Kaleidoskop mit Kindern basteln: Ideal für Kindergeburtstage!

Ein Kaleidoskop mit Kinden basteln bietet sich für einen Kindergeburtstag an. Anstatt einer Tüte mit Süßigkeiten, kommen die kleinen Gäste mit einer tollen, individuellen Bastelei nach Hause. Der Aufwand und das Material sind überschaubar. Dafür überrascht Ihr die Kinder mit dieser Bastelei. Wie soll das Ganze mit der Glasmurmel funktionieren? Wir zeigen Euch, Schritt für Schritt und mit Fotos, wie Ihr das Kaleidoskop basteln könnt.

Lost in kaleidoscope skies, I am hypnotised

Heißt es in dem Lied “Kaleidoscope Skies” con Jam & Spoon aus den 90ern. Eigentlich ist es schwer und aufwändig ein Kaleidoskop zu basteln. Schon im antiken Griechenland gab es dieses optische Gerät. Wir haben für Euch eine einfache Variante entdeckt. Dazu braucht Ihr keine Spiegel, Glas oder Glassplitter. Unsere Bastelanleitung ist kinderleicht und deshalb könnt Ihr das Ganze auch an einem Kindergeburtstag basteln. Folgendes braucht Ihr an Material:

Kaleidoskop mit KIndern basteln und dieses Material benötigt Ihr dazu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kaleidoskop mit Kindern basteln: Volle Röhre

Zuerst faltet Ihr aus dem mit Alu beschichteten Karton einen dreieckigen Zylinder.
foto (c) kinderoutdoor.de

In etlichen Verpackungen von Lebensmittlen, beispielsweise Schokoküsse, ist die Innenseite vom Karton mit Alu beschichtet. Dieses faltet Ihr zu einem gleichseitigen Dreieck und verklebt den dreieckigen Zylinder mit dem Klebeband. Somit ist das Herzstück von unserem Kaleidoskop bereits fertig.

Schneidet einen Streifen Karton als Gehäuse für das Kaleidoskop aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Schere schneidet Ihr ein Stück vom Karton aus. Es sollte so breit sein, wie der dreieckige Zylinder lang ist. Übrigens: Das größte Kaleidoskop der Welt ist 47 Meter hoch gewesen. Der “Erdturm” stand 2oo5 auf der Expo in Tokyo. Ganz so groß muss unser optischer Gerät am Ende nicht sein.

Wickelt den spiegelnden Zylinder in den Karton ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt nun den Zylinder auf den Karton und wickelt ihn darin ein. Möglichst fest solltet Ihr wickeln.

Fixiert mit Klebeband die beiden Enden vom Kaleidoskop.
foto (c) kinderoutdoor.de

Diese Rolle fixiert Ihr mit dem Klebeband an beiden Enden. Nun kann sich die Rolle nicht mehr von selbst aufrollen.

Bohrt ein Guckloch in den Karton, den Ihr später auf ein Ende der Röhre klebt.
foto (c) kinderoutdoor.de

An einem Ende der Röhre bringt Ihr Kleber auf. Bitte vorsichtig damit, denn rinnt der Kleber auf das Aluminium ist es mit dem Spiegeleffekt vorbei. Schneidet aus dem Karton ein Stück aus, dass auf ein Ende vom Kaleidoskop passt. Ihr könnt es auch in Form von einem Stern, Blume oder Herz schneiden.Mit dem Stechdorn vom Taschenmesser, Experten sagen Ahle dazu, bohrt Ihr ein dünnes Loch in die Mitte von dem Karton.

Klebt den Karton mit dem Guckloch auf ein Ende vom Kaleidoskop.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt es jetzt auf ein Ende vom Kaleidoskop. Achtet darauf, dass kein Licht einfallen kann.

Wickelt den Draht um ein Stück Rundholz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt den Basteldraht und schneidet etwa zehn bis 15 Zentimeter davon ab. Wickelt es eng um ein Stück Rundholz. Das Ganze sieht dann wie eine Stahlfeder aus. Übrigens: Auch die Beatles haben über ein Kaleidoskop gesungen in dem Sond “Lucy in the Sky with Diamonds”. Darin kommt auch das „girl with kaleidoscope eyes“ vor. Nur so als Spezialwissen für Angeber….

Drückt die Murmel in die Drahtspirale. Sie soll sich ein paar Millimeter bewegen können.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt drücken wir die Glasmurmel in diese Stahlfeder. Mit der Zange vom Multitool biegt Ihr die “Stahlfeder” so hin, dass die Murmel nach vorne nicht auskann und sich um wenige Millimeter bewegen lässt.

Steckt den Aufsatz auf ein Ende vom Kaleidoskop.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wickelt das breite Ende der Stahlfeder um das noch freie Ende von unserem Kaleidoskop. Wickelt den Draht um das Gehäuse. Mit Klebeband fixiert ihr den Draht. Wer möchte kann noch eine Schlaufe zum Tragen an das optische Gerät anbringen. Mit verschieden farbigen Klebebänder lässt sich jedes Kaleidoskop individuell gestalten.

Fertig ist unser Kaleidoskop.
foto (c) kinderoutdoor.de

(Hinweis in eigener Sache: Für die Links in diesem Artikel bekommen wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder anderen Zuwendungen)

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email