Scheitelschlagen ein spannendes Versteckspiel für jede Jahreszeit

Ein uraltes bayerisches Versteckspiel begeistert heute noch die Kinder:Scheitelschlagen. Keine Sorge es ist keinesfalls brutal, aber verlangt viel Einsatz von jedem Mitspieler. Die Regeln sind denkbar einfach und zu jeder Jahreszeit lässt sich Scheitelschlagen draußen spielen.

Im Park, am Spielplatz, im Wald oder einem größeren Garten und überall wo sich Kinder gut

verstecken können ist ein ideales Terrain für das Spiel. Zuerst wählt ihr einen Fänger aus und sucht gleich lange (ca. 30 cm) Äste (Holzscheitel).

“Eins, zwei, drei! Papa nicht mehr frei!” Scheitelschlagen ist ein besonderes Versteckspiel und ideal im Herbst.
Foto:(a) Kinderoutdoor.de

Alle anderen Mitspieler verstecken sich. Zuvor werfen sie die drei Holzscheitel in die Luft und laufen so schnell es geht ideale Verstecke. Der Fänger sammelt die drei Hölzer und stellt sie zu einer Pyramide zusammen und sucht die anderen Mitspieler. Sobald er einen entdeckt hat muss er schleunigst zu der Holzpyramide laufen, stellt einen Fuß darunter und ruft:” Eins, zwei und drei! Xxx (Name des Kindes) ist nicht mehr frei! Du bist (Versteck nennen)” Der Gefundene muss herauskommen und sich zum Scheitel stellen. Die Mitspieler können ihn jedoch wieder “befreien” in dem sie den Holzscheitel in einem unbeobachteten Moment umwerfen. Das Spiel endet, wenn der Fänger alle gefunden hat. Viel Spaß!

–>Lösungswort: Taschenmesser<–

© Dixi_ – Fotolia.com

Besucht uns!