Sunnybag: Stromversorgung für unterwegs

Sunnybag, ein junges Unternehmen aus Österreich, bringt mit Leaf das wahrscheinlich leichteste Outdoor Solarsystem der Welt auf die Rucksäcke. Dabei entstand Sunnybag im Rahmen von einem Fachhochschulprojekt. Auch Hilfsorganisationen wie Ärzte ohne Grenzen setzen auf Sunnybag, wenn sie mobil eine autarke Stromversorgung brauchen.

Sunnybag Solarzellen lassen sich auf 99% der Rucksäcke befestigen.  Foto (c) Sunnybag.at

Sunnybag Solarzellen lassen sich auf 99% der Rucksäcke befestigen.
Foto (c) Sunnybag.at

Sunnybag entwickelt modische Umhängetaschen und Rucksäcke mit flexiblen, wasserfesten Solarpaneelen. Diese Paneele erzeugen mit Hilfe von Sonnenenergie –auch bei schlechtem Wetter’– elektrischen Strom. Dabei setzt Sunnybag auf bewährte Technik. Über einen USB Ausgang lassen sich Smartphones, MP3 Player (hat die noch jemand?), GPS Geräte und andere elektronische Ausrüstung mit Strom versorgen. Das Prinzip zur mobilen Stromerzeugung ist ebenfalls bekannt: Die Paneele absorbiert das Sonnenlicht und wandelt es in elektrischen Strom um. Wer die dabei gewonnene Energie speichern möchte, der packt den Sunnybag Powerstick ein. Wenn Bedarf für Strom da ist, einfach das Gerät daran anschließen und schon spendet der Akku Strom.

Nahezu unkaputtbar sind die Solarzellen von Sunnybag.  Foto (c) Sunnybag.at

Nahezu unkaputtbar sind die Solarzellen von Sunnybag.
Foto (c) Sunnybag.at

Sunnybag ist robust

Damit bei Outdoorabenteuern oder Hilfseinsätzen die Paneele möglichst lange hält,vertraut Sunnybag auf ein Solarsystem, das kratz- und stoßfest ist. Nahezu unkaputtbar. Auch Kälte, Regen oder Schnee machen dem Leaf von Sunnybag nichts aus. Nur 180 Gramm wiegt das Minikraftwerk und hat die Maße 28 x 24,5 cm. Für Radtouren, Wanderungen, Camping oder Festivals eine ideale Art um umweltfreundlich und unabhängig Strom zu erzeugen. Zudem ist im Lieferumfang ein 2200mAh  Akku enthalten. Um die Paneele von Sunnybag zu befestigen muss niemand improvisieren. Ein Befestigungssystem ist im Preis inbegriffen. auf 99% aller im Handel erhältlichen Rucksäcke lässt sich die Solarzelle von Sunnybag anbringen. Wichtig ist, dass die Paneele von Sunnybag in einem Winkel vin 90 Grad zur Sonne steht. So produziert sie optimal Strom und lädt den Akku in nur zwei bis drei Stunden auf. Auch Hilfsorganisationen vertrauen auf Sunnybag aus Österreich. Sie laden in Krisengebieten oder bei Katastropheneinsätzen die Laptops oder auch Defibrilatoren mit dem Sonnenstrom.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email