Isbjörn of Sweden Skijacke Carving Jacket im Test: Alter Schwede!

Isbjörn of Sweden überzeugt die kleinen Pistenfüchse und Eltern mit der Skijacke Carving Jacket. Hier kommen nur beste Materialien zum Einsatz und die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Im Gegensatz zu manchen Bewertungen auf diversen “Online Test Portalen” oder bei einem großen Onlinehändler dessen Bewertungs-Sternchen so viel wert sind, wie ein Milliarden Schein aus der großen Inflation, probieren wir das Material tatsächlich und intensiv aus.

werbung (*)

“Klares Design gehört zu ISBJÖRN of Sweden wie zu vielen anderen großen skandinavischen Outdoor-Marken. Wir haben Väter die eine Jacke für die Tochter oder den Sohn  kaufen, die der eigenen gleichen” erklärt Maria Frykman Forsberg, Mitbegründerin der schwedischen Kinderoutdoormarke Isbjörn of Sweden. Ein aufgeräumtes Design ist es, was die Skijacke Carving Jacket auszeichnet. Kein Firlefanz und auf das Nötigste reduziert. Hingegen bei der Ausstattung haben die Schweden nicht gespart. Dieser hohe Anspruch lässt sich mit Nachhaltig problemlos verbinden. ” Alle unsere Materialien sind Öko-Tex 100 klassifiziert. Seit dem Herbst / Winter 2013 sind alle äußeren Materialien bluesign ® zertifiziert und wir bieten  100% flourcarbone freie Kleidung an.  Seit 2009 sind alle unsere Fleece Modelle und die Innenfutter der Winterware aus 100% recyceltem Polyester-Fasern.” so Maria Frykman Forsberg. Dieser Grundsatz ist auch bei dem Carving Jacket umgesetzt. Damit die Outdoorkids auf der Skipiste oder dem Rodelhügel nicht mit den Zähnen vor Kälte klappern setzt Isbjörn of Sweden auf das Isolationsmaterial Nummer eins im Outdoorbereich: Primaloft®. Es ist leicht, hat wenig Volumen und lässt sich problemlos pflegen. Besonders bekannt ist Primaloft für die hohe Wärmeleistung. An jedem unserer Testtage hatte Minusgrade auf der Piste und teilweise ging auch ein eisiger Wind. Unsere Testerin fror zu keinem Zeitpunkt. Was hilft aber die beste Skijacke, wenn Nässe durch die Außenschicht dringen kann. Zweilagig ist dieses sportliche Modell von Isbjörn. Die nachhaltige Membran hat einen Wassersäule von 15.000 mm. Schneeregen hat hier keine Chance. Es lohnt sich ein Blick in das Innere dieser Jacke. Jede Naht ist hier per Hand mit Tape abgedichtet. Da kommt kein Tropfen durch. Bei einer Abfahrt auf der schwarzen Piste kommen manche Schneeköniginnen ins Schwitzen. Mit der Isbjörn of Sweden Jacke besteht diese Gefahr nicht, denn sie ist atmungsaktiv.

Isbjörn of Sweden Skijacke Carving Jacket: Integrierter Firewall gegen Schnee

Bei manchen preiswerten Winterjacken sind die Reißverschlüsse. Hier sind die Schweden ebenfalls konsequent. Sie verarbeiten die weltweit führenden Zipper von YKK. Auch bei großer Kälte gehen die Reißverschlüsse zuverlässig auf und zu. Sie vereisen kaum. Es ist tatsächlich ein Problem, wenn die Kinder sich nicht mehr aus der Skikleidung befreien können, weil die Reißverschlüsse vereist sind. Außerdem, ebenfalls ein wichtiger Aspekt, lassen sich die Verschlüsse auch mit dicken Handschuhen bedienen. Punkten kann diese Skijacke auch mit ihrem modischen Schnitt. Die Reißverschlüsse in Kontrastfarben setzen außerdem farblich gelungene Akzente. Praktisch sind auch die Bündchen an den Ärmeln. Hier kommt Isbjörn of Sweden ohne Klettverschlüsse aus, sondern setzt hier elastische Bündchen ein. Der Vorteil an dieser Lösung: Ein Klettverschluss kann vereisen und schließt nicht mehr optimal. Anders ist es bei den elastischen Bündchen, diese schließen stets optimal ab. Manche Abfahrt endet plötzlich im Schnee. Weil das Kind die Ski übereinander gebracht hat, oder es auf einer vereisten Stelle abgerutscht ist und die Kanten falsch belastet hat. Eine Folge davon, Schnee könnte von unten in die Jacke eindringen. Aus diesem Grund hat Isbjörn of Sweden einen Schneefang integriert. Eine Firewall gegen den Schnee. Der bleibt wo er hingehört: Auf der Piste! Praktisch sind die beiden Brusttaschen. Außerdem gibt es eine besondere Tasche für den Skipass. Dieser flattert dann nicht an einem Gummiband während der Abfahrt hin und her, sondern ist sicher aufgeräumt. Beim Skisport lassen sich Schlüssel, Mobiltelefon und Geld in der Innentasche verstauen.

Unsere Bewertung nach dem Langzeittest: Sechs von sechs möglichen Kompassen