So finden sie die richtigen Schneeschuhe für Kinder

Mit Schneeschuhen kann die gesamte Familie den Winter draußen genießen. Im Gegensatz zum Skifahren oder Snowboarden können Kinder und Erwachsene mit den Schneeschuhen sofort loslegen. Damit der Spaß garantiert ist, haben wir für Euch zusammengestellt, worauf ihr bei Schneeschuhen achten sollt. Denn wenn diese Geräte nicht passen, vergeht den Kindern schnell die Freude. 

Bereits in antiker Zeit beschrieb der griechische Gelehrte über die Bewohner vom Kaukasus, dass sie mit Lederflächen an den Füßen, über den Schnee gingen. Schneeschuhe sind also keine Erfindung der Neuzeit. Auch in Nordamerika durchquerten mit Schneeschuhen die Indianer die verschneiten Weiten. Drei Arten von Schneeschuhen gibt es:

Originals. Sie erinnern an einen Tennis-Schläger und bestehen aus einem Holzrahmen. Mit Leder bespannt ist dieser Schneeschuh für flache Strecken bei tiefen und sehr lockerem Schnee geeignet.

Classics. Die Form von diesen Schneeschuhen ähnelt sehr den Originals, doch sie haben moderne Materialien. Aluminium ersetzt das Holz und Neopren oder Kunststoff kommt statt dem Leder zum Einsatz. Auch sie sind ideale Begleiter für Wanderungen im Flachen.

Moderns. Aus Hartplastik sind diese modernen Schneeschuhe gefertigt. Dank ihren Krallen und Spikes lässt sich damit wunderbar durch steiles, alpines Gelände wandern.

Das große Abenteuer wartet auf Familien im Winter! Mit Schneeschuhen sind sie abseits der ausgetrampelten Pfade unterwegs.
© ARochau – Fotolia.com

Mittlerweile bieten immer mehr Hersteller von Schneeschuhen auch spezielle Modelle für Kinder an.

TIPP!

Wer das Schneeschuh-Laufen einmal  mit der Familie ausprobieren will, kann diese Sportgeräte ausleihen. In Sport- oder Outdoorgeschäften lassen sich die Schneeschuhe ausleihen. Zwischen 5 und 15 Euro pro Tag kostet der Spaß und meistens ist ein paar Teleskopstöcke auch dabei. Vor allem für Familie ist das eine interessante Alternative zum Kauf von Schneeschuhen. 

 

Bei den meisten Schneeschuhen befinden sich eine Gewichtsangabe. Ein Kind sollte mit Kleidung dieses Gewicht weder unter noch überschreiten. Ist das Kind zu schwer für die Schneeschuhe sinkt es zu stark ein und schnell sinkt der Spaß beim Outdoor im Winter unter den Gefrierpunkt. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist, wie sich die Schneeschuhe von den Kindern bedienen lassen. Sehr einfach können die kleinen Outdoorer mit Ratschen-Bindungen umgehen.

 

Wichtig ist bei einer Schneeschuhtour mit Kindern, genügend Pausen einzulegen. Am meisten Spaß macht es den kleinen Outdoorern, wenn es warme Getränke und leckeres zu essen gibt.
© Jan Jansen – Fotolia.com

HOTSPOT Teil I

Unterwegs mit Schneeschuhen am Feldberg, dem Mount Everest vom Schwarzwald

Im  Haus der Natur am Feldberg, können sich Interessierte Schneeschuhe und Stöcke ausleihen. Auch besteht die Möglichkeit, an einer geführten Tour teilzunehmen. Wenn es der Schnee und das Wetter zulassen, starten alle Sonntage von Ende Dezember bis Ende März die geführten Schneeschuhwanderungen durch den verschneiten Schwarzwald um 12.00 Uhr. Familien (zwei Erwachsene und bis zu drei Kindern ) zahlen mit Ausrüstung 40,20 €. Anmeldungen unter Tel: 07676 9336-30 und Infos unter Naturschutzzentrum Südschwarzwald


Die Kinder sollten die Schneeschuhe selbst an- und ausziehen können. Ebenfalls wichtig ist, der Halt den die Schneeschuhe bieten. Je steiler und höher man mit den Kindern steigen will, desto wichtiger sind die Spikes unter den Schneeschuhen. So rutscht kein Kind im alpinen Gelände ab. Um die Gelenke der kleinen Outdoorer zu schonen, sollten die Schneeschuhe auch an der Bindung dämpfen.

HOTSPOT Teil II

Schneeschuhwandern im Harz mit der Familie

Familien können auf Schneeschuhe den Oberharz auf Schneeschuhen entdecken und treffen sich in Altenau oder Claustahl-Zellerfeld (Skilift). Die geführten drei bis vier Kilometer Touren dauern etwa zwei bis zwei einhalb Stunden. Sehen lassen kann sich das Gesamtpaket. so gehören zu den Leihgebühren Schneeschuhe, Gamaschen, Teleskopstöcke, und Tee bzw. Glühwein. Interessierte treffen sich in Claustahl-Zellerfeld am Parkplatz beim Skilift

  • 05.01.13 um 10.30 Uhr
  • 19.01.13 um 10.30 Uhr
  • 02.02.13 um 10.30 Uhr
  • 23.02.13 um 10.30 Uhr

In Altenau finden sich Interessiert am Parkplatz Tischlertal, dort befindet sich auch der Start zur Mühlenberg-Loipe:

  • 29.12.12 zm 10.30 Uhr
  • 03.01.13 um 10.30 Uhr
  • 12.01.13 um 10.30 Uhr
  • 26.01.13 um 10.30 Uhr
  • 09.02.13 um 10.30 Uhr
  • 16.02.13 um 10.30 Uhr

Bitte am Freitag zuvor bis 12:00 Uhr anmelden.Tel. 05323 982460. Eine Familie zahlt (2 Erw. und 2 Kinder) 46 €.


Wichtig sind auch die Schuhe. Leichte Trekkingstiefel sind weniger die erste Wahl, sie können trotz Membranen innen nass werden und die Kinder bekommen dadurch kalte Füße. Am besten ist für eine Wanderung mit Schneeschuhen feste Winterstiefel die wasserdicht sind und eine robuste Sohle haben. Auch Gamaschen, wenn sie nicht beim Verleih inklusive sind, halten den Schnee von der Outdoor-Kleidung der Kinder fern. Die Erwachsenen nehmen am besten die Verpflegung in einem kleinen Tagesrucksack mit. Müsliriegel, warme Getränke, Obst und etwas Süßes füllen die Mägen der Kinder. Wichtig ist auch, immer wieder mit den kleinen Outdorern zu pausieren, nur wenn die Kinder nicht zu sehr an ihre konditionellen Grenzen kommen, haben sie Spaß am Schneeschuh-Wandern. Bitte respektiert bei Eueren Touren durch die Winterlandschaft auch die Natur. Nehmt Eueren Müll nach den Pausen wieder mit (von Deuter gibt es dafür einen “Drecksack” dessen Verkaufserlöse Naturprojekten zugute kommt) und stört nicht die Tiere. Für sie ist der Winter eine ganz harte Zeit, bei der es ums Überleben geht. Betretet bitte keine ausgewiesenen Schutzzonen. So haben alle was von Eueren Outoor-Unternehmungen im Winter.

 

Hotspots Teil III:

Schneeschuhwandern im mystischen Erzgebirge

In Altenberg bietet Peter Stolle Schneeschuh – Touren durch das verschneite Erzgebirge an. Die Wanderungen mit ihm dauern etwa zwei Stunden und die Tour mit Ausrüstung kostet 10 € pro Teilnehmer.

Infos unter:

Tel.: 03 50 52 / 29 78 00
Email: peter_stolle@web.de

Romantische Fackelwanderung Rehefeld 

Tino Haufe führt, wenn genug Schnee liegt, immer ab 11 Uhr am Sonntag Outdoorer durch das winterliche Erzgebirge. Wer sich telefonisch angemeldet hat kommt am Sonntag zur Talstation vom Rehfelder Sessellift. Kinder (bis 16 Jahren) zahlen 5 € und Erwachsene 7 €. Wer romantisch im Erzgebirge unterwegs sein will, sollte die Fackeltour bei Haufe am Samstag buchen. Ab 16.30 Uhr geht es an der Talstation Rehefeld los. Erwachsene Teilnehmer zahlen 11 und Kinder (bis 16) 8 Euro. Anmeldung bei Dino Haufe unter Telefon: 035057/54731

 


Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email