Da staunt Sitting Bull! Aufgaben für eine Indianer Schnitzeljagd am Kindergeburtstag

Eine Schnitzeljagd unter dem Motto Indianer ist bei einem Kindergeburtstag die Attraktion. Kinderoutdoor.de zeigt Euch heute, wie Ihr mit wenig Aufwand tolle Aufgaben bei der Schnitzeljagd den Kindern stellen könnt. Wie immer haben wir bei unseren Ideen darauf geachtet, dass die Kinder viel Spaß und Ihr wenig Stress habt.

Bevor Ihr zur Schnitzeljagd startet malt sich jedes Kind im Gesicht an. Außerdem denken sich die Teilnehmer einen Idianernamen aus. Wie wäre es mit: Häuptling-der-keine-Pommes-auf-dem-Teller lässt? Lasst die Kinder auch aktiv mithelfen die Stationen zu gestalten. Aus Papper könnt Ihr mit den Kinder einen indianischen Kopfschmuck basteln, bevor es los geht. Wie immer folgt Ihr erst einmal den Pfeilen der Schnitzeljagd zur ersten Station.

Los hol das Lasso raus! Eine Schnitzeljagd mit Aufgaben zum Thema Indianer kommt bei den Kindern super an.! Foto: © Shmel - Fotolia.com

Los hol das Lasso raus! Eine Schnitzeljagd mit Aufgaben zum Thema Indianer kommt bei den Kindern super an.!
Foto: © Shmel – Fotolia.com

Bisonjagd

Bevor die weißen Siedler kamen, durchstreiften Millionen von Bisons die Prärie. Diese Büffel bildeten eine wichtige Nahrungsgrundlage für die Indianer. Von den erlegten Bisons nutzten sie sehr viel. Aus der Haut stellten sie Leder für Ihre Zelte her, die Sehnen nutzten sie für die Bögen und das Fleisch gab es zu essen. Beim Spiel Bisonjagd geht es richtig hektisch zu. Ihr teilt an jedes Kind einen Streifen Krepp-Papier aus. Es gibt zwei Farben, z.b. rot und gelb. Die Kinder stecken sich das Krepp-Papier hinten in die Hose, damit es wie ein Bison-Schwanz herunter hängt. Mit Straßenkreide malt Ihr am Boden die Grenzen des Spielfeldes. Nun muss die rote Mannschaft versuchen den Gelben die Papierstreifen abzureissen und umgekehrt. Der Indianerstamm, der keine Bisonschwänze mehr hat, ist leider nur zweiter Sieger.

Material:

  • Streifen aus Krepp-Papier
  • Straßenkreide
Ideen für die Aufgaben bei einer Schnitzeljagd unter dem Motto Indianer: Decodiert die Geheimschrift! Foto: (c) Daniel Pittner  / pixelio.de

Ideen für die Aufgaben bei einer Schnitzeljagd unter dem Motto Indianer: Decodiert die Geheimschrift!
Foto: (c) Daniel Pittner / pixelio.de

Indianer Geheimzeichen entschlüsseln

Im Gegensatz zu uns hatten die Indianer kein Alphabet, sondern Zeichen. Legt den Kindern ein indianisches ABC vor. Am Computer könnt Ihr das einfach herstellen. Ein Adler steht für den Buchstaben A. Das Ferkel für den Buchstaben F und eine Erdnuss für das E. Druckt auf einem Blatt beispielsweise folgende Symbole aus und lasst sie von den Kinder übersetzen: Adler, Ferkel, Ferkel, Erdnuss. Hier sind Euerer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Vor allem Kinder die weniger zur Hau-drauf-Fraktion gehören, können hier glänzen

Material:

  • Ausdrucke mit indianischen ABC
  • Ausdrucke mit Symbolen zum Decodieren
Bevor Ihr mit den Gästen am Kindergeburtstag zur Schnitzeljagd loszieht, ist verkleiden angesagt. Foto: © waldru - Fotolia.com

Bevor Ihr mit den Gästen am Kindergeburtstag zur Schnitzeljagd loszieht, ist verkleiden angesagt.
Foto: © waldru – Fotolia.com

Pfeil und Bogen

Neben dem Speer sowie Tomahawk sind für die Indianer Pfeil und Bogen auf der Jagd unglaublich wichtig gewesen. Zuerst bastelt Ihr mit den Kindern Pfeil und Bogen. Hier ist Teamarbeit wichtig, denn alleine tun sich die Kinder schwer die Bogensehen anzubringen. Die Pfeile am besten vorne rund schnitzen und am anderen Ende eine Kerbe. Diese kommt dann in die Bogensehne. Nun müssen die Kinder mit Pfeil und Bogen weit schießen oder leere Dosen treffen.

Material:

  • Taschenmesser
  • Äste
  • Paketschnur als Bogensehne
  • eventuell leere Dosen

Ringe werfen

Viele Indianerstämme zogen als Nomaden durch die Prärie. Da ist es wichtig gewesen, sein Gepäck zu beschränken. Aus dieser Zeit ist das nächste Spiel. Die Indianerkinder bastelten sich teilweise immer wieder neu ihre Spielsachen aus Naturmaterialien. Bevor Ihr spielt bastelt mit den Kindern das Wurfspiel. Hier geht´s zur Anleitung. Das geht recht schnell, wenn alle mithelfen. Anschließend die Pflöcke in den Boden stecken und schon könnt Ihr spielen. Wer die meisten Ringe über die Pflöcke wirft, hat gewonnen.

Material:

  • Äste
  • Reisig
  • Taschenmesser
Wo sind nur die Federn versteckt? Eine knifflige Aufgabe bei der Schnitzeljagd. Foto: © Timo Blaschke - Fotolia.com

Wo sind nur die Federn versteckt? Eine knifflige Aufgabe bei der Schnitzeljagd.
Foto: © Timo Blaschke – Fotolia.com

Federn suchen

Extrem wichtig für die Indianer sind die Adlerfedern im Kopfschmuck gewesen. Je mehr ein Krieger davon hatte um so höher sein Ansehen. Bevor Ihr die Schnitzeljagd startet verteilt auf einem Areal Federn. Diese könnt Ihr im Bastelgeschäft kaufen oder selbst aus Papier herstellen. Nun suchen die Kinder in einem abgesteckten Bereich nach Federn. Das Besondere an dem Spiel: Der Finder muss die Feder an einen Mitspieler weitergeben. Die Federn können sich die Kinder an das Kopfband stecken und ihr geht zruück in Euer “Dorf”.

Material:

  • Bunte Federn
  • oder Federn aus Buntpapier

 

Besucht uns!