Hohe Berge! Geführte Familienwanderung im Pitztal

Mit Kindern wandern unterliegt, in vielen Fällen, dem indischen Mahatma-Prinzip: Ma hat ma Glück und sie springen wie die Gemsen über die Wanderwege, ma hat ma Pech und die Outdoor Kids nörgeln. Im Pitztal gibt es ein tolles Konzept, dass die Kinder gerne wandern. Bis Oktober gibt es dort im Naturpark Kaunergrat geführte Familienwanderungen, bei denen die Outdoor Kinder eine Menge entdecken können.

Welches Tier ruft „Zzzzzzzrp” über die Wiese, warum kommen aus einem Baum Geräusche und was macht das Piller Moor so artenreich und zugleich mystisch? Auf ihrer Jagd nach spannenden Erkenntnissen sausen meine Kinder durch den Naturpark Kaunertal. Immer auf der Suche nach den Bewohnern und ihren Geheimnissen. Die beiden Großen sind Lupe, Kescher und Forscher-Rucksack ausgestattet. Mich erinnern die beiden an Edi Arent der in einem Winnetou Film den Schmetterlingsjäger Lord Castlepool spielte und mit dem Kescher in der Hand durch die Prärie stolperte. Doch im Gegensatz zu Lord Castlepool begleitet uns ein Naturpark-Ranger.

Im Pitztal erforschen die Kinder zusammen mit einem Parkranger den Naturpark Kaunergrat.Langeweile? Fehlanzeige! Foto:(c) Naturpark Kaunergrat

Im Pitztal erforschen die Kinder zusammen mit einem Parkranger den Naturpark Kaunergrat.Langeweile? Fehlanzeige!
Foto:(c) Naturpark Kaunergrat

Geduldig und kindgerecht erklärt er den Outdoor Kindern die Geheimnisse vom Piller Moor. Außerdem hilft der Naturpark-Ranger versteckte Heilpflanzen zu entdecken und spürt mit den Kindern seltene Tiere auf. Höhepunkt ist das mit Feuersteinen selbst entzündete Lagerfeuer beim Grillplatz. Justin Biber kann gegen den Naturpark-Ranger einpacken. Außerdem gibt es eine zünftige Brotzeit aus Stockbrot und Wurst. Lagerfeuerromantik pur, wie in der Prärie beim Winnetou. Einzig die Stechmücken sind hier die Bösewichter. Die leichte, etwa vierstündige Familienwanderung findet im Oktober 2013 jeden Donnerstag statt und kostet inklusive Brotzeit 9,- Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder. Treffpunkt ist 10:30 Uhr beim Naturparkhaus Kaunergrat. Eine Anmeldung ist erforderlich. Infos und Anmeldung findet Ihr unter www.kaunergrat.at oder www.pitztal.com.

Einfach besser ankommen – mit der Bahn

GönntEuch und den Kindern ein richtiges Abenteuer; fahrt mit dern Bahn.  Schnell, sicher, ohne Stau, ohne Stress und ohne  Tankstopp. Richtig günstig wird die Fahrt nach Imst-Pitztal mit dem Europa-Spezial der Bahn – ab 39 Euro in der 2. Klasse, ab 69 Euro in der 1. Klasse, solange der Vorrat reicht. Auf bestimmten Verbindungen auch noch günstiger. Zum Beispiel von München nach Imst-Pitztal bereits ab 19 Euro. Familien sparen dabei besonders: eigene Kinder und Enkelkinder unter 15 Jahren fahren kostenlos mit (Eintrag auf der Fahrkarte erforderlich). Neu in 2013: Ermäßigungen auf die Bahnfahrt erhalten Urlauber auch mit der Unterkunftsbuchung im Pitztal. Bei Vorlage der Buchungsbestätigung können Gäste beim Tourismusverband so genannte RIT-Tickets – vergünstigte Bahntickets – anfordern. Das Pitztal ist mit der Bahn aus fast ganz Deutschland gut erreichbar. Über München geht die Anreise mit ICE oder EC bis nach Innsbruck und von dort aus ganz einfach mit dem RegionalExpress nach Imst-Pitztal. Reisende aus NRW und Baden-Württemberg können sogar mit einem komfortablen Eurocity-Zug täglich und ohne Umsteigen direkt bis nach Imst-Pitztal fahren. Mit dem Regiobus ist dann jeder Ort im Pitztal bestens erreichbar – für Pitztaler Übernachtungsgäste sogar kostenlos. Weitere Infos gibt  es unter www.bahn.de/oesterreich.

Basiswissen:

Das Pitztal mit seinen 7.400 Einwohnern und den vier Ortschaften Arzl, Wenns, Jerzens und St. Leonhard liegt in Tirol auf einer Höhe von 880 bis 1.640 Metern. Die Wildspitze (3.774 Meter Höhe) am Ende des Tals ist der höchste Berg Tirols; direkt davor erstreckt sich der Pitztaler Gletscher. Im Sommer eröffnen sich zahlreichen Wander- und Aktivsportmöglichkeiten mit der Gletscherpark-Card (sieben Tage uneingeschränkte Benutzung aller Bergbahnen im Gletscherpark für 63 Euro, www.gletscherpark.com). Besonders praktisch: Das Busnetz im gesamten Pitztal ist für Gäste kostenlos.

Besucht uns!