Ausflüge mit Kindern im Chiemgau: König, Kelten und Kettenhemden

Ausflüge mit Kindern im Chiemgau sind so vielfältig, wie die Sommerblumen auf einer saftigen Weide hier im bayerischen Alpenvorland. Damit Ihr eine Übersicht habt, gibt es eine Aktivitätenkarte vom Chiemgau auf dem 70 Ausflugsziele eingezeichnet und beschrieben sind. Wir haben uns einige Ausflüge für die Kinder herausgesucht und stellen sie Euch gerne vor.

“Konnte ich unter schöneren Zeichen zum ersten Male mich dem Orte nähern, wo meine ganze Zukunft schlief?” diesen Satz soll Max Haushofer gesagt haben, als er 1828 zum ersten Mal an den Chiemsee fuhr und dort malte. Der damals 17Jährige ist später ein bedeutender bayerischer Landschaftsmaler und Professor an der Prager Kunstakademie geworden. Immer wieder zog es den Maler an den Chiemsee und den Chiemgau. Ein wahrhaft malerische Gegend von Oberbayern.

Ausflüge mit Kindern im Chiemgau: Kostenlos zum Kini

König Ludwig II. von Bayern, von Einheimischen kurz der “Kini” genannt, ließ das Schloss Herrenchiemsee errichten. Über diesen Prunkbau lässt sich viel erzählen. So hielt sich auf der größten bayerischen Insel der König nur einmal länger, nämlich vom 7. bis zum 16. September 1885,  auf. Die Kosten stiegen in ungeahnte Höhen. Dafür steht das Prunkschloss den jüngsten Gästen kostenlos offen. Bis zum 18. Geburtstag ist der Eintritt frei. Im Sommerhalbjahr finden täglich um 11:05, 13:05 und 15:05 Uhr spezielle Kinderführungen statt. Gratis  versteht sich. Freier Eintritt gilt auch für das Verfassungsmuseum, die Barocksäle und die Chiemseemaler-Galerie im “Alten Schloss”.  Vielleicht entdeckt Ihr dort auch ein Gemälde von Max Haushofer. Schiffe fahren ganzjährig von Prien und Gstadt hinüber nach Herrenchiemsee sowie der Fraueninsel.

 

Ausflugsziele mit Kindern im Chiemgau: Edelsteine im SteinZeitGarten suchen und finden

Das größte Skelett von einem Mammut, dass es in Europa zu sehen gibt, ist nicht in Berlin oder München ausgestellt, sondern in Siegsdorf. Wenn es das Wetter weniger gut meint, lohnt sich ein Besuch im dortigen  Naturkundemuseum. Von dort seid Ihr gleich im angrenzenden SteinZeitGarten. Immer am Donnerstag können junge Besucher unter Anleitung zwischen 10 und 17 Uhr Stockbrot backen, Steine schleifen, Edelsteine aus dem Sandkasten sieben und vieles mehr. Kinder ab sechs Jahren zahlen 4 Euro, Erwachsene 7 Euro Eintritt für Museum inklusive SteinZeitGarten. Das Museum ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Tagesausflug im Chiemgau: 2.000 Jahre zurück

Ein rätselhaftes Volk sind die Kelten bis heute. Mit dem Schreiben hatten es unsere Vorfahren eher weniger und es ist so gut wie nichts Schriftliches von ihnen erhalten. Dank der Arbeit von den Archäologen, lässt sich rekonstruieren, wie die Kelten lebten. Erlebt es doch auch. Von 15. Mai bis 4. September tauchen Kinder im Keltengehöft Stöffling in das Leben ein, wie es vor etwa 2000 Jahren am Chiemsee gewesen. Keine Autos, keine Smartphones und erst recht kein Internet. Wie konnten die Kelten damals überleben? fragt sich mancher der kleinen Besucher. Unter Anleitung lernen die Outdoorkids im Keltengehöft Stöffling immer am Dienstag ab 14 Uhr mit Pfeil und Bogen zu schießen. Die Bastler unter den kleinen Besuchern probieren aus, wie es ist ein Kettenhemd anzufertigen.Dazu haben sie viele, viele, viele kleine Stahlringen. Da ist das Weben wie zur Zeit unserer Vor-Vor-Vorfahren deutlich leichter. Worin die Kinder sicher mehr Erfahrung haben ist das Schnitzen. Auch das lässt sich hier ausprobieren Eintritt kostet sieben Euro pro Person, eine Familienkarte kostet 20 Euro. Ermäßigungen gibt es mit der Gästekarte. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Reist in der Zeit beim Römermuseum Bedaium in Seebruck gut 2.000 Jahre zurück.
foto (c) kinderoutdoor.de

Ausflug zu den Römern am Chiemsee

Alle zwei Wochen führt Matthias Ziereis alias Quintus Tiberius Octavius durch das Römermuseum Bedaium in Seebruck. Bei seinen Führungen, zu denen er ein aus 50.000 Stahlringen selbstgefertigtes Kettenhemd trägt, lässt er die Römerzeit wieder aufleben. Auch Kinder dürfen Kettenhemd und Helm anprobieren. Die Führungen sind an folgenden Mittwochnachmittagen: 9. und 23. Mai, 6. und 20. Juni, 4. und 18. Juli, 8. und 22. August, 12. und 26. September, 10. und 24. Oktober und 7. November. Anmeldung ist erforderlich bei der Tourist Info Seebruck, Tel. 08667 7139. Kosten: 7 Euro pro Person, 16 Euro für Familien (2 Erwachsene, 2 Kinder), Ermäßigungen mit Gästekarte.

(Ein wichtiger Hinweis in eigener Sache: Für diesen Artikel und die darin enthaltenen Links bekommen wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email