Winter in der Steiermark: Wandern, Schneeschuhe und rodeln

Winter in der Steiermark. Die meisten denken sofort an das alpine Skifahren oder Snowboarden, schließlich ist Schladming zwei mal Austragungsort der alpinen Ski Weltmeisterschaft gewesen. Doch Winter in der Steiermark ist mehr: Wer es mit den Kindern ruhiger haben will unternimmt eine Winterwanderung oder stapft mit Schneeschuhen durch die verschneiten Berge. Alle die im Winter in der Steiermark lieber Action lieben, gehen zum Schlittenfahren.

Winter in der Steiermark, da denke ich sofort an die Knödlalm bei Bad Mitterndorf. Hier haben die Kinder und Erwachsenen beim Schlittenfahren einen unglaublichen Spaß und anschließend geht in die Knödlalm zuz einem richtig guten Essen. Immerhin sechs Kilometer ist die Naturrodelbahn lang.

Wer es im Winter in der Steiermark lieber ein weniger gemütlicher haben will, der wandert am Kreischberg. Hier steppt auf der Piste und in den Snowobardparks der Bär. Doch es gibt auch den Zirben-Wanderweg. Er ist drei Kilometer lang und startet bei der Bergstation. Ihr wandert auf einem gut präparierten Weg durch einen Zirbenwald und habt tolle Bergblicke. Neu für die Kinder ist der spezielle Winterwanderweg für die kleinen Outdoorer am Galsterberg. Er steht unter dem Motto: Tiere des Waldes. Etwa eineinhalb bis zwei Stunden seid ihr im Schnee unterwegs. Infotafeln bringen Euch die Bewohner des Bergwaldes näher.

Winter in der Steiermark. Rodeln gehört unbedingt dazu.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Winter in der Steiermark. Rodeln gehört unbedingt dazu.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Winter in der Steiermark: Schneeschuhwandern wie die Trapper

Wer von Euch im Januar, Februar oder März den Winter in der Steiermark erlebt, der nimmt an einer Schneeschuh-Pirsch teil. Im Nationalpark Gesäuse gehen einmal in der Woche Interessierte mit einem Wildhüter oder Jäger los. Durch den Schnee stapfen sie hinauf zu einer Beobachtungshütte und mit etwas Glück gibt es Rothirsche zu sehen. In den Hohentauern lässt sich ein Gesamtpaket buchen: Eine Nachtwanderung mit Schneeschuhen. Im Preis von 49 Euro sind ein Leihschlitten, Stirnlampe und Schneeschuhe enthalten. Zuerst geht es hinauf zur Edelrautehütte und dann brettert Ihr mit dem Schlitten in der Dunkelheit den Berg hinunter.

Winter in der Steiermark: Rund um den Dachstein gibt es genügend Möglichkeiten für Outdoor Familien.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Winter in der Steiermark: Rund um den Dachstein gibt es genügend Möglichkeiten für Outdoor Familien.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Winter in der Steiermark: Schlitten drin, statt nur dabei!

Sieben Kilometer pures Schlittenvergnügen mit 650 Höhenmeter warten bei der Rodelbahn Hochwurzen (Schladming) auf Euch. Es ist die längste Schlittenabfahrt in der Steiermark. Mit dem Lift geht es gemütlich hinauf und dann rast Ihr ins Tal. Wer hier fährt sollte seinen Schlitten unter Kontrolle haben. Unterwegs kehrt Ihr in eine der alten Berghütten ein. So lässt sich der Winter in der Steiermark wunderbar aushalten.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email