Wattenmeer im Winter entdecken

Dezember in Schleswig-Holstein. Es regnet in Nordfriesland. Eine Wanderung am Watt können wir vergessen. Trotzdem wollen die Kinder etwas sehen, was mit dem Watt und seinen Bewohnern zu tun hat. Zum Glück bekommen wir von einen Einheimischen den entscheidenden Tipp:”Besucht doch mal unser Nationalpark-Zentrum in Tönung!” 

Wir sind skeptisch ob diese kindgerechte Erlebnisausstellung offen hat und wir haben Glück! Auf dem Weg zu dem beeindruckenden Glasbau schlägt uns der Regen entgegen. Die Kinder löchern uns mit Fragen wie “Wie riesig ist ein Pottwal” oder “Wie groß sind  Seepferdchen?”  Zum Glück finden wir im Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum Antworten auf diese Fragen. Kurz nachdem wir das Nationalpark-Zetrum betreten haben, tauchen wir ein die Welt vom Wattenmeer ein. In 36 großen Aquarien schauen wir uns die Tiere des Wattenmeeres an. Insgesamt sind mehr als 280 Arten von Fischen, Krebsen, Muscheln und Schnecken dort zu sehen.  Fasziniert sehen die Kinder den Stören, Nagelrochen und Katzenhaien zu, wie sie in alle Gemütsruhe und majestätisch ihre Runden drehen. Lange stehen die Kleinen vor den Aquarien mit den Hummern. Sie Scherentiere bleiben lieber in ihren Höhlen und die Seepferdchen spitzen nur hin und wieder  zwischen den Algen hervor. Richtig Spaß macht das genaue Hinsehen. Orange leuchtet der Seestern, rot der Kissenstern und weiß der Eisstern. Bizarr und gefährlich wirkt die Steinkrabbe mit ihren langen Beinen, aber sie hat nur kleine Scheren mit denen sie Muscheln knackt. Geschickt versteckt sich die Gespensterkrabbe. Sie verteilt Algenstücke auf ihrem Körper und  lässt sie dort weiter wachsen. Die Kinder sind fasziniert!

Alles über die Bewohner vom Wattenmeer erfahren die Kinder im Nationalpark Zentrum Mulitmar Wattforum.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Es kommt noch dicker!

Bald stehen wir einem Pottwal gegenüber. Den Kindern stehen die Münder offen! 18 Meter ist das Tier lang und wog 45 Tonnen. Vor einigen Jahren strandete der Meeressäuger im Wattenmeer. Genau sind auf der einen Seite am Kopf die Spuren zu sehen, die der Kampf mit einem Riesenkraken hinterlassen haben könnte. Und auf der anderen Seite sind Schädel, Unterkiefer und Zähne zum Anfassen nah. Rund um den Pottwal sind zehn Kammern angeordnet, die vor allem auch über Schweinswale informieren. Die kleinen Verwandten der Pottwale haben mit 1,80 Metern eher „menschliche” Größe. Im Nationalpark Wattenmeer sind sie besonders geschützt. Alles ist kindgerecht und die Kleinen erfahren viel über diese sensiblen Meerestiere.

Das Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum gibt Erklärungen zur faszinierenden Natur im Weltnaturerbe Wattenmeer. Modelle helfen unsere Kleinen der Phantasie auf die Sprünge, Computer ermöglichen intensives Erforschen. Diese Spiele regen die Kinder zum Mitmachen an. Mit einer Kurbel erzeugen sie Wellen im Brandungsbecken bis ihnen die Post ausgeht. Besonders beliebt ist sofort  ein Fahrrad, bei dem die Kinder die Leistung eines Grünschenkels zu überbieten sollen. Der Schnepfenvogel mit seinen dürren Beinen ist stärker als die kleinen es sich denken. Doch was hat die Kinder am meisten beeindruckt? Als sie einen Taucher beim Füttern im Großaquarium zusehen und ihm per Mikrofon Fragen stellen.

 

Nationalpark-Zentrum Multimar Wattforum
Am Robbenberg
25832 Tönning
Telefon: 04861 / 96 200,
Fax: 04861 96 20 10
www.multimar-wattforum.de

Eintritt Familie: 25 €

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email