Familien Outdoor im Bayerischen Wald: Sicherer Winterspaß

Familien Outdoor im Bayerischen bietet für Wintersportler und Abenteurer eine Vielfalt an Möglichkeiten. Auch für Kinder ist es ein geniales Erlebnis mit Schneeschuhen oder auf Langlaufski in dem verschneiten Urwald unterwegs zu sein. Was Euch sonst noch im Woid, so sagen die Einheimischen zu dem Mittelgebirgem, erwartet stellen wir Euch vor.

Deutschland steckt mitten im Winter – und in was für einem. In der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald, im Herzen von Europas vielleicht letztem Urwald, erwartet Familien das pure Winter-Wunderland ganz entspannt und ohne Sicherheitsrisiko. Lawinen sind beim Familien Outdoor eines moderaten Mittelgebirges und jeder Menge weißer Pracht kein Thema.Viele Zentimeter Neuschnee und eine feste, dichte Schneedecke: Die Bedingungen für alle Freunde des Wintersports könnten in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald nicht besser sein. Insgesamt acht Skigebiete mit familienfreundlichen Mittelgebirgspisten und unterschiedlichen Anspruchsleveln warten auf wintersportaffine Urlaubsgäste. Die Abfahrten sind zwar kürzer als in den Alpen, aber dafür bekommen die Familien für moderate Preise die Liftkarten. Ein Tipp für alle, die mit kleinen Kindern unterwegs sind, ist das ArBär-Kinderland im Skigebiet am großen Arber. Während die kleinsten Schneehasen unter Aufsicht eines geschulten Personals ihre ersten Versuche auf den Brettern, die zumindest im Wintersport alles bedeuten, wagen, düsen Mama und Papa die Abfahrten am Hausberg der beliebten Destination herunter. Sogar schon Weltcuprennen fanden am Arber, dem Mount Everest des Bayerischen Waldes, statt.


Familien Outdoor im Bayerischen Wald: Loipe mal aufgepasst!
Wer lieber abseits der Piste unterwegs ist, ist in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald ebenfalls goldrichtig. Nicht umsonst gilt die Urlaubsdestination unter Langläufern schon lange als Geheimtipp: Geübte Fahrer wählen auf den mehr als hundert Kilometern gespurten und präparierten Langlaufspuren eine der herausfordernden Skatingstrecken oder erkunden die weiße Landschaft auf der 150 Kilometer langen Bayerwaldloipe. Sehr zu empfehlen ist auch ein Ausflug in den benachbarten Šumava, den Böhmerwald. Die verschneite und wilde Landschaft des tschechischen Nachbarn erinnert an einen verwunschenen Märchenwald – und nicht zuletzt deswegen wurde hier auch vor einigen Jahren der Weihnachtsklassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gedreht. Anfänger des Langlaufsports versuchen sich hingegen an den leichteren Naturgenießer- und Übungsloipen oder buchen in einer der zahlreichen Skischulen einen Übungskurs. Für Einsteiger ohne eigene Ausrüstung ebenfalls gut zu wissen: Bei den meisten Skiverleihen kann das benötigte Equipment ausgeliehen werden. Ob nun Beginner oder echter Profi: Langlauffans sollten unbedingt einen Besuch auf einer Nachtloipe einplanen. Bis 21 Uhr kann hier auf den mit Flutlicht ausgeleuchteten Loipen und Nachtrundwegen durch die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald getourt werden – und das ganz kostenfrei.

Familien Outdoor im Bayerischen Wald. Skilanglauf gehört dazu, wie die Fichten zu dem Mittelgebirge. © Marco Felgenhauer / Woidlife Photography

Familien Outdoor im Bayerischen Wald: Die neue Art des Skifahrens
Lust auf etwas Neues? Wie wäre es mit einem Ausflug auf den sogenannten „Tap-Taps“, den etwas eigentümlichen, kurzen Sportskiern, die sich dank ihres festen Grips besonders gut für Winterwanderungen durch die weiße Naturlandschaft eignen. Gefertigt werden sie von Florian Hollmann, seines Zeichens ehemaliger Profisportler und Wahlbayerwaidler, nach dem Vorbild des finnischen Jägerskis, wie er vor etwa 800 Jahren schon im Einsatz war. Früher ist Flori als Snowboarder weltweit über die Pisten gebrettert. Nun lässt er es etwas langsamer angehen. Wer die Bretter einmal testen möchte, kann mit dem gebürtigen Oberbayer eine Tour durch den Bayer- und Böhmerwald unternehmen oder sich unter seiner fachkundigen Anleitung gleich ein eigenes Paar in einem Workshop anfertigen.


Familien Outdoor im Bayerischen Wald: Auch ohne Ski viel Spaß
Auch das geht in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald: zum Beispiel bei einem gemütlichen Spaziergang oder einer ausgedehnten Schneeschuhwanderung auf hunderten Kilometern geräumter Winterwanderwege oder bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt. Eingehüllt in warme Decken lässt sich die Winterlandschaft so sicher am komfortabelsten genießen.Wer es ganz genau wissen möchte, findet tagesaktuelle Informationen, Echtzeitaufzeichnungen von Webcams sowie den Wetterbericht zur Region unter www.ferienregion-nationalpark.de. Besonders praktisch ist auch der Schneebericht, welcher auf Wunsch täglich per E-Mail zugestellt wird und über die aktuelle Wetterlage und die Wintersportmöglichkeiten der einzelnen Gemeinden informiert. Registrieren können sich Interessierte für diesen Service ganz einfach über die Webseite der Ferienregion. Noch mehr Inspiration zum Winterangebot bieten die Pocketguides „Langlauf“ und „Schneeschuh- Winterwandern“, die online einsehbar oder per Post erhältlich sind.



Besucht uns!