Kindermützen: Einkaufsberatung für den Sommer

Kindermützen gehören zum Sommer, wie Currywurst zum Ketchup. Bei den tropischen Temperaturen sind Kindermützen ein Muss um die Kleinen am Spielplatz, beim Baden, beim Kanufahren oder Wandern vor der Sonne zu schützen. Wir zeigen Euch, worauf Ihr beim Kauf von Kindermützen achten solltet.

Kindermützen die vor den UV Strahlen schützen, haben bis auf die Form, nichts mit den Werbegeschenken aus Baumwolle gemeinsam. Was die Kindermützen gilt bei manchen Eltern: Besser als gar nichts auf dem Kopf! „Da siehst Du ja aus wie ein Fremdenlegionär!“ meint die Mutter, als sich der Sohn in einem Outdoorladen für eine Kindermütze mit Nackenschutz entscheidet. Der Achtjährige sieht seine Mutter verdutzt an. Was ist ein Fremdenlegionär? Grundsätzlich schützen Kindermützen alleine nicht vor dem Sonnenbrand. Wichtig ist trotzdem, das Kind entsprechend einzucremen. Gute Tipps dazu gab uns Daniel Rintelmann, der Gründer der Sonnencreme-Marke mawaii, in einem Interview. Bei vielen Mützen, die den typischen Baseballcap-Schnitt haben, ist der Nacken und die Ohren frei. Bei einem längeren Aufenthalt im Freien, kann es hier Sonnenbrand geben.

Rundumschutz für Kinder. Vaude beugt mit dem Nackenschutz beim Kids Sahara Cap III einen Sonnenbrand vor.  Foto (c) Vaude

Rundumschutz für Kinder. Vaude beugt mit dem Nackenschutz beim Kids Sahara Cap III einen Sonnenbrand vor.
Foto (c) Vaude

Kindermützen mit Nackenschutz

Diese Modelle haben immer öfter Kinder auf. Sie schützen mit dem Nackenschutz effektiv gegen die Sonnenstrahlen. Doch die Ohren liegen immer noch frei. Wichtig ist bei diesen Kindermützen, dass sich der Nackenschutz auch abnehmen lässt. Dadurch erhöht sich der Gebrauchswert. Das Obermaterial sollte leicht und luftig sein. Auch ist ein hoher UPF Wert wichtig, er gibt an, wieviel der UV Strahlen durchkommen. Bei einem UPF Wert von 40 sind es lediglich, 2,5%.

  • Lässt sich der Nackenschutz abnehmen?
  • Schützen die Fasern vor den UV-Strahlen?
  • Ist das Obermaterial hautfreundlich und leicht?

Eine Alternative dazu ist der klassische Sonnenhut. Seine Krempe verläuft rundum und schützt auch die Ohren und ein wenig den Nacken. Vaude biete Kindermützen im coolen Wendedesign an.

  • Wie schnell trocknen die Kindermützen?
  • Haben die Kindermützen ein Netzfutter?

Noch klassischer sind die Stohhüte. Sie sind aus 100% natürlichem, nachwachsenden Material gefertigt. Über die Biotonne oder dem Komposthaufen lassen sich die Strohhüte entsorgen. Außerdem ist die Belüftung optimal, durch die vielen kleinen Öffnungen im Gewebe. Leider bieten nur wenige Hersteller diese besonderen Kindermützen an.

Kindermützen können auch cool aussehen: Wie der Kids Linell Hat von Vaude mit Wendefutter.  Foto (c) Vaude

Kindermützen können auch cool aussehen: Wie der Kids Linell Hat von Vaude mit Wendefutter.
Foto (c) Vaude

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email