Bushcraft mit Kindern: Einen Schlitten bauen ohne Nägel, Schrauben und Seile

Bushcraft mit Kindern lässt Euch mit den Kindern ein tolles Projekt verwirklichen: Aus Ästen bauen wir einen Schlitten und die Outdoorkids dürfen den Kufenflitzer testen. Eine große Besonderheit hat unsere heutige Bauanleitung: Ihr benötigt weder Schrauben, Nägel noch Seile um den Schlitten zu erstellen. Ganz in Sinne von Bushcraft verwenden wir nur Materialien aus der Natur.

“Was hast Du denn da in der Hand?” will ein Kind von mir wissen. Aus Ästen und Zweigen habe ich mit anderen Kindern einen Schlitten gebaut. Als wir unseren Kufenflitzer am Rodelhang ausprobieren wollen, sehen uns Kinder sowie Erwachsene neugierig an. So eine seltsame Rodel habe sie auch noch nicht gesehen. Gespannt sehen alle zu, als unsere Testpilotin auf dem Schlitten Platz nimmt und dieser nimmt langsam Fahrt auf. Die Outdoorkids jubeln. Anstatt roter Köpfe weil sie sich für einen mißglückten Test schämen, freuen sie sich als Team. Es hat geklappt in weniger als einer halben Stunde haben wir einen Schlitten konstruiert und gebaut. Zuerst machten wir uns alle auf die Suche nach zwei dicken, etwa 1,50 Meter langen Ästen. Diese mussten eine besondere Eigenschaft haben: An einem Ende nach oben gebogen. So gibt uns die Natur die Kufen vor und wir müssen, um das Holz zu biegen, kein Feuer machen. Bereits in der Antike suchten sich die Zimmerleute und Schiffsbauer die Hölzer nach ihrer Form aus. Ein gebogener Stamm eignete sich perfekt als Spante für ein Schiff. Dadurch sparten sich die Handwerker Zeit und Aufwand. Außerdem hielt ein solches natürlich gewachsenes Bauteil länger und besser Belastungen stand, als eines, dass die Handwerker über dem Feuer oder im kochenden Wasser gebogen haben. Außerdem brauchen wir noch etwa daumendicke und möglichst gerade Äste sowie einen dickeren Ast als Sitz. Desweiteren benötigt Ihr ein Taschenmesser (sehr gute kommen aus Schweden) und eine hochwertige Handsäge. Dazu eine große Portion Wahnsinn und Spaß am Basteln. Nach dieser Bushcraft Aktion wissen die anderen, dass Ihr ein wenig anders tickt.

Aus diesen Ästen und mit dem Taschenmesser baut Ihr den Schlitten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bushcraft mit Kindern: Bringt den Schlitten auf die Kufen

Das Material ist beisammen, dann legt mal schön los. Zuerst schnitzt Ihr vorne die Kufen an.

Schnitzt mit dem Taschenmesser die Kufen an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Außerdem schnitzt Ihr die Enden der Kufen schräg an und entfernt die Rinde von der Unterseite der Kufen. Das bringt die entscheidenden Zehntelsekunde.

Das ist kein Wanderstock sondern eine Kufe vom Schlitten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertigt zwei Kufen an. Bohrt mittig zwei Löcher mit der großen Klinge in die beiden Kufen. Die Löcher sollten zwischen 15 und 20 Zentimeter auseinander sein. Schnitzt nun vier etwa 20 bis 30 Zentimeter lange gerade Äste an. Diese müssen in die Löcher der Kufen und denen vom Sitzholz passen. Bohrt in das Sitzholz vier Löcher. Diese sollten denselben Abstand haben wie die in den Kufen. Nur so funktioniert die Konstruktion. Verbindet das Sitzholz mit den Kufen.

Die erste Hälfte von unserem Schlitten ist bereits fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt ist es an der Zeit den Schlitten fertig zu stellen: Verbindet auch die andere Kufe mit zwei Ästen mit dem Sitzholz. Nehmt einen dicken Ast und klopft diese Verbindungsstücke fest in die Kufen. Dadurch bekommt die Konstruktion die nötige Stabilität. Wer möchte kann den Schlitten mit einem Zugseil ausrüsten. Vor der ersten Fahrt seht Euch an, ob die Kufen parallel zueinander stehen. Ansonsten bremst sich der Schlitten selbst aus.

Los geht´s zum nächsten Rodelhügel um den Schlitten zu testen. Die Füße kommen auf die Oberseite der Kufen und mit ein wenig Anschubhilfe gehts flott dahin.

Fertig ist der Bushcraft Schlitten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email