen Stil gespurt. Am Vilsalpsee angekommen, lohnt es sich, die Langlaufskier abzuschnallen und die einzigartige Winterlandschaft des malerischen Sees auf sich wirken zu lassen. Direkt am Ufer laden das Gasthaus Vilsalpsee und das CafĂ© Bistro Haubentaucher zu einer Einkehr, bevor es auf der nun abschĂŒssigen Loipe talauswĂ€rts zurĂŒck zum Ausgangspunkt in Tannheim geht.

Weitere Tipps fĂŒr Langlaufloipen zu bzw. entlang von Tiroler Seen sind zu finden auf www.tirol.at/langlaufen.

Dem Alltag entgleiten – die ausgedehnten Loipen im Tiroler Lechtal sind sowohl fĂŒr AnfĂ€nger als auch fortgeschrittene LanglĂ€ufer geeignet. Foto: Lechtal Tourismus

Warum ist Langlauf mit Kindern so gesund?

Langlaufen mit Kindern hat einen hohen Fitnessfaktor: So werden beim „Gleiten durch die Weiten“ alle Muskelgruppen gleichmĂ€ĂŸig beansprucht, die Durchblutung gefördert und on top das Herz gestĂ€rkt. Intensives Ganzkörpertraining und Naturerlebnis bilden so eine stimmige und gesunde Kombination.

Langlaufen am schönen Vilsalpsee im Tannheimer Tal © TVB Tannheimer Tal

Winter Outdoor Abenteuer in Tirol: Eistauchen


Als einer der schönsten Seen im Außerfern lĂ€dt der Urisee in der Naturparkregion Reutte im Winter zu einem richtigen Abenteuer: Eistauchen. Eingebettet in die einzigartige Winterlandschaft der Tiroler Berge, können Taucher·innen hier spannende EindrĂŒcke und tolle Erlebnisse sammeln. Im rund 5,7 Hektar großen und bis zu 38 Meter tiefen See unter Eis zu gehen, gehört wohl zu einem der unvergesslichsten Urlaubserlebnisse fĂŒr passionierte Taucher·innen. Unter professioneller Begleitung von erfahrenen Guides trotzt man bei diesem einmaligen Erlebnis nicht nur den Herausforderungen der Natur, sondern wagt sich auch an seine persönlichen Grenzen.

Termine, Preise und weitere Informationen zum Eistauchen im Urisee können direkt beim Anbieter, der Tauchbasis Urisee, angefragt werden: www.instagram.com/tauchbasisurisee.

Langlauf mit Kindern
Langlauf mit Kindern in Osttirol foto © dang-tran.com

Seit wann gibt es Langlauf?

Langlauf gibt es seit 1550. Aus Norwegen kam diese Sportart. Nachweislich fanden die ersten Wettbewerbe im Langlauf in der norwegischen Region Telemarken statt. Von Norwegen aus, fand der Langlauf weitere Verbreitung in die skandinavischen LĂ€nder Schweden und Finnland.

Eistauchen in Tirol © Tirol Werbung, Ramon Haindl


Bei Wassertemperaturen um den Gefrierpunkt im eiskalten See schwimmen? Das können Mutige etwa im Hechtsee wagen. Der grĂ¶ĂŸte See im Kufsteinerland besticht durch seine idyllische Lage inmitten der Brandenberger Alpen und ist gerade im Winter ein echter Geheimtipp. Neben der verschneiten Landschaft, die einen Winterspaziergang so besonders macht, trifft man hier regelmĂ€ĂŸig auf hartgesottene BadegĂ€ste, die ganzjĂ€hrig in den See steigen. So etwa der Tiroler Horst Karrer, der auch im Winter tĂ€glich zum Schwimmen am zugefrorenen Hechtsee geht und dafĂŒr sogar die Eisdecke mit einer Hacke aufbricht. Mutige Nachahmer finden entlang des Ufers eigene BadeplĂ€tze bei Schnee und Eis. Direkt am Ufer liegt die Seearena Hechtsee, wo man sich nach dem Eisbad bei einem HeißgetrĂ€nk aufwĂ€rmen kann.

Zu den Outdoor Abenteuern im winterlichen Tirol gehört das Kajakfahren am Achensee foto (c) TVB Pitztal / Chris Walch

Worauf ist beim Eisbaden zu achten?

Aus SicherheitsgrĂŒnden sollten folgende Aspekte beim Eisbaden beachtet werden:

  • Nie alleine, sondern nur in Begleitung baden.
  • Bereits im Herbst „mit dem See abkĂŒhlen“.
  • Langsam ins Wasser steigen, nicht springen.
  • Nicht lĂ€nger als zwei Minuten baden.
  • Kopf mit MĂŒtze oder Badekappe schĂŒtzen und nicht untertauchen.
Die Loipe in Lavant im österreichischen Osttirol fĂŒhrt durch prachtvolle Winterlandschaften. Besonders eindrucksvoll ist die Runde, wenn bei entsprechenden Temperaturen der Raureif an den BĂ€umen hĂ€ngt Foto: TVB Osttirol/Martin Lugger

Familien Winter Outdoor Abenteuer in Oberbayern

Familien Winter Outdoor Abenteuer in Oberbayern stehen fĂŒr Abwechslung, Entspannung, Action und Freude an der Natur. Neben der Erreichbarkeit ist auch das moderate Preisniveau ein Argument, mit der Kindern in Oberbayern den Winterurlaub zu verbringen. Die Auswahl an Outdoor AktivitĂ€ten im Winter ist in dieser Region des Freistaates groß!

Familienfreundlich, faire Preise und einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen: Die Skigebiete in den sĂŒdlichen Alpenregionen bieten ideale Voraussetzungen fĂŒr entspannte Wintertage auf Ski oder Snowboard. Bei anfĂ€ngerfreundlichen HĂ€ngen und sportlichen Abfahrten, Buckelpisten und Snowparks kommen Einsteiger:innen wie Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Besonders an Wochentagen und außerhalb der Ferienzeit dĂŒrfen sich große und kleine Wintersportler:innen auf weitgehend freie Bahn, besondere Angebote und den Sonnenplatz auf der nĂ€chsten HĂŒtte freuen.

Ab in die Loipe! FĂŒr LanglĂ€ufer*innen gibt es in Oberbayern eine große Auswahl davon. foto (c) Tourismus Oberbayern MĂŒnchen

Welche Outdoor Abenteuer gibt es im Winter in Oberbayern?

In Oberbayern gibt es diese besonderen Outdoor Abenteuer im Winter:

‱ Kaiserschmarrn und Alpenpanorama genießen auf einer der vielen gemĂŒtlichen HĂŒtten im Skigebiet Brauneck-Wegscheid im Tölzer Land
‱ Adrenalin-Kick gefĂ€llig? Über Rampen, Kicker und Boxen springen im Snowpark am Götschen in Berchtesgaden
‱ Die ersten Meter auf zwei Brettern meistern im SNUKI-Kinderland im Skiparadies Sudelfeld
‱ Die legendĂ€re Weltcup-Abfahrt Kandahar im Skigebiet Garmisch-Classic hinunter brettern
‱ SchwĂŒnge ziehen auf deutschem und österreichischem Boden: Im Skigebiet Winkelmoosalm bei Reit im Winkl mit direkter Verbindung zum österreichischen Nachbargebiet Steinplatte
‱ Mit der 90 Jahre alten Zahnradbahn durch den Tunnel direkt auf die Piste fahren im Gletscherskigebiet um Deutschlands höchsten Berg, der Zugspitze
‱ Vom anfĂ€ngerfreundlichen StĂŒmpfling bis zur langen schwarzen GrĂŒnseeabfahrt – Austoben auf jedem Level im kleinen, aber feinen Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee
‱ Mit Blick auf die Landeshauptstadt den Monte Kienader unsicher machen

Rodeln mit den Kindern geht in Oberbayern immer. foto (c) KUS Pfaffenhofen

Familien Winter Outdoor Abenteuer in Oberbayern

Doch steht der Winter in Oberbayern fĂŒr weit mehr als HĂŒttengaudi und alpines Skifahren. Wer nach Abwechslung vom Pistensport sucht, findet womöglich im Langlaufen oder Skaten eine neue Leidenschaft. Anlaufstellen fĂŒr LeihausrĂŒstung sind schnell gefunden, ebenso wie die ideale Langlaufloipe, die auch den Kleinsten Freude bereitet. Traumhafte Strecken fĂŒr einen kinderleichten Einstieg in die Welt des Langlaufens bietet die ganze Region. Zu den bekanntesten Regionen gehören die Chiemgau-Loipe, Aschau-Sachrang im Chiemsee-Alpenland, die Jachenau-Lopie im Tölzer Land oder auch die Wildsteig-Loipe im Pfaffenwinkel, um nur einige der beliebten Optionen zu nennen. Und auch direkt vor den Toren MĂŒnchens werden Langlaufbegeisterte- und Interessierte fĂŒndig – zum Beispiel im Ebersberger Forst oder in Brunnthal.

Einfach mal den Einkehrschwung im familienfreundlichen Skigebiet Brauneck ĂŒben. foto (c) Tourismus Oberbayern MĂŒnchen

Welche Outdoor Abenteuer erwarten Familien im winterlichen Oberbayern?

Es gibt einige Outdoor Abenteuer die Familien im winterlichen Oberbayern erwarten:

‱ Meterlange Eiszapfen bewundern in der winterlichen Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen
‱ Über 300 Baum- und Straucharten aus aller Welt begutachten im Weltwald im Kranzberger Forst in
Freising
‱ Winterwandern mit rasanten Schlittenfahrten verbinden – auf den Naturrodelbahnen am Wallberg
am Tegernsee oder Blomberg im Tölzer Land, am Balsberg im Chiemgau, auf dem Predigtstuhl in Bad
Reichenhall oder auch im Olympiapark in MĂŒnchen
‱ Mit Alpakas und Lamas durch die winterliche Inn-Salzach Region wandern
‱ Luchse, Rothirsche und WaschbĂ€ren im Schnee beobachten im Wildpark Poing
‱ Auf der Wanderung vom Riessersee zur Kochelberg-Alm in Garmisch-Partenkirchen dem lokalen
Eishockeyclub auf dem Riessersee beim Trainieren zusehen, die historische Bobbahn sowie das
Bobmuseum besuchen und Olympialuft schnuppern
‱ GemĂŒtlicher Ausklang in der malerischen Dachauer Altstadt

Den Weihnachtsmarkt mit der Familie in Burghause geniessen. foto (c) Peter Felbert

Familien Winter Outdoor Abenteuer in Oberbayern

Vonwegen trist und grau – die kalte Jahreszeit ist perfekt, um die kleinen und großen StĂ€dte Oberbayerns zu erkunden. Im Advent locken vielerorts liebevoll gestaltete, ursprĂŒngliche und alternative WeihnachtsmĂ€rkte und begeistern mit traditioneller Handwerkskunst, einem Meer aus bunten Lichtern und winterlichen Leckereien. WĂ€hrend sich in der Landeshaupstadt MĂŒnchen außergewöhnliche Events wie Tollwood, Mittelaltermarkt oder Pink Christmas aneinanderreihen, wartet auch in den kleineren StĂ€dten ein besonderes Programm: Wie wĂ€re es also mit einem Besuch der Burgweihnacht auf der weltlĂ€ngsten Burg in Burghausen oder den malerischen ChristkindlmĂ€rkten in Dachau, Erding oder Bad Tölz? DarĂŒber hinaus begeistern die StĂ€dte Oberbayerns mit ihrem vielfĂ€ltigen Kulturangebot fĂŒr Jung und Alt – beste Voraussetzungen fĂŒr spannende Stunden im Warmen mit der ganzen Familie.

Landschaftskino-Weg InSichGehen – Basilika St. Peter und Paul am Petersberg, Lkr Dachau foto (c) tourismus oberbayern mĂŒnchen

Welche Indoor AktivitÀten gibt es im Winter in Oberbayern?

Wenn das Wetter weniger gut ist, warten diese Indoor AktivitÀten auf Familien in Oberbayern:

  • Von Angesicht zu Angesicht mit Mammuts, Höhlenlöwen und Wollnashörnern in der Ausstellung
    „Eiszeit“ im Lokschuppen Rosenheim (noch bis zum 11. Dezember 2022, ab 10. MĂ€rz bis 10. Dezember
    2023: Ausstellung „Vulkane“)
    ‱ Im Deutschen Museum ein altes Bergwerk, U-Boot oder Schiff von innen sehen, physikalische
    Gesetzte verstehen und den Sternenhimmel bestaunen. Im Museum fĂŒnf Kontinente muss man gar
    nicht erst die Koffer packen, um in ferne Welten einzutauchen.
    ‱ Über 100 liebevoll arrangierte Krippen und mehr als 1.000 teils historische Figuren aus
    unterschiedlichsten Kulturkreisen der Welt bewundern im Weilheimer Krippenmuseum
    ‱ Auf den Spuren der Kelten und Römer wandeln im kelten römer museum manching
    ‱ Zu historischen Salzquellen, riesigen WasserrĂ€dern und einem verwinkelten Stollensystem
    hinabsteigen in der Alten Saline in Bad Reichenhall
    ‱ Das lĂ€ndliche Leben von damals erleben im Freilichtmuseum Glentleiten bei Großweil.
Kanada? Fast! So schön ist Ramsau im Winter. foto (c) tourismus Oberbayern MĂŒnchen

Familien Winter Outdoor Abenteuer: Skibergsteigen

Mit Kindern Skibergsteigen ist so eine Sache. Die Kleinen sollten beim Aufstieg konditionell keinesfalls ihre konditionellen Grenzen ĂŒberschreiten mĂŒssen. Auch bei der Abfahrt durch den Tiefschnee können manche Kinder ĂŒberfordert sein. Ihr braucht deshalb eine Skitour, die kinderleicht und trotzdem attraktiv ist. Bei Kinderoutdoor.de zeigen wir Euch heute solche Skitouren in Oberbayern. Egal wo Ihr unterwegs seid: Holt Euch bitte vor dem Start den aktuellen Lawinenlage- und Wettbericht ein. 

Auch wenn der Wank „nur“ 1.780 Meter hoch ist, er hat doch einiges an Geschichten zu liefern. Bis in die 1890er Jahre hieß er Eggenberg. Seitdem Wank. Der Name leitet sich von Wang ab, was in der Sprache der Eingeborenen soviel wie hĂ€ngende Wiese oder Hang bedeutet. König Ludwig II von Bayern, der „Kini“, wollte am Eggenberg/Wank ein Jagdschloss errichten. Es fehlte aber das nötige Trinkwasser und so kam der königliche Bau 1870 auf den Schachen. 1928 beginnt der Bau fĂŒr die Wankbahn und Anfang der 30er Jahre sind die ersten Skifahrer auf dem Berg unterwegs. 1972, in MĂŒnchen finden die olympischen Spiele statt, eröffnet der 200 Meter lange Sonnenlift fĂŒr Skifahrer am Wank. Es entstehen in den 70ern weitere Lifte. 2002 ist es soweit: Nach 30 Jahren Betrieb schließt das Skigebiet am Wank. Seitdem sind hier im Winter die Skitourengeher unterwegs.

Kinder Skibergsteigen: Ein unbezahlbares Panorama

Viele Skibergsteiger sind der Meinung, dass der Wank wahrscheinlich die beeindruckendste Aussicht im Werdenfelder Land hat. Von der Talstation der Wankbahn geht es hinauf zum Hochseilgarten. Folgt den Schildern mit W 1 zur Esterbergalm. Unterwegs passiert Ihr die malerisch gelegene Daxkapelle (hat nichts mit dem deutschen Aktienindex zu tun). Am Frauenmahdsattel angekommen, hier kamen 1973 zwei Burschen durch eine Lawine ums Leben, geht es rechts hinauf zum Wankhaus und dem Gipfel. Dort könnt Ihr auch einkehr. Über die ehemaligen SkihĂ€nge könnt Ihr abfahren. Bitte beachtet, dass sich am Ameisenberg ein Schongebiet befindet. Dieses bitte nicht befahren!

  • TourlĂ€nge: 5 Kim
  • Gehzeit: 3 1/2 Stunden
  • Höhenmeter: 1.010
  • Tourencharakter: Leicht

Familien Winter Outdoor Abenteuer: Langlauf

Langlauf mit KindernLanglauf mit Kindern, da denken viele an die Hotspots in den deutschen Mittelgebirgen wie dem Schwarzwald, dem ThĂŒringer- oder Bayerischen Wald. Doch auch in Oberbayern bieten sich wunderbare Loipen fĂŒr Familien. Hier können die Kinder ihre ersten Kilometer auf Langlaufski absolvieren. Dazu stellen wir Euch Loipen in Oberbayern vor, die dafĂŒr ideal sind.

UnterÂŽm Stoa. (ĂŒbersetzt: Unter dem Stein) So sagen die Einheimischen zu dieser Loipe. Mit dem Stoa (Stein) meinen die Eingeborenen den Wendelstein. Der 1.838 Meter hohe Berg erhebt sich hinter dem beschaulichen Bayerischzell. Am Ortsende, perfekt fĂŒr alle Autofahrer an der B 307, befindet sich das Sportalm Nordic Aktiv Zentrum. Hier können LanglĂ€ufer im klassischen Stil los laufen oder skaten. AnfĂ€nglich geht es paralell neben der Straße Richtung Leitzachquelle. Bald ist FlexibilitĂ€t gefordert. Ihr ĂŒberquert den Alpbach und kommt am Klarerhof vorbei. Auf der Wiese, hier starten und landen im Sommer Segelflugzeuge, geht es zum Ort Geitau. Von hier aus geht es zurĂŒck nach Bayerischzell.

  • Charakter der Loipe: leicht
  • LĂ€nge: 11,5 Km
  • Höhenmeter: 80 Meter
  • Technik: Klassisch und skaten

Langlauf mit Kindern: Kirchbichlloipe

Ein echter Olympiamedaillen-Gewinner im Langlauf lebt in Schliersee: Peter Schlickenrieder. Allerdings ist er seit 2018 Bundestrainer im Langlauf und eher selten auf den Loipen rund um Schliersee zu sehen. In Schliersee Westenhofen geht es am Kirchbichlweg beim Hotel Alpenclub (deshalb nennen Einheimische diese Runde auch „Hotelloipe“) los. Halter Euch Richtung Norden. Ihr passiert den Ortsteil Kalkgraben und lauft auf Hausham zu. Hier wohnte der Filmemacher Marcus H(ausham) RosenmĂŒller. Vor dem Ort macht die Loipe eine Linkskurve und sanft ansteigend geht es zurĂŒck nach Schliersee.

  • Charakter der Loipe: leicht
  • LĂ€nge: 2,8Km
  • Höhenmeter: 50 Meter
  • Technik: Klassisch und skaten

Familien Winter Outdoor Abenteuer: Skitouren

Kinder Outdoor Wissen erklĂ€rt Euch heute, worauf Ihr bei einer Skitour mit der ganzen Familie achten solltet. Zehn wichtige Tipps die jeder wissen muss, bevor er die Steigefelle anlegt. Dazu gehört, dass die Sicherheit vorgeht. Ein extrem wichtiger Punkt! Ebenfalls ist wichtig, nicht zu frĂŒh mit dem Skitouren–Gehen zu beginnen. Worauf Ihr noch achten solltet, hat fĂŒr Euch Ilse Beekker-Maassen zusammengestellt.

Nichts bereitet Eltern mehr Freude, als die eigene Leidenschaft an eine neue Generation weiterzugeben. In einer Familie, in der Papa Berg- und SkifĂŒhrer ist und Mama das BĂŒro der Bergschule leitet, stellt sich nicht die Frage, ob die Kinder auf Skitouren gehen – sondern wann. Als unsere Tochter Lynn zehn Jahre alt war, nahmen wir sie und ihre Freundin mit auf ihre allererste Skitour: eine halbe Geh-Stunde aufsteigen, ein paar Spitzkehren ĂŒben und auf einem Felsen im Wald zu einem Mini-Top klettern. WĂ€hrend des Aufstiegs staunten wir ĂŒber die vielen Tierspuren und versuchten herauszufinden, welche Wildtiere dort gewesen waren. Oben angekommen zauberten wir leckere Kekse und heißen Tee mit Honig aus dem Rucksack. Die Abfahrt durch den Wald entpuppte sich als wahres Spielparadies fĂŒr die Kids. So wurde das Finden der Linie durch die BĂ€ume (der Trick ist, bei der Abfahrt nicht auf die BĂ€ume schauen, sondern sich auf die RĂ€ume zwischen den BĂ€umen zu konzentrieren) zu einem lustigen Labyrinth-Spiel. Und am meisten Spaß machten die SprĂŒnge ĂŒber umgestĂŒrzte BĂ€ume und kleine Felsen. Mit diesen zehn Tipps werden die ersten Skitouren mit den Kindern ein spielerisches, sportliches VergnĂŒgen fĂŒr die ganze Familie.

Kinder Outdoor Wissen gibt Euch zehn Tipps fĂŒr Skitouren Gehen mit den Kindern. foto (c) Fritschi

FĂŒr welche Bereiche gibt es Kinder Outdoor Wissen?

Kinder Outdoor Wissen gibt es fĂŒr:

  • das Zelten
  • Erste Hilfe bei Outdoor Aktionen
  • das Rodeln
  • die Lawinenkunde
  • das Paddeln
  • das Wandern
  • das Radfahren mit der Familie
  • die Orientierung in der Natur ohne Karte und Kompass oder GPS
  • das richtige Bepacken von einem Rucksack
  • das Feuermachen ohne ZĂŒndhölzer oder Feuerzeug
  • das Kochen auf dem Lagerfeuer
  • die Orientierung mit Karte und Kompass
  • das perfekte Feuermachen
  • die Richtige EinschĂ€tzung vom Wetter
Eine Pause bei einer Skitour mit den Kindern ist ein Muss. foto (c) Fritschi

Kinder Outdoor Wissen: Skitouren gehen

Tipp 1. Safety First

Skitouren und Skifahren abseits der Pisten können nur sicher durchgefĂŒhrt werden, wenn Sie die Gefahren kennen und ausreichend ausgebildet und trainiert sind, um abseits der Piste zu fahren. Sie haben sich ĂŒber Wetter- und Lawinenlage informiert, sind mindestens mit Rucksack, LVS, Schaufel und Sonde ausgestattet und ĂŒben regelmĂ€ĂŸig deren Anwendung. Halten Sie ihr Telefon fĂŒr NotfĂ€lle immer aufgeladen und ziehen Sie mit aufgeladenem Handy und Erste-Hilfe-Kit mit Rettungsdecke los. Schaufel und Sonde sind fĂŒr Kinder nicht nötig, ein LVS-GerĂ€t ist dabei ein absolutes Muss. Achten Sie außerdem darauf, dass mindestens zwei Erwachsene anwesend sind. Im Zweifelsfall Berg- und SkifĂŒhrer mitnehmen, der Erfahrung hat im Umgang mit Kindern.

Safety First, das gilt auch beim Aufstieg. foto (c) Fritschi

Tipp 2. Achten Sie auf die richtige Ski-Grundtechnik

Skitourengehen startet fĂŒr Jung und Alt mit guter Skitechnik. Das Gehen auf den Fellen ist technisch nicht schwierig und kann mit ein wenig Übung schnell erlernt werden. Am wichtigsten ist, dass Sie in jedem GelĂ€nde und bei allen Schneearten sicher abfahren können. Dies gilt sowohl fĂŒr Erwachsene als auch fĂŒr Kinder. Investieren Sie in einen Off-Piste-Skikurs bei einer guten Skischule oder einem erfahrenen Skilehrer. Oft denken Eltern, dass sie den Kindern das Skifahren selbst beibringen können und das fĂŒhrt nicht immer zu einer guten Grundtechnik.

Eine Skitour mit Kindern ist ein besonderes Outdoor Erlebnis. foto (c) Fritschi

Wo gibt es Skitouren fĂŒr Kinder?

Skitouren fĂŒr Kinder gibt es:

  • in Berwang (Tirol) auf den Alpkopf
  • BrĂŒnnsteinschanze (bayerische Voralpen)
  • Hochplatte (Chiemgau)
  • Pleschnitzzinken (Schladming/ Steiermark, Österreich)
  • Taubenstein (Schliersee)
  • Brandalm (Schladming/Steiermark, Österreich)
  • Feldis (Viamala, Schweiz)
  • GrĂŒnberg, Mieminger Kette (Tirol, Österreich)
  • Hochschwarzeck (Berchtesgaden / Bayern)
  • Rossfeld (Berchtesgaden / Bayern)
  • GrĂŒnten (AllgĂ€u / Bayern)
Bei strahlend blauem Himmel ist eine gemeinsame Skitour ein besonderes Bergerlebnis fĂŒr die ganze Familie.foto (c) Fritschi

Kinder Outdoor Wissen:Geduld!

Tipp 3: Beginnen Sie nicht zu jung

Seien Sie geduldig und warten Sie, bis die Kinder körperlich und mental bereit sind. UnabhĂ€ngig vom körperlichen Aspekt mĂŒssen Kinder vernĂŒnftig genug sein, die Anweisungen und Tipps der Eltern oder des Guides zu befolgen. Kinder, die noch zu verspielt sind und die Gefahren nicht verstehen, können schnell ein Risiko fĂŒr die Gruppe darstellen. FĂŒr die meisten Kinder gilt daher ein Mindestalter von neun bis zehn Jahren.

Nur wer die nötige Kondition, fahrerisches Können und eine optimale AusrĂŒstung hat, sollte auf eine Skitour gehen. foto (c) Fritischi

Tipp 4:  Fangen Sie an mit kurzen Touren

Beginnen Sie mit einer kurzen Tour, die Lust auf mehr macht. Wenn der Ausflug zu lange dauert oder die Aufstiege zu anstrengend sind, ist der Spaß schnell verflogen.Der Aufstieg ist körperlich anstrengend. Kinder haben im Allgemeinen viel Energie, aber Schwierigkeiten, diese zu dosieren. Von einem Moment auf den anderen ist ihre Körperbatterie leer. Auch die Abfahrt – der eigentliche Höhepunkt der Tour – wird dann zum Krampf.

Gemeinsam abseits der Pisten unterwegs sein. FĂŒr viele Familie ist es noch ein Traum
.foto (c) Fritschi

5 Achten Sie auf gute Schneelage

Wenn Sie sich beim Aufstieg so viel MĂŒhe geben, soll die Abfahrt eine Belohnung sein. Also am besten dorthin gehen, wo es leckeren Pulver- oder Firnschnee gibt. Es macht wenig Spaß, einen vereisten Trail oder Hang mit kaum befahrbarer Kruste auf und ab zu gehen. Außerdem kommt es hĂ€ufiger zu Verletzungen und EnttĂ€uschungen. Bei ungĂŒnstigen SchneeverhĂ€ltnissen abseits der Pisten können Sie normalerweise immer noch gut auf den prĂ€parierten Pisten fahren.

Runter mit den Steigfellen und die Abfahrt kann beginnen. foto (c) Fritschi

Warum lieben Kinder Skitouren?

Kinder lieben Skitouren, weil:

  • es ein Abenteuer ist
  • es nur wenige Kinder machen
  • sie abseits der Pisten unterwegs sind
  • sie den Aufstieg aus eigener Kraft geschafft haben
  • es die Erwachsenen auch gerne machen
  • sie in der Natur unterwegs sind
  • weil es fĂŒr sie ein spannendes Spiel ist
  • sie ihre Grenzen kennenlernen
  • weil es Kinder gerne flott bergab lieben
  • es so was von Spaß macht
  • eine Brotzeit am Gipfel am besten schmeckt