Schwarzwald: Rasante Rodelbahnen für Familien

Im Schwarzwald hat das Rodeln eine lange Tradition. Die Menschen transportierten früher Waren und vor allem Holz auf den Schlitten. Heute hat im Schwarzwald fast jedes Skigebiet auch Rodelbahnen für die unterschiedlichsten Ansprüche. Überall im Schwarzwald kann man auf Schlitten mehr oder weniger lange Abfahrten genießen.

Der Schwarzwald bietet Familien die gerne Rodeln den puren Luxus! In den Wintersportorten an der Schwarzwaldhochstraße im Norden, im Ferienland um Schonach, Triberg, Schramberg und St. Georgen im mittleren Schwarzwald, in der Bergwelt Südschwarzwald zwischen Feldberg und Belchen, am Freiburger Hausberg Schauinsland oder in der Skiarena des Liftverbunds Feldberg sind Rodelhänge präpariert. An kürzeren Abfahrten kommen Schlitten und Fahrer meist über Förderbänder schnell wieder nach oben.

Schwarzwald: 3,2 Kilometer pure Action!

Wadenpower erfordert eine der schönsten Rodelstrecken im Schwarzwald: Nach der Abfahrt von der Todtnauer Hütte oder dem Feldberggipfel zur Talstation der Fahler Skilifte wartet der kräftezehrende Aufstieg. Zieht robuste Winterstiefel an und nehmt Trekkingstöcke mit. Dafür hat es die Abfahrt in sich: 3,2 Kilometer und 400 Höhenmeter ab der Todtnauer Hütte oder einen Kilometer mehr und zusätzliche 150 Höhenmeter direkt ab Gipfel. Eine Schlittenfahrt im Schwarzwald, welche die Kinder so schnell nicht mehr vergessen.

Im Schwarzwald über die Rodelbahnen brettern. So rasant kann der Winter sein.  foto (c) kinderoutdoor.de

Im Schwarzwald über die Rodelbahnen brettern. So rasant kann der Winter sein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Pistenbully den Hang raufbrettern

Günstiger ist ein solches Vergnügen am Herzogenhorn zu haben: Für sechs Euro geht es mit dem Pistenbully hinauf zur 1294 Meter hoch gelegenen Krunkelbachhütte über Bernau. Kinder sind zum halben Preis mit dabei. Für vier Euro saust man auf dem Leihschlitten gut 3,5 Kilometer weit über Waldwege und präparierte Wirtschaftswege kurvenreich ins 400 Meter tiefer gelegene Bernau-Hof wieder hinunter.

Die fast drei Kilometer lange Rodelbahn am Hasenhornlift in Todtnau rühmt sich, die „längste Deutschlands“ zu sein, weil der Hang eigens für Schlittenabfahrten präpariert wird. Hinauf geht es mit der Sesselbahn, runter mit dem Rodelschlitten, den man sich an der Talstation ab fünf Euro ausleihen kann. Eine Tageskarte für die Winterrodelbahn kostet für Kinder bis 15 Jahre 17 Euro, für Erwachsene 26 Euro.

Wer sich seiner Steuerkünste im Schnee nicht ganz so sicher ist, kann am Mehliskopf an der Schwarzwaldhochstraße auch mit dem Schienenbob durch den Schnee sausen. Die Zweierschlitten fahren auf Rohren durch Steilkurven und Jumps, die Geschwindigkeit auf der über einen Kilometer langen Abfahrt lässt sich über zwei Bremshebel regeln. Die Einzelfahrt kostet für Kinder bis zehn Jahre 3 Euro, für Erwachsene 4,10 Euro. Es gibt auch vergünstigte Mehrfach-, Gruppen- und Familienkarten. Mehr Infos: , www.winter-schwarzwald.info

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email