Veröffentlicht am

Kinder Outdoor Wissen: Drachen steigen lassen

Kinder Outdoor Wissen Drachen steigen lassen. Worauf solltet Ihr achten wenn Ihr mit den Kindern einen Drachen steigen lassen wollt? Wie lange darf die Leine sein? Wo ist das Drachensteigen verboten? Welche Startmöglichkeiten gibt es? Wie prüft Ihr die Windrichtung? Bei Kinder Outdoor Wissen lernt Ihr es!

Wer ist nicht vergnügt,

wenn hoch sein Drache fliegt!

Heißt es in einem Lied vom Musical „Mary Poppins“ Wahrscheinlich haben die Chinesen bereits im 5. Jahrhundert v.Chr. Drachen aufsteigen lassen. Gefertigt sind die Flugobjekte aus Bambus und Seide gewesen, so genannte Centipede. Wahrscheinlich sind die Drachen noch älter, wie Funde aus Indonesien vermuten lassen. Aus Asien kamen die Drachen nach Europa. Wann lasst sich nicht mehr feststellen. Die Römer verwendeten diese bunten Flugobjekte als Feldzeichen. Wir sind heute mit einem sogenannten Einleiner unterwegs, weil unser Drache nur eine Leine braucht. Mehrleiner, sie haben meistens zwei Leinen, lassen sich hervorragend lenken, sind aber für Kinder weniger geeignet. Vierleiner können sogar rückwärts fliegen. Wir sind mit unserem gekauften Drachen zufrieden und zuerst einmal geht es raus. In wenigen Minuten ist der Drachen zusammengebaut und kann eigentlich starten. Doch Moment mal! Wo kommt eigentlich der Wind her? Am besten beobachtet Ihr die Wipfel der Bäume, wie sich diese im Wind biegen. Oder Ihr nehmt ein Büschel Gras in die Hand und werft es in die Luft. Schon wisst Ihr, ganz ohne App vom Smartphone, woher der Wind weht. Damit habt Ihr das Wichtigste geklärt und könnt Euch langsam ans Starten vom Drachen machen. Dazu gibt es verschiedene Methoden, die sich über viele Generationen von Kindern bewährt haben. Egal ob es ein selbst gebastelter oder gekaufter Einleiner ist: Mit unseren Tipps bringt Ihr die Drachen zum Abheben und achtet auf die Sicherheit.

Kinder Outdoor Wissen Drachen steigen lassen foto (c) Kinderoutdoor.de

KInder Outdoor Wissen: Drachen steigen lassen

Richtig Drachen steigen lassen ist einfacher als die meisten Kinder denken. Mit unseren fünf Tipps, die wir alle selbst ausprobiert haben, und ein wenig Übung schwebt in kürzester Zeit der Drachen am Himmel. Worauf Ihr sonst noch achten solltet um einen perfekten Start hinzubeikommen, dass zeigen wir Euch.

“Wer ist nicht vergnügt wenn hoch der Drache fliegt!” lautet ein Lied in dem wunderbaren Disney Film “Mary Poppins”. Doch bist der Drachen erst einmal in der Luft ist, da ist die Geduld von Kindern und Erwachsenen gespannt, wie die Leine von einem Kastendrachen an der Nordsee bei Windstärke 5. Bevor Ihr den Drachen auspackt denkt bitte an die Sicherheit.

  • Zieht es ein Gewitter auf oder donnert es schon? Dann geht besser nachhause. Der Drachen kann wie ein Blitzableiter wirken. Der genialie Erfinder und spätere US Präsident Benjamin Franklin hat dies bewiesen.
  • Haltet zu Flug- und Landeplätzen mindestens fünf Kilometer Abstand.
  • Die Leine vom Drachen darf, in Deutschland, maximal 100 Meter lang sein.
  • Bitte Abstand zu Hochspannungsleitungen, Bahnlinien und anderen Drachen halten.
  • Lasst den Drachen bitte in keinem Naturschutzgebiet fliegen.

Richtig Drachen steigen lassen Tipp Nummer eins: Das Fluggelände richtig wählen

Ideal ist ein völlig freies, ebenes unbebautes Gelände. Wie am Strand oder eine weite Wiese. Bäume, Felsen, Häuser erzeugen Turbulenzen. Dadurch kommt der Drachen ins Trudeln.

Richtig Drachen steigen lassen: Wir haben fünf Tipps für Euch.
foto (c) kinderoutdoor.de

Richtig Drachen steigen lassen Tipp Nummer zwei: Die Windstärke erkennen

Hauptsache eine steife Brise! Denken sich manche Drachenbesitzer und wundern sich, wenn es mit dem Fliegen alles andere als gut klappt. Wenn Ihr ein gekauftes Modell habt, steht dort für welche Windstärke dieses ausgelegt ist. Doch wie erkennt Ihr diese?

Bei Stärke o steigt der Rauch senkrecht auf, kein Zweig bewegt sich. Da hebt kein Drache ab.

Stärke 1 auf der Beaufort Skala: Hier treibt der Rauch ein wenig ab und Deltadrachen steigen hier auf.

Bei Stärke 2 könnt Ihr den Deltadrachen auch abheben lassen. Hier raschenln bereits die Blätter

Interessanter ist es bei Beaufort 3 und 4. An den Bäumen bewegen sich die Blätter und auch Zweige wackeln.

Kastendrachen steigen bei Windstärke 5 und 6 hoch hinauf. Kleinere Bäume schwanken bereits und dicke Äste bewegen sich. Mit 34 bis 45 km/h fegt hier die steife Brise übers Land oder das Meer.

Richtig Drachen steigen lassen Tipp Nummer drei: So glückt der Start

Unsere Tipps beziehen alle auf Drachen mit einer Leine. Stellt Euch mit dem Rücken zum Hand. Haltet in einer Hand den Drachen und streckt den Arm aus. Lasst den Drachen los und gebt ihm nun Leine. Langsam steigt er empor.

Eine andere Möglichkeit ist der Start an der langen Leine. Ein anderes Kind oder ein Erwachsener hält den Drachen fest. Rollt ungefähr zehn bis 15 Meter Leine ab und geht rückwärts zum Wind. Spannt die Leine ein wenig. Dem dem Haltenden ein Zeichen. Er lässt den Drachen los. Bewegt Euch im Luv (Windseite) nach hinten und holt gegebenenfalls ein wenig Leine ein.

Wenn Ihr am Hang den Drachen startet, tut dies etwa auf halber Höhe seiner Windseite um Turbulenzen zu vermeiden. Diese treten vor allem an der Kuppe auf.

Richtig Drachen steigen lassen Tipp Nummer vier: Turbulenzen vermeiden

Ob Passagierflugzeug oder einleiniger Drachen: Turbulenzen in der Luft machen allen zu schaffen. Am besten ist es, Ihr vermeidet solche Wirbel. an Hindernissen wie Bäumen, Gebäuden oder auf Kuppen von Hügeln kommt es zu Turbulenzen. Deshalb haltet den Drachen auf Abstand zu davon.

Richtig Drachen steigen lassen Tipp Nummer fünf: Richtig einholen

Mit dem Drachensteigen ist es wie mit dem Grillen: Immer am Ende ist der Wind oder die Glut am besten. Beim Einholen besteht die Gefahr, dass die Kinder einen veritablen Leinensalat verursachen. Das lässt sich vermeiden. Wickelt langsam die Leine um die Spule. Beginnt der Drachen in der Luft zu “tanzen” weil er in Turbulenzen geraten ist, stabilisiert ihn und gebt mit der Leine nach. Liegt der Drachen wieder ruhig in der Luft, holt ihr weiter die Leine ein.

Kinder Outdoor Wissen: Einen Drachen basteln

Kinder basteln einen Hawaii Drachen. In weniger als fünfzehn Minuten ist dieser fertig und kann abheben. Das Besondere an diesem Drachen: Er ist nur zu 2/3 bespannt. Bei starken Wind tanzt er durch die Lüfte wie ein Polynesier am Strand. Der Vorteil an diesem Modell: Er hebt auch bei schwachem Wind ab.

Kinder basteln einen Drachen aus Hawaii: Den legendären Kreisdrachen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Hawaii hat als Bundesstaat den anderen 50 einiges voraus. Nur hier bauen die Einheimischen Kaffee, Ananas und Bananen an. Hier gibt es den einzigen Königspalast der USA, dafür fehlen auf diesen Inseln giftige Schlangen. Auf Hawaii erzählen sich die Einheimischen auch die Legende von Puna und dem Drachen. Wir basteln den klassischen Hawaiin. Ein richtiger Hingucker und kinderleicht zu basteln. Folgendes Material solltet Ihr dafür zusammen suchen:

  • Seidenpapier
  • Panzertape (Gewebeklebeband)
  • Messer
  • Schere
  • Drachenschnur
  • Klebestift
  • frische Rute vom Obstbaum
  • Wachsmalkreiden
  • Krepppapier

Kinder basteln einen Hawaii Kreisdrachen: Der hebt richtig ab!

Kinder basteln einen Drachen aus diesen Materialien.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst biegt Ihr die dünne Gerte zu einem Reifen. Damit das Ganze hält fixiert Ihr die beiden Enden mit dem Gewebeklebeband.

Zuerst biegen wir uns einen Rahmen aus der Gerte.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt nun den Ring auf das Seidenpapier. Zeichnet zuerst die Umrisse nach und anschließend den Rand. Dieser sollte einige Zentimeter davon entfernt sein. Zeichnet einen Halbkreis auf. Diesen schneiden wir anschließend aus.

Legt den Reifen auf das Seidenpapier.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Schere schneidet Ihr den Rand eckig ein.

Schneidet den Rand V förmig ein.
foto (c) kinderoutdoord.e

Mit den Wachsmalkreisen bemalt Ihr nun die Vorderseite vom Seidenpapier. Ihr könnt typische florale Muster aufzeichnen, wie sie öfter auf Hawaii vorkommen.

Bemalt die Vorderseite der Bespannung.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt nun den Reifen auf das Seidenpapier mit dem eingeschnittenen Rand. Klebt die einzelnen Laschen einzeln fest. Damit das Papier gut gespannt ist, immer gegenüber die Laschen einkleben. Erst die linke, dann die rechte. Dadurch ist das Papier gleichmäßig gespannt.

Klebt die Laschen auf der Bespannung fest.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mittig schneidet Ihr mit dem Taschenmesser ein kleines Loch oben an den Reif.

Bohrt ein Loch in die obere Mitte am Reifen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Dort wo die Bespannung von unserem Kreisdrachen in den Reifen übergeht, bohrt Ihr links und rechts mit dem Taschenmesser ebenfalls Löcher.

In diese drei Löcher fädelt Ihr nun die Drachenschnur und verbindet die Schnüre miteinaner. “Waage” sagen die Experten dazu.

Verbindet die Drachenschnüren miteinander.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet aus dem Krepppapier etwa drei Meter lange Streifen und hängt sie als Schwanz in den Reifen.Fertig ist unser Kreisdrachen.

Fertig ist unser hawaiianischer Kreisdrachen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Beachtet bitte beim Drachensteigen folgende Regeln:

  • Die Schnur darf maximal 100 Meter lang sein
  • Nicht bei Flughäfen den Drachen steigen lassen (Abstand mindestens 3.000 Meter)
  • Haltet Abstand zu Hochspannungsleitungen und Bahnstrecken
  • Nicht in Naturschutzgebieten den Drachen steigen lassen

Hawaii Drache

    • Windgeschwindigkeit: 5 bis 20 km/h
    • Tragkraft: etwa 10 Kg

Kinder Outdoor Wissen: Della porta Drachen basteln

Kinder basteln einen Drachen in klassischer Della Porta Bauweise. Der fliegt besser und sieht besser aus als ein gekaufter Drauchen. Doch was unbezahlbar ist: Wie stolz und glücklich die Kinder sind, wenn das von ihnen gebasteltet Fluggerät hoch oben am Himmel steht. Das Material dazu habt Ihr zuhause oder bekommt es in jedem Bastel- oder Papiergeschäft.

“Mensch der hebt einfach nicht ab!” sagt ein Kind und kommt mit traurigen Gesicht über das abgemähte Kornfeld angeschlurft. Es zieht den gekauften Drachen aus Plastikfolie hinter sich her. Nutzt doch den Herbst und baut mit den Kindern einen klassischen Della Porta. Es ist ein Modell für alle die es eilig haben. In wenigen Worten lässt sich diese Bauweise beschreiben: Das Segel hat die Form von einem Rechteck und das Gestänge ist über Kreuz. Das ist alles. Bei dem Della Porta handelt es sich um einen Einleiner. An Material benötigt Ihr eine dünne Vierkanntleiste, eine Schere, Drachenschnur, Kleber, Drachenpapier, Taschenmesser und einen Stift.

Kidner basteln einen Della Porta Drachen aus diesem Material.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln einen Drachen: 20 Minuten bis zum ersten Start

Messt zuerst die Mitte von den beiden Vierkant-Staben aus. Schneidet mit der großen und hoffentlich scharfen Klinge vom Taschenmesser bei beiden Hölzern eine Kerbe hinein. Diese sollte bis zur Hälfte vom Vierkantholz gehen.

Kerbt mit dem Taschenmesser beide Hölzer ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der kleinen Klinge entfernt Ihr, vorsichtig, das Holz zwischen den beiden Einschnitten.

So sollte jetzt die fertige Kerbe bei Eurem Gestänge aussehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor Ihr das Gestänge verbindet, gebt ein paar Tropfen Kleber in die Kerbe.

Das Gestänge von diesem Drachen sollte nun so aussehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Drachenschnur und verknotet zusätzlich das Gestänge. Wichtig: Lasst ein Ende der Drachenschnur gut 20 Zentimeter lang.

Verknotet nun das Gestänge und lasst dabei ein etwa 20 Zentimeter lange Ende der Drachenschnur stehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet nun an jedem Ende wenige Millimeter in das Holz. Führt nun die Drachenschnur in diesen Schlitzen rund um das Gestänge. Verknotet die beiden Enden der Drachenschnur miteinander, so dass diese gespannt ist.

Bestreicht die Oberseite von den Hölzern mit Kleber. In die Mitte vom Papier schneidet Ihr ein dünnes Loch und führt das freie Ende der Drachenschnur hindurch, die noch vom Knoten am Kreuz frei ist. Legt das Gestänge nun auf das Drachenpapier. Schneidet es entsprechend aus. Drückt das Papier gegen das Holz und streicht es so glatt wie möglich.

Jetzt schneidet Ihr mit der Schere Klebelaschen aus. Diese liegen oberhalb der gespannten Drachenschnur. Schneidet das Papier entsprechend an den Enden der Hölzer aus. Achtet darauf, dass die Laschen gleich groß sind, sonst hängt der Della Porta schief in der Luft.

Bereitet nun die Klebelaschen für den Drachen vor.
foto (c) kinderoutdoor.de

Streicht dünn mit Kleber die überstehenden Laschen ein. Legt diese über die Schnur um. Spannt dabei nochmals das Drachenpapier. Hier zeigt sich, wie gut Ihr die Schlitze in das Gestänge geschnitten habt.

Die Rückseite vom Della Porta Drachen sollte jetzt so aussehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Knotet nun eine Drachenschnur an zwei Enden vom Gestänge fest. Die Experten nennen das die “Waage”.

Mit der Drachenschnur bindet Ihr die “Waage” an den Enden vom Gestänge fest.
foto (c) kinderoutdoor.de

Verbindet nun die Schnur aus der Mitte vom Gestänge mit der Waage.

Verknotet die “Waage” mit der Schnur aus dem Kreuzungspunkt des Gestänges.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wichtig ist für unseren Drachen die beiden Schwänze links und rechts. Sie geben ihm in der Luft die nötige Stabilität. Schneidet die beiden Streifen aus Drachenpapier in der Mitte nochmals ein.

Aus Drachenpapier schneidet Ihr die zwei Schwänze aus. Durch sie fliegt der Drachen stabiler.
foto (c) kinderoutdoor.de

Knotet an einem Ende der Schwänze die Drachenschnur fest und bindet diese am Gestänge fest. Fertig ist der Della Porta Drachen.Viel Freude beim Basteln mit den Kindern!

Unser Della Porta Drachen ist fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

KInder Outdoor Wissen: Einen Drachen selbst aus einer Plastiktüte basteln

Drachen basteln mit Kindern ist möglich, ohne beim Bastelgeschäft einkaufen zu müssen. Unseren Drachen basteln wir mit den Kindern in weniger als 20 Minuten. Alles was Ihr dazu an Material benötigt findet Ihr zuhause oder in der Natur. Legen wir los mit unserer Bastelanleitung für den klassischen Drachen.

Drei Steinadler zogen über dem Stadtpark ihre Kreise und außerdem zeigten sich zwei Seeadler am Himmel. “Ich will aber einen Drachen haben, den sonst keiner hat!” stänkerte ein Kind los. Als mein Steinadler wieder im Rasen lag, sah ich ihn mir genauer an: Drei dünne Holzstäbe, bedruckte Polyethylen-Folie und ein wenig Drachenschnur. So was findet sich doch eigentlich auch bei mir zuhause. Zuerst suchte ich eine bedruckte Plastiktüte. Für Supermärkte soll mein Drachen kein Reklameflieger sein. Da fand ich eine Tüte in der eine Dynafitjacke eingepackt gewesen ist. Diese Alpinistenmarke hat einen schönen Schneeleoparden als Logo. Den am Himmel zu sehen ist doch was Besonderes. Dazu zwei dünne Aste, ein wenig Klebeband, ein Taschenmesser und Drachenschnur.

Drachen basteln mit Kindern: Hier ist unsere Materialliste. Foto (c) kinderoutdoor.de
Drachen basteln mit Kindern: Hier ist unsere Materialliste.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Drachen basteln mit Kindern: Schnitt für Schnitt kommt man den Himmel näher

Zuerst entfernt Ihr von der Tüte die Rückseite und ab damit in den gelben Sack.

Bastelanleitung für einen Drachen: Erst einmal die Rückseite der Tüte entfernen. foto (c) kinderoutdoor.de
Bastelanleitung für einen Drachen: Erst einmal die Rückseite der Tüte entfernen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Faltet die Tüte in der Mitte.

Kidner basteln einen Drachen: Erst mal falten. foto (c) kinderoutdoor.de
Kidner basteln einen Drachen: Erst mal falten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die linke obere Ecke knickt Ihr nun bis zur Mitte.

Eine klassischen Drachen basteln: Zuerst mal Origami für Anfänger. foto (c) kinderoutdoor.de
Eine klassischen Drachen basteln: Zuerst mal Origami für Anfänger.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt faltet Ihr die untere linke Ecke bis zur Mitte. Jetzt habt Ihr eine halbe Raute.

Wir falten die Folie vom Drachen noch einmal. foto (c) kinderoutdoor.de
Wir falten die Folie vom Drachen noch einmal.
foto (c) kinderoutdoor.de

Alles was an Folie übersteht schneidet Ihr mit dem Taschenmesser weg und faltet nun das Ganze auf. Jetzt liegt eine perfekte Raute vor Euch.

So sieht unser Drache später einmal aus. foto (c) kinderoutdoor.de
So sieht unser Drache später einmal aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Drachen basteln mit Kindern: Ohne Taschenmesser bleibt er am Boden

Legt nun die beiden möglichst geraden Äste auf die Folie und messt sie ab. Ich habe Stöcke vom Stockbrot dazu hergenommen. Warum so schönes Holz verfeuern? Schnitzt diese Zweige möglichst dünn mit dem Taschenmesser.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser das Gestänge für den Drachen. foto (c) kinderoutdoor.de
Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser das Gestänge für den Drachen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt den ersten Teil vom fertigen Gestänge auf die Folie. Passt die Länge?

Kinder basten einen Drachen und schnitzen das Gestänge selbst. foto (c) kinderoutdoor.de
Kinder basten einen Drachen und schnitzen das Gestänge selbst.
foto (c) kinderoutdoor.de

Aufgepasst. Ermittelt den Punkt vom langen Gestängestab, an dem sich der Kreuzungspunkt für den horizontalen Stab befindet. Bohrt dort vorsichtig in den vertikalen (längeren) Stab ein Loch mit der Ahle vom Taschenmesser.

Bereitet das Gestänge vor und bohrt ein Loch hinein. foto (c) kinderoutdoor.de
Bereitet das Gestänge vor und bohrt ein Loch hinein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Durch das Loch im längeren Gestängeteil schieben wir den kurzen Stab und haben nun ein Kreuz.

Fertig ist unser Drachengestänge. foto (c) kinderoutdoor.de
Fertig ist unser Drachengestänge.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der kleinen Klinge vom Taschenmesser kerbt Ihr jedes Ende vom Gestänge mit einem kurzen Schnitt ein. Schneidet nun jede Ecke von der Folie wenig Millimeter ein.

Beim Drachen basteln schneidet Ihr nun ein wenig die Ecken ein. foto (c) kinderoutdoor.de
Beim Drachen basteln schneidet Ihr nun ein wenig die Ecken ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Spannt nun von jedem Ende des Gestänge zum nächsten eine Drachenschnur. Die Einkerbungen erleichtern das Ganze.

Spannt rund um das Gestänge vom Drachen eine dünne Schnur. foto (c) kinderoutdoor.de
Spannt rund um das Gestänge vom Drachen eine dünne Schnur.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt das Gestänge auf die Folie und klappt diese an den Rändern vorsichtig um. Mit Klebeband fixiert Ihr es.

Unser Drachen ist nun bespannt. Foto (c) kinderoutdoor.de
Unser Drachen ist nun bespannt.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Dreht den Drachen um und verbindet die beiden Ende vom längsten Stab mit einer Drachenschnur. Die Schnur sollte locker sein und nicht gespannt.

Fast ist unsere Bauanleitung für den Drachen am Ende. Noch an der Vorderseite die beiden Enden vom längsten Stab miteinander verbinden. foto (c) kinderoutdoor.de
Fast ist unsere Bauanleitung für den Drachen am Ende. Noch an der Vorderseite die beiden Enden vom längsten Stab miteinander verbinden.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Schnur zwischen Daumen und Zeigefinger. Versucht den Drachen “auszupendeln” damit er perfekt waagerecht in der Luft liegt. An diesem Punkt bindet Ihr die Drachenschnur fest.

Gleich sind die Kinder mit dem Drachen basteln fertig. foto (c) kinderoutdoor.de
Gleich sind die Kinder mit dem Drachen basteln fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wir haben es geschafft: Die Kinder haben sich, mit ein wenig Unterstützung von Euch, einen eigenen Drachen gebastelt. an Himmel fliegt dann auf jeden Fall ein Drachen, der alle Blicke auf sich zieht.

Drachen basteln mit Kindern: Unser Schneeleopard ist klar zum Abheben. foto (c) kinderoutdoor.de
Drachen basteln mit Kindern: Unser Schneeleopard ist klar zum Abheben.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

Kinder Outdoor Wissen: In fünf Minuten einen Drachen bauen

Drachen basteln mit Kindern kann richtig ins Geld gehen. Es gibt da Hightech-Lenkdrachen mit Carbongestänge zum selbst Bauen und wie überall: Technik kostet. Wenn wir Drachen mit den Kindern basteln, dann soll das Ganze möglichst günstig sein und einfach. Entsprechend leicht ist auch unsere Bastelanleitung zu verstehen. Alles was Ihr zum Drachen basteln mit den Kindern braucht findet ihr höchstwahrscheinlich zuhause.

“Drachen basteln mit Kindern? Dafür fehlt mir die Zeit! Kannst Du eine Bastelanleitung für einen Drachen vorstellen, der in weniger als zehn Minuten fertig ist?” stand in einer email an mich.Eigentlich hatten wir schon einmal den Bogendrachen vorgestellt. Doch geht es noch einfacher einen Drachen mit Kinder zu basteln? Also ging ich zu einem Drachenladen und der erklärte mir Schritt für Schritt wie ein Schlittendrachen entsteht.

Drachen basteln mit Kindern: Fliegende Tüte!

Bevor wir den Drachen basteln suchen die Kinder und Eltern das Material zusammen: Wir brauchen eine feste Plastiktüte möglichst mit einem netten Motiv, Klebeband, zwei dünne Rundstbächen, Schere, Taschenmesser, und Drachenschnur.

Drachen basteln mit Kindern. Hier ist das Material dafür. Foto (c) kinderoutdoor.de
Drachen basteln mit Kindern. Hier ist das Material dafür.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Die Tüte für unseren Drachen bekam ich in einem Spielwarengeschäft und an den Rundstäben sind einmal Tomaten raufgewachsen. Zuerst entfernen wir die Henkel der Plastiktüte.

Mit Kindern Drachen basteln: Zuerst kommen die Henkel der Tüte weg, die verbessern die Flugeigenschaften weniger. Foto (c) kinderoutdoor.de
Mit Kindern Drachen basteln: Zuerst kommen die Henkel der Tüte weg, die verbessern die Flugeigenschaften weniger.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Beim Drachen basteln mit den Kindern schnippeln wir jetzt mit der Schere den Boden der Plastiktüte vorsichtig auf.

Die Kinder können mit dieser Bastelanleitung selbst den Drachen basteln. Hier schneiden wir den Boden der Plastiktüte ab. Foto (c) kinderoutdoor.de
Die Kinder können mit dieser Bastelanleitung selbst den Drachen basteln. Hier schneiden wir den Boden der Plastiktüte ab.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt schneiden wir eine Seite der Plastiktüte von oben nach unten mittig durch.

Drachen basteln mit Kindern ist Schneidearbeit: Nun schnippeln wir eine Seite der Plastiktüte in der Mitte durch. Foto (c) kinderoutdoor.de
Drachen basteln mit Kindern ist Schneidearbeit: Nun schnippeln wir eine Seite der Plastiktüte in der Mitte durch.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Drachen basteln mit Kindern: In zehn Minuten ist der Drachen fertig!

Jetzt klappen wir die Folie der ehemaligen Plastiktüte auf und schneiden an jeder Ecke ein gleichgroßes Dreieck ab.

Ecke! Bim Drachen basteln mit den Kindern schneiden wir an den vier Ecken etwas weg. Foto (c) kinderoutdoor.de
Ecke! Bim Drachen basteln mit den Kindern schneiden wir an den vier Ecken etwas weg.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Beim Drachen basteln mit den Kindern sollte Euere Folie jetzt so aussehen wie auf dem Foto.

Wir basteln mit den Kindern einen Drachen und so sollte es jetzt bei Euch aussehen. foto (c) kinderoutdoor.de
Wir basteln mit den Kindern einen Drachen und so sollte es jetzt bei Euch aussehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wir kleben nun an den Seiten der Plastiktüte mit Klebeband die beiden Rundstöckchen an.

Die beiden Rundstäbchen kleben wir an die Seiten von unserem Drachen. Foto (c) kinderoutdoor.de
Die beiden Rundstäbchen kleben wir an die Seiten von unserem Drachen.
Foto (c) kinderoutdoor.de
So müsste nun Euer Drachen aussehen, den Ihr mit den Kindern bastelt. Foto (c) kinderoutdoor.de
So müsste nun Euer Drachen aussehen, den Ihr mit den Kindern bastelt.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun bringen wir mittig an den äußeren Seitenrändern Klebeband an.

Seitlich nochmals Klebeband anbringen. Foto (c) kinderoutdoor.de
Seitlich nochmals Klebeband anbringen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle vom Taschenmesser bohren wir durch das Klebeband ein Loch.

Drachen basteln mit Kindern: Zweimal bohren bitte! Foto (c) kinderoutdoor.de
Drachen basteln mit Kindern: Zweimal bohren bitte!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Schneiden von der Drachenschnur ein Stück ab, das so lange ist, dass es von einer Seite des Drachens bis zur anderen reicht. Nun fädeln wir die Schnur durch die beiden Löcher, welche wir mit Klebeband verstärtk haben, und verknoten die Schnur.

Wir fädeln durch die beiden Löcher seitlich am Drachen die Schnur hindurch. foto (c) kinderoutdoor.de
Wir fädeln durch die beiden Löcher seitlich am Drachen die Schnur hindurch. Anschließend verknoten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluß nehmen wir diese Schnur mittig und verknoten sie mit der Drachenschnur.

Zum Schluß noch die Drachenschnur anbringen. Fertig! Foto (c) kinderoutdoor.de
Zum Schluß noch die Drachenschnur anbringen. Fertig!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig sind wir mit dem Drachen basteln und die Kinder wollen sicher gleich, wenn entsprechend der Wind weht, das Flugobjekt ausprobieren.

Fertig ist unser Schlittendrachen. Foto (c) kinderoutdoor.deFertig ist unser Schlittendrachen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor Wissen: Einen Bogendrachen basteln

 

Einen Drachen selbst basteln, ist für Outdoor Kinder etwas besonderes. Deshalb haben wir uns auch ein eine ungewöhnliche Drachenform ausgesucht. Den Klassiker mit zwei gekreuzten Stangen und Rautenform kennt jeder, aber ein Bogen Drachen, der fällt am Himmel auf. Mit wenig Aufwand ist der Drachen kinderleicht zu basteln und Ihr braucht weder Spezialwerkzeuge dazu, noch exotisches Material. Alles was Ihr dazu braucht, findet Ihr in der Natur und im Haushalt. Versprochen!

Jetzt setzen die ersten Herbststürme ein. Auf den Feldern und in den Parks lassen Kinder und Erwachsene Drachen steigen. Die meisten sind gekauft, dabei macht es unglaublichen Spaß, einen Drachen selbst zu basteln. Wir stellen Euch heute den Kleiderbügel- oder Bogendrachen vor. Woher er seinen Namen hat, ist klar zu erkennen: Der markante Bogen macht diesen Drachen zu einen Hingucker am Himmel. Kommen wir zu unserer Materialliste Ihr benötigt:

  • 1 finderdickes Stück Hollunder ca. 50 cm lang
  • 2 dünne (ca 0,5 cm) Haselnuss-Äste etwa 75 cm lang
  • 1 große Plastiktüte oder Papiertüte (ideal ist auch ein Biomüll-Sack aus Papier)
  • Kleber
  • Klebeband
  • Schere
  • Nylonfaden
  • Taschenmesser mit Dorn
  • Folienstifte
Hier seht Ihr alles, was wir an Material für unseren Drachen brauchen. Das meiste kommt aus der Natur oder ist wiederverwendetes Material. Foto: (c) Kinderoutdoor.de
Hier seht Ihr alles, was wir an Material für unseren Drachen brauchen. Das meiste kommt aus der Natur oder ist wiederverwendetes Material.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

An jedem Ende vom Hollunderholz bohrt Ihr ein Loch mit dem Dorn vom Taschenmesser. Steckt dann vorsichtig einen Haselnussast hindurch. Fertig ist unser Bogen!

Wir haben den Bogen raus beim Drachen basteln. So sieht der markante Teil des Drachens aus. Foto: (c) kinderoutdoor.de
Wir haben den Bogen raus beim Drachen basteln. So sieht der markante Teil des Drachens aus.
Foto: (c) kinderoutdoor.de

Nun bohrt Ihr exakt in der Mitte von dem Hollunderholz ein Loch. Steckt vorsichtig den zweiten dünnen Haselnuss-Ast hindurch und befestigt ihn oben am Bogen mit Klebeband.

Weiter geht´s beim Drachenbasteln: Nun bauen wir den zweiten Haselnuss Ast vorsichtig ein. Foto. (c) Kinderoutdoor.de
Weiter geht´s beim Drachenbasteln: Nun bauen wir den zweiten Haselnuss Ast vorsichtig ein.
Foto. (c) Kinderoutdoor.de

Nun bindet Ihr an einem Ende vom Bogen den Nylonfaden fest und verbindet damit das Ende des Haselnuss-Astes. Nun den Faden am anderen Ende des Bogens gut spannen und verknoten.

Spannend! Mit dem Nylonfaden verbindet Ihr den Bogen und den Haselnuss-Ast. Foto: (c) Kinderoutdoor.de
Spannend! Mit dem Nylonfaden verbindet Ihr den Bogen und den Haselnuss-Ast.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Nun schneidet Ihr an der linken und rechten Seite die Plastiktüte auf. Legt sie auf den Tisch und auf die Tüte legt Ihr nun den Drachenrahmen. Fixiert ihn mit Klebeband und schneidet seitlich grob die Form vom Drachen aus. Lasst dabei einen Rand von fünf bis acht Zentimetern auf der Plastiktüte.

 

Auf die Tüte! Zuerst die Platiktüte oder Papiertüte, links und rechts aufschneiden. Anschließend kommt der Drachenrahmen drauf. Foto: (c) Kinderoutdoor.de
Auf die Tüte! Zuerst die Platiktüte oder Papiertüte, links und rechts aufschneiden. Anschließend kommt der Drachenrahmen drauf.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt aufpassen! Wichtig ist beim Bogendrachen, dass die Oberfläche gut gespannt ist. Legt nun die Platiktüte um den Rahmen und die Schnur. Verklebt das Ganze miteinander und Ihr könnt es auch mit Klebeband abkleben.

Jetzt verklebt Ihr die Drachenhaut mit dem Rahmen. Foto.(c) kinderoutdoor.de
Jetzt verklebt Ihr die Drachenhaut mit dem Rahmen.
Foto.(c) kinderoutdoor.de

Nun kommt die Waage. Spannt dazu von den beiden Enden der Querstange aus Hollunder einen Nylonfaden und vom oberen Ende zum unteren. Verknüpft die beiden Fäden miteinandern. Jetzt sollte der Drachen sauber waagegerecht vor Euch in der Luft hängen. Bindet an diesem Punkt die Drachenleine fest. Zum Schluss bemalt Ihr mit Folienstift

Respekt! Ihr habt Euch einen Bogen Drachen selbst gebastelt. Viel Spaß beim Drachensteigen. Foto: (c) Kinderoutdoor.de
Respekt! Ihr habt Euch einen Bogen Drachen selbst gebastelt. Viel Spaß beim Drachensteigen.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

den Drachen. Und jetzt? Raus zum Drachensteigen!

Kinder Outdoor Wissen: Welchen Drachen braucht Ihr!

Drachen fliegen, wollen die meisten Kinder im Herbst. Die kleineren Outdoor Kinder haben Spaß mit einem simplen Einleinder, während Jugendliche mit Lenkdrachen gewagte Manöver fliegen. Von 9,99 Euro bis mehrere hundert Euro könnt Ihr in Drachen investieren. Doch die wichtigste Frage ist: Haben die Outdoor Kinder Spaß mit dem Modell? Damit kein Drachen unbenutzt in der Ecke rumliegt, haben wir heute die Einkaufsberatung für Euch.

Im Herbst gehört es seit Jahrhunderten dazu, dass Kinder in dieser Jahreszeit Drachen steigen lassen. Früher bastelten die Kleinen noch ihre Fluggeräte selbst. Heute gibt es einfache Foliendrachen oder High-Tech-Drachen zu kaufen. Archäologen haben Indizien dafür, dass bereits im 6. Jahrhundert v.Chr. Drachen in Asien zum Einsatz kamen. Noch heute hat der Drachenbau in China und Japan eine große Tradition. Meister im Drachenbau kennen über 300 verschiedene Arten.

Drachensteigen ist seit Jahrhunderten ein Spiel von Kindern. Foto: (c) Anne Garti / pixelio.de
Drachensteigen ist seit Jahrhunderten ein Spiel von Kindern.
Foto: (c) Anne Garti / pixelio.de

Bei uns ist das Angebot an Drachen unübersichtlich. Vor dem Drachenkauf steht die Frage

Wie alt ist das Kind, das damit spielt?

Je jünger das Kind, um so einfacher sollte der Drachen sein. Sehr simpel sind die

TASCHENDRACHEN

Zusammengeknüllt sind diese Drachen so groß wie Papiertaschentücher. Sie haben kein Gestänge. Einfach auspacken und losgehts. Allerdings ist wichtig, dass ein gleichmäßiger und strammer Wind weht, sonst taumelt der Taschendrachen nur schlapp hin un her. Ab vier Euro gibt es Taschendrachen.

+ Mini Packmaß, passt sogar in die Hosentasche

+ Kein Zusammenbau

+ preiswert

– starker Wind nötig

– nicht zu steuern

Petra Schmidt  / pixelio.de

Toller Wind und ein weiter Strand sind ideale Bedingungen für´s Drachensteigen. Foto: (c) Petra Schmidt / pixelio.de
Toller Wind und ein weiter Strand sind ideale Bedingungen für´s Drachensteigen.
Foto: (c) Petra Schmidt / pixelio.de

Jeder kennt sie, die EINLEINER . Das sind einfache Drachen aus Polyethylenfolie, die mit zwei oder drei Stangen aufgespannt sind. Diese Drachen kommen mit nur einer Leine aus. Lustige Motive zieren diese simplen Drachen. Hier gibt es unterschiedliche Ausführungen. Je größer die Fläche des Drachens, um so älter sollte das Kind sein, das ihn lenkt. Modelle sind ab 9,99 Euro erhältlich.

+ simpel im Zusammenbau

+ widerstandsfähig

+ kindgerecht Motive

– nicht lenkbar

Ältere Kinder haben Freude an steuerbaren Drachen. Bei Experten heißen diese MEHRLEINIGE DRACHEN. Einsteiger Modelle haben zwei Leinen und damit lässt sich der Drachen am Himmel steuern: Loopings und Schrauben sind mit diesen Fluggeräten möglich. Oft kommt dabei ein Deltadrachen zum Einsatz. Schnell ist der Drachen montiert, aber es ist für das Bedienen der beiden Leinen schon eine gewisse Erfahrung und Übung wichtig.

+ extrem wendig

+ schnell zusammengebaut

– Erfahrung wichtig

Alles im Griff! Beim Drachensteigen gibt es einige Vorsichtsregeln zu beachten. Foto: (c) CFalk / pixelio.de
Alles im Griff! Beim Drachensteigen gibt es einige Vorsichtsregeln zu beachten.
Foto: (c) CFalk / pixelio.de

Mattendrachen und Vierleiner sind für erfahrene Drachenlenker und weniger für Kinder. Hier kommen Hightechmaterialien zum Einsatz und entsprechend hoch sind die Preise.

 

Vorsichtsmaßnahmen:

  • Viel Spaß beim Drachensteigen und denkt bitte an folgende Vorsichtsmaßnahmen:
  • Abstand zu Stromleitungen und Oberleitungen der Bahn halten
  • Bei Gewitter die Drachen einholen
  • Die Leinenlänge sollte 100 m nicht übersteigen