Von der Ferienwohnung im Altmühltal zu den Dinos

Wer im Urlaub eine Ferienwohnung im Altmühltal mit der Familie bezogen hat, sollte unbedingt zum Fossilien sammeln gehen. Hier lernen die Kinder spielerisch wie die Dinosaurier, Schnecken und andere Urtiere vor Millionen Jahren ausgesehen haben. Ihr Funde können die Outdoor Kinder mitnehmen. Wir haben für Euch zu Hammer und Meißel gegriffen und im Steinbruch  geklopft wie die Spechte.

Im Bürgermeister-Müller-Museum in Solnhofen haben die Kinder und ich uns einen Sensationsfund aus dem Jahr 2011 angesehen. Zuerst sind die Kleinen skeptisch gewesen, als wir von unserer Ferienwohnung im Altmühltal los radelten. “Bei so einem tollen Wetter ins Museum?” schimpften beide Outdoor Kids in seltener Einigkeit. Da kam mir eine gute Idee mit denen ich die zwei überzeugen konnte:” Ihr kennt doch den Zeichentrickfilm Ice Age und da gibt es das Eichhörnchen. So ein Tierchen hat man 2011 in Painten gefunden und jetzt ist es in Solnhofen ausgestellt!” Plötzlich treten beide Kinder in die Pedale, als, wenn sie ein Zeitfahren bei der Tour de France gewinnen möchten. Sie sind kaum zu bremsen. Im Museum muss ich sofort mit den Outdoor Kindern zum Sciurumimus, so der wissenschaftliche Name, gehen.  Zum Glück ist das Tierchen versteinert. Denn so putzig der Baby-Saurier vor vielen Millionen Jahren auch angesehen haben mag, es handelt sich um einen Raubsaurier mit scharfen Zähnen, der zu einem gefährlichen Riesen heranwachsen konnte. Den Kindern erzähle ich, dass ich als kleiner Bub auch öfter im Naturpark Altmühltal gewesen bin und hier in Steinbrüchen nach Fossilien gesucht habe. Einige davon habe ich immer noch. Jetzt sind die Kinder hellhörig und ich muss ihnen mehr erzählen. “Worauf warten wir?” fragen sie mich und schon radeln wir wieder los.

Beeindruckt sind die Kinder im Naturpark Altmühltal von den gefundenen Fossilien. Ein Liebling ist der Archaeopteryx. Foto:(c) Naturpark Altmühltal

Beeindruckt sind die Kinder im Naturpark Altmühltal von den gefundenen Fossilien. Ein Liebling ist der Archaeopteryx.
Foto:(c) Naturpark Altmühltal

Wir arbeiten als Archäologen

Insgesamt gibt es fünf  Steinbrüche und Sammelstellen im Naturpark Altmühltal,  an denen Hobby-Forscher suchen und klopfen dürfen. Wir entscheiden uns für den Fossiliensteinbruch Blumenberg bei Eichstätt.Im Jurameer befand sich hier ein Korallenriff. Heute plätschert hier kein Urmeer, sondern die Altmühl.Schon am Eingang bekommen die Outdoor Kinder Lust auf die Suche nach Fossilien. Dort hängt ein Allosaurus in voller Größe. Der Raubsaurier, ein räuberischer Fleischfresser, ist 14 Meter lang! Bevor wir uns Geräte ausleihen sehen wir uns den Lehrpfad über die Geschichte vom Steinbruch und das Museum Berger an. Experten von dieser Sammlung geben uns einen wichtigen Hinweis:”Grabt an den tiefen Stellen!” Wir leihen uns Werkzeug aus und bekommen Tips, wie wir damit Fossilien freilegen können. Schon geht es ans Klopfen. Die Kinder stürzen sich auf jeden Stein und klopfen sie in der Mitte durch. Nach einer Stunde haben wir noch nichts gefunden. Dafür ist es heiß wie in einem Backofen. Zuerst versuche ich die Stimmung zu retten, in dem ich den Kindern am Kiosk im Steinbruch ein Eis kaufe. Später ziehen sich beide auf den Spielplatz zurück. Jetzt klopfe nur noch ich. Als ich Hammer und Meißel frustriert weglegen will, finde ich tatsächlich eine versteinerte Schnecke. Ich juchze vor Freude und schon kommen die Kinder angerannt. Am Waschplatz reinigen wir den Fund und uns. Ganz schön staubig sehen wir aus, aber glücklich!

An fünf Sammelstellen und Steinbrüchen im Naturpark Altmühltal, können die Kinder selbst nach Fossilien suchen.  Foto: (c) Naturpark Altmühltal

An fünf Sammelstellen und Steinbrüchen im Naturpark Altmühltal, können die Kinder selbst nach Fossilien suchen.
Foto: (c) Naturpark Altmühltal

Infos: Fossiliensteinbruch auf dem Blumenberg

http://www.naturpark-altmuehltal.de/freizeit/a-z/fossiliensteinbruch_fuer_hobby-253/

Geöffnet ist der Steinbruch vom April bis zum 19. Oktober immer 10 – 17 Uhr.

Eintritt Familien (2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder!) zahlen 6 Euro

Werkzeug könnt ihr für 1,50 Euro am Kiosk ausleihen

Mehr Informationen: Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre Dame 1, 85072 Eichstätt, Telefon 08421/9876-0, info@naturpark-altmuehltal.de, www.naturpark-altmuehltal.de/fossilien

Weitere Sammelstellen und Fossiliensteinbrüche findet ihr in:

  • Fossiliensammelstelle Titting. Eintritt ist kostenlos

http://www.naturpark-altmuehltal.de/freizeit/a-z/fossiliensammelstelle_titting-694/

  • Fossiliensteinbruch Mühlheim. Eintritt Familie 10 Euro, Leihwerkzeug 1 Euro, offen von 10 – 16 Uhr

http://www.naturpark-altmuehltal.de/freizeit/a-z/fossiliensteinbruch_muehlheim-3069/

  • Fossiliensteinbruch Schamhaupten.Eintritt frei

http://www.naturpark-altmuehltal.de/freizeit/a-z/fossiliensteinbruch_schamhaupt-27/


 Ferienwohnungen im Altmühltal:

Ausgezeichnet ist der Reiterhof Pfisterer in Titting. Die DLG fand das Angebot für Urlauber-Familien so toll, dass es diese Ferienwohnungen prämierte. Frische Milch, direkt aus dem Kuhstall, gibt es kostenlos. Im Heu können die Kinder übernachten oder auch ein Zelt aufschlagen.

www.ferienhof-pfisterer.de

Beschaulich steht der Weinbergshof am Waldrand. Kinder können auf dem Hof mithelfen und es gibt eine Menge Tiere zu entdecken. Sechs Ferienwohnung zwischen 48 und 62 qm stehen den Familien zur Auswahl.

 

 

 

 

 

 

 

Einstellungen
Einstellungen
Einstellungen
§
1
2
3
4
5
6
7
8
9
0
=
Backspace
Tab
q
w
e
r
t
y
u
i
o
p
[
]
Return
capslock
a
s
d
f
g
h
j
k
l
;
shift
`
z
x
c
v
b
n
m
,
.
/
shift
English
alt
alt
Einstellungen
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email