Rucksäcke und Schlafsäcke: Neuheiten von der OutDoor 2014

Rucksäcke und Schlafsäcke gehören bei der Outdoor in Friedrichshafen immer zu meinen Anlaufstationen. Echte Outdoorer haben mehrere Rucksäcke. Für jede Sportart und jeden Anlass gibt es eine spezielles Modell. . 2015 verlieren die Rucksäcke und Schlafsäcke an Gewicht, gewinnen aber an Features und Langlebigkeit. An Komfort legen die Schlafsäcke in der neuen Saison zu.

Für Mehrtagestouren ist das neueste Passform-Meisterwerk von Deuter ausgelegt: Der ACT Trail Pro. Anstatt dass der vollbeladene Rucksack unbequem ist, trägt er sich durch die spezielle Passform leicht. Dafür sorgt Deuter mit seinem kraftschlüssigen und zugleich flexiblen Aircontact Trail Pro System.

Mammut reduzierte den Lithia Speed auf das Wesentliche. Dadurch hat dieses Modell kein Gramm zu viel. Wie einfallsreich die Entwickler vorgegangen sind, zeigt ich an der Hüftflosse: Hiervon ist ein großer Teil entfernt. Mammut konzentriert sich auf das Wesentliche.

"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ Sagte schon Antoine de Saint-Exupery und der kannte den Lithia Speed Rucksack von Mammut noch nicht. Foto (c) Mammut

„Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann.“ Sagte schon Antoine de Saint-Exupery und der kannte den Lithia Speed Rucksack von Mammut noch nicht.
Foto (c) Mammut

Wasserdichte Rucksäcke wiegen viel. Mit diesem Vorurteil räumt der Scrambler 30 OutDry von Mountain Hardwear auf. Von außen sieht dieser Rucksack traditionell aus. Doch in seinem Inneren steckt Hightech! Mit der OutDry Membrane ist der Scrambler ein wasserdichter Begleiter.

Der S-Lab X Alp 20 liegt optimal auf der Hüfte und die Schultern müssen wenig tragen. Bei Hochtouren überzeugt der Salomon Rucksack mit dem schnellen Zugriff auf die Ausrüstung. Ski, Eisgeräte oder Pickel lassen sich mit wenigen Handgriffen an der Außenseite befestigen.

Bergans rüstet den Trollhetta weiter auf. 2013 gewann er den Outdoor Industry Award. Jetzt gibt es das Tragesystem auch mit verstellbarer Rückenlänge. Kinderleicht und mit wenigen Handgriffen ist der Rucksack perfekt individuell anpasst. So wundert es keinen Outdoorer, wie komfortabel sich der Trollhetta trägt.

2013 packte Bergans den Outdoor Industry Award für den Trollhetta ein. 2015 erscheint das überarbeitete Modell.  Foto (c) Bergans

2013 packte Bergans den Outdoor Industry Award für den Trollhetta ein. 2015 erscheint das überarbeitete Modell.
Foto (c) Bergans

Drei K charakterisieren den Apex 22 am besten: Klein, kompakt und kein Gramm zu viel. Effizienter geht es kaum. Der Salewa Athlet Michi Wohlleben wünschte sich einen Rucksack in der simpelsten Form. Alles was überflüssig ist und zusätzliches Gewicht verursacht sparte Salewa dabei ein. Dank seiner Konstruktion bleibt der Apex 22 nah am Körper.

Ab die Post. Mit dem Apex 22 von Salewa geht es noch schneller den Berg hinauf.  Foto (c) Salewa

Ab die Post. Mit dem Apex 22 von Salewa geht es noch schneller den Berg hinauf.
Foto (c) Salewa

Mehr Platz für alle. Black Diamond bietet mit dem Nitro 26 einen geräumigen Daypack an, der sich ideal für lange Ausflüge ins Gebirge und an andere Orte eignet. Das reACTIV-Tragesystem besitzt ein luftdurchlässiges OpenAir-Rückensystem sowie bequeme Schulterträger und einen Hüftgurt mit ausgezeichneter Atmungsaktivität.

Climbing Technology überzeugt die Alpinisten mit wenig. Lediglich 450 Gramm zeigt die Waage beim Limestone an und ist ideal für das Klettern oder Trekking. Mit seinen klaren Linien überzeugt er Gewichtsoptimierer und ambitionierte Alpinisten. Gefertigt ist das Modell aus einem leichten, aber robusten Material.

Klimapolitik bei Tatonka. Aus dem bewährten X-Vent Zero System konzipierte Tatonka das neue X-Vent Zero Plus für großvolumige Wander-und Tourenrucksäcke. Bei dem Kings Peak und Glacier Point kommt es zum Einsatz. Das neue X-Vent Zero Plus Tragesystem setzt auf maximale Rückenbelüftung bei optimaler Passform und geringem Gewicht.

Tatonka setzt 2015 das neue X Vent Zero Plus Tragesystem ein und belüftet damit optimal die Rücken der Wanderer.  Foto (c) Tatonka

Tatonka setzt 2015 das neue X Vent Zero Plus Tragesystem ein und belüftet damit optimal die Rücken der Wanderer.
Foto (c) Tatonka

Praktisch und dezent im Design

Zeitlos, schlicht und praktisch ist der Kaipak. Bei dem vielseitigen und langlebigen Ganzjahres-Trekkingrucksack reduzierte Fjällräven das Äußere auf die nötigsten Details. Genäht ist er aus G-1000 Eco. Dieses Material besteht aus recyceltem Polyester und Bio-Baumwolle. Für dauerhafte Wasserdichtigkeit ist der Boden zusätzlich mit unempfindlichem Nylon verstärkt.

Geht´s noch kleiner? Mit der Stashable Collection führt Dakine eine neue, vierteilige Linie ein. Die Beutel, Duffles und Rucksäcke aus dünnem Ripstop Nylon lassen sich in einem kleinem Packtäschchen verstauen und sind wegen des geringen Packmaßes besonders praktisch.

Vaude reduzierte den Rucksack Croz nach dem Motto: Was lässt ein erfahrener Bergführer weg? Mit dem Croz stellt Vaude einen klassischen Alpinistenrucksack vor, der auf das Wesentliche reduziert ist. Unter dem abnehmbaren Deckel, befindet sich eine Seilhalterung. Mit wenigen Handgriffen ist der Aluminiumrahmen entfernt.

Lowe Alpine, der Rucksack-Spezialist, erleichtert den Alpinisten und Wanderern das Leben. Der Zephyr ist mit dem komplett verstellbaren Axiom Light Rückensystem ausgerüstet. Beim Tragen lässt sich das revolutionäre Rückensystem einstellen und zwar ohne den Zephyr abzunehmen.

Lowe Alpine bringt mit dem Zephyr den ersten Rucksack auf den Markt, dessen Axiom Light Rückensystem sich verstellen lässt, ohne ihn abzunehmen.  Foto (c) Lowe Alpine

Lowe Alpine bringt mit dem Zephyr den ersten Rucksack auf den Markt, dessen Axiom Light Rückensystem sich verstellen lässt, ohne ihn abzunehmen.
Foto (c) Lowe Alpine

Die Eiger Packs von Marmot sind minimalistische, funktionelle und gewichtsreduziert für den alpinen Einsatz. Das Pertex-Gewebe ist leicht und dennoch außerordentlich robust, die Aluminium-Verstärkung im PE Frame ist herausnehmbar. Der gepolsterte Bereich am Rücken verhindert das Ansammeln von Schnee.

Dynafit lässt die Athleten so geschmeidig und schnell wie den Schneeleoparden, dem Wappentier von Dynafit, über die Berge laufen. Ein Grund ist der neue Enduro 12 .Zusammen mit Weltklasseathleten entwickelte der Alpinausrüster diesen Leichtgewichtsrucksack. Er ist für Läufer konzipiert, die auf Ultra-Distanz unterwegs sind.

Damenwahl bei Montane. Vor zwei Jahren präsentierte die britische Marke zum ersten Mal eigene Rucksäcke. 2015 bringt Montane spezielle Frauenrucksäcke heraus. Ein Fliegengewicht und Allrounder ist der Yarará 32: Mit dem Dual Tool System lassen sich Eisgeräte oder Wanderstöcke extern anbringen.

Montane feiert 2015 mit einer eigenen Rucksacklinie für Frauen Premiere. Der Yarara 32 ist ein Leichtgewicht und Allrounder am Berg.  Foto (c) Montane

Montane feiert 2015 mit einer eigenen Rucksacklinie für Frauen Premiere. Der Yarara 32 ist ein Leichtgewicht und Allrounder am Berg.
Foto (c) Montane

Schneller raufkommen. Millet bringt für alle die wenig Zeit am Berg haben den Venom 30 in die Läden. Gefertigt ist der Fasthiking Rucksack aus leichten und atmungsaktiven Materialien. Ein besonderer Clou: Der Venom öffnet sich zur Rückenseite.

Eagle Creek, der Spezialist für Reisegepäck, schickt Entdecker im Sommer 2015 mit den Deviate Travel Packs los. Die leichten Reiserucksäcke sind ein Teil vom 40-jährigen Firmenjubiläum. Höhenverstellbar ist das Tragesystem, ein abnehmbarer Daypack und vielseitige Trageoptionen überzeugen die Reisenden.

BCA ließ die Stash Packs Serie überarbeiten. Diese Rücksäcke punkten im Winter bei Aktivitäten auf der Piste und im ungesicherten Gelände. Sie haben ein isoliertes Trinkfach und ein separates Abteil für Schaufel, Sonde und anderes Werkzeug.

Jack Wolfskin bietet 2015 die EDS Rucksackserie an. In Zwei Rückengrößen gibt es den EDS Dynamic Pro 48 / 38 Pack und den EDS Dynamic 48/38 Pack. Alles wasserdicht ist das Motto vom Dynamic Pro. Auf längeren Touren bewährt sich dieser Rucksack, dessen Packsack vertikal geteilt ist. Schnell lässt sich auf die Ausrüstung zugreifen.

Schlafsäcke: Wärme für unterwegs

Schlafen wie die Murmeltiere! Mit der neuen Alloy-Serie bringt Marmot eine Hybrid-Schlafsackserie heraus und vereint die besten Eigenschaften von Daune und Kunstfaser. Die 700-Fillpower-Daune liefert zuverlässig Wärme bei minimalem Gewicht, während die gut komprimierbare thermal Micro Kunstfaser widerstandsfähig ist.

Yeti hält warm! Der Shadow von Yeti muss sein Licht nicht unter den Scheffel stellen. Dieser Schlafsack ist schon vom Anschauen her kuschelig. Etliche Features sorgen für eine angenehme Nacht. Der Zipper ist hinter einem Schutz verstaut. Im Fußbereich gibt es die Extraportion Daunen, damit niemand nachts fröstelt.

Mit dem Shadow hält Yeti Outdoorer wohlig warm und das bei einem kleinen Packmaß. Foto (c) Yeti

Mit dem Shadow hält Yeti Outdoorer wohlig warm und das bei einem kleinen Packmaß.
Foto (c) Yeti

Ein Leichtgewicht beeindruckt schwer. Mountain Hardwear lässt die Outdoorer im HyperLamina 35 sanft träumen. Klein im Packmaß und groß im Komfort ist dieser Schlafsack. Das synthethische Thermal.Q-Futter ist direkt auf die Innenseite des Materials laminiert.

Der Fusion -8 Hybrid ist eine gute Anlage für alle Outdoorer. Der Salewa Schlafsack ist mit PrimaLoft Silver Insulation Down Blend ausgerüstet. Er vereint wasserabweisende Daune und wasserabweisende synthetische Mikrofasern. Seine Isolierung besteht aus 60% wasserabweisender Daune und 40 % hydrophoben Fasern

Bisher gab es bei den Schlafsäcken zwei Arten: Decken- und Mumienschlafsäcke. Vaude stellt mit dem Finsuit 750 Syn eine neue Klasse vor. Er ist eine Mischung aus Decke und Mumien-Schlafsack. In den Schlafsack legen und die beiden Seitenflügel übereinander schlagen. Origami-Kenntnisse braucht dazu niemand.

Haltungsnote eins! Deuter verpasste den legendären Exospheres eine neue, ausgefeilte Schnittführung. Die Kunstfaserschlafsäcke sind im Kopf- sowie Fußbereich noch besser angepasst und dehnen sich um 25% in der Breite .   Sie schmiegen sich an und sie breiten sich aus – ganz wie der Schläfer sich dreht oder wendet.

Hybridschlafsäcke sind im Kommen

Die britische Alpinisten Marke Rab stellt mit der Summit Serie neue, technische Daunenschlafsäcke vor. Rab verwendet als Füllung ethisch korrekt gewonnenen 650 ciun Entendaunen aus Europa. Damit diese nicht die Nässe aufsaugen sind sie mit PFC-freien Nikwax Hydrophobic Down imprägniert. In England lässt Rab die Summit Schlafsäcke von Hand befüllen.

Frierst Du noch, oder schläfst Du schon? Therm-a-Rest führt zusammen, was eigentlich zu einem erholsamen Schlaf gehört: Am Rücken übernimmt eine Isomatte die Wärmearbeit. Doch bei den neuen Dreijahreszeiten Schlafsäcken Antares und Mira HD ist entscheidend, mit was sie gefüllt sind.

Isomatte und Schlafsack ergibt eine gute Nacht. Doch eine Isomatte die mit dem Schlafsack verbunden ist, bietet höchsten Schlafkomfort so wie der Antares von Therm-a-Rest Foto (c) Therm a Rest

Isomatte und Schlafsack ergibt eine gute Nacht. Doch eine Isomatte die mit dem Schlafsack verbunden ist, bietet höchsten Schlafkomfort so wie der Antares von Therm-a-Rest
Foto (c) Therm a Rest

Ein Oscar für Nordisk! Einer der leichtesten Drei-Jahreszeiten-Schlafsäcke der Welt! Kleines Packmaß, minimales Gewicht und maximaler Komfort beim Schlafen. Im Inneren ist der Oscar mit Thermo Dry Eco aus 100% recycelten Kunstfasern gefüllt.

Vivaldi komponierte die vier Jahreszeiten. Millet konstruierte den drei Jahreszeiten Schlafsack Alpine Ltk 600. Wer wenig Platz im Rucksack hat und mit jedem Gramm Ausrüstung rechnet, der greift zu diesem Modell. Das Fliegengewicht lässt sich klein komprimieren und verfügt über einen wasserabweisenden Ripstop Außenstoff.

Smoozip, das ist kein Früchtecocktail zum Trinken, sondern eine Idee von Jack Wolfskin im Schlafsackbereich. Der Reißverschlussverlauf folgt dem Bewegungsablauf beim Öffnen oder Schließen des Schlafsacks. So lässt sich der Schlafsack mit einer einzigen geschmeidigen Bewegung bedienen.

Made in Baden-Württemberg. Meistens trifft dies auf Autos oder Maschinen zu. Lestra lässt Premium-Hüttenschlafsäcke im Ländle herstellen. Ein klares Verkaufsargument. Ebenso aus heimischer Produktion stammen die Inlets. Gefertigt aus Merinowolle. Dieses Naturprodukt ist angenehm auf der Haut.

 

 

 

 

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email