Stirnlampe: Wie hell soll es sein?

Eine Stirnlampe sorgt für Licht im Dunklen. Doch was für eine Stirnlampe braucht Ihr für Eure Outdoor-Abenteuer? Wir zeigen Euch worauf Ihr bei einer Stirnlampe achten sollt und stellen Euch die Unterschiede vor. Licht an!

Eine Stirnlampe braucht eigentlich jeder Outdoorer, es sei denn er ist bei der Mittsommernachtssonne im hohen Norden Europas auf Tour. Für Kinder tut es eine bunte Kinderstirnlampe. Mit ihnen können die Kleinen beim Zelten nachts herumgeistern oder haben den perfekten Durchblick bei einer Nachtwanderung. Diese Stirnlampen für die Kinder sind kompakt, einfach zu bedienen und haben einen günstigen Preis. Was alle Stirnlampen verbindet: Sie haben LED Leuchten. Diese sind mittlerweile Standard. Was für eine LED Stirnlampe spricht: Sie benötigt weniger Strom als eine Stirnlampe mit konveFür Outdoorer gibt es drei Arten von Stirnlampen

Mit einer Stirnlampe kommen Outdoorer und Alpinisten auch nachts die Berge hoch. Wie hier die Mammut Athleten in Norwegen beim Eisklettern.  Foto (c) Thomas Senf, Mammt

Mit einer Stirnlampe kommen Outdoorer und Alpinisten auch nachts die Berge hoch. Wie hier die Mammut Athleten in Norwegen beim Eisklettern.
Foto (c) Thomas Senf, Mammt

Kompakt Stirnlampe

 Diese Stirnlampe hat eine Leuchtkraft von 100 Lumen aufwärts. Mehr braucht sie auch nicht, denn sie ist als Notfalllampe oder fürs Campen vorgesehen. Die Leuchtweite geht bis 25 Meter und eine Kompakt Stirnlampe hat zwischen 30 und 50 Lumen. Durch ihr geringes Gewicht fällt sie im Rucksack nicht auf. Wer nachts am Gaskocher sein Süppchen köchelt oder im Zelt lesen will, der ist mit einer Kompakt Stirnlampe bestens bedient. Neben dem hohen Tragekomfort spricht auch der moderate Preis von 19,90 Euro aufwärts für so ein Modell. Typisch für dies Klasse ist die Stirnlampe Black Diamond Gizmo.

Allround Stirnlampe

Fürs Bergsteigen, joggen oder Radfahren (aber nicht im öffentlichen Straßenverkehr) ist eine Allround Stirnlampe die beste Wahl. Sie hat verschiedene Leuchtmodi und lässt sich entsprechend dimmen. Eine Allround Stirnlampe hat 150 Lumen aufwärts. Praktisch ist auch, dass diese Stirnlampe blinken oder sogar SOS Zeichen von sich gegen kann. Auch verfügt manche Allround Stirnlampe über rotes Licht, was nachts angenehm für die Augen ist. die Petzl Tikka R ist eine Allround Stirnlampe mit langer Leuchtdauer.

Mammut macht mit der x-sun, einer Expeditions Stirnlampe die Nacht zum Tag. Foto (c) Mammut

Mammut macht mit der x-sun, einer Expeditions Stirnlampe die Nacht zum Tag.
Foto (c) Mammut

Expeditions Stirnlampe

Um nachts eine schnelle Runde durch den Stadtpark zu laufen, dafür ist eine Expeditions Stirnlampe zu schade. Sie kann mit ihrer hohen Leuchtkraft es locker mit der Flutlichtanlage vom örtlichen Fußballverein aufnehmen. Eine Expeditions Stirnlampe ist für Höhlenforscher oder Bergsteiger gedacht, die im Hochgebirge unterwegs sind. Die X-Sun von Mammut bringt es auf 950 Lumen. Eine Expeditions Stirnlampe hat einen Leuchtkegel der über 100 Meter weit reicht.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email