Ein Segelschiff aus einer alten Kaba Dose basteln

Segelschiff ahoi! Heute basteln wir mit den Outdoor Kindern ein Segelschiff auf einer alten Kabadose! Wie das geht? Ganz einfach! Wie immer zeigen wir Euch Schritt für Schritt wie aus einer alten Kabadose ein Segelschiff entsteht. Alles was Ihr an Material zum Basteln braucht, habt Ihr sicher zuhause.

Ein Segelschiff aus einer Kabdose. Zugegeben, die Idee klingt verrückt, ist es aber nicht. Schließlich spricht alle Welt vom Upcycling, dann sollten wir den Kindern gute Vorbilder sein und zeigen, was sich aus vermeintlichen Müll noch alles basteln lässt. Bei dem Segelschiff können auch Kindergarten Kinder mitbasteln. Leinen los und beginnen wir mit unserem Segelschiff!

Hier ist das Material aus dem ein Segelschiff entsteht. Was nicht auf dem Foto ist: Ein Flusskiesel.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Hier ist das Material aus dem ein Segelschiff entsteht. Was nicht auf dem Foto ist: Ein Flusskiesel.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Zuerst messt Ihr mit dem Lineal an der Bodenseite der Kabadose sechs bis acht Zentmeter hoch und zieht dort eine Linie. Das ist später die Bordwand von unserem Segelschiff. Mit dem Taschenmesser schneidet Ihr oder die Outdoor Kinder daran entlang. Achtet bitte auf einen geraden Schnitt, sonst sitzt das Deck vom Segelschiff nicht perfekt.

Nun schneidet Ihr den Körper vom Segelschiff aus. Das können Kinder ganz gut! Foto (c) Kinderoutdoor.de

Nun schneidet Ihr den Körper vom Segelschiff aus. Das können Kinder ganz gut!
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt entfernt Ihr von der restlichen Schachtel den Deckel und legt einen Flusskiesel in das Boot hinein. Als Ballast sorgt er dafür, dass das Segelschiff nicht umkippt. Setzt nun den Deckel als Deck auf.

Setzt nun den Deckel auf den Bootskörper vom Segelschiff. Zuvor einen Kieselstein als Ballast einlegen.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Setzt nun den Deckel auf den Bootskörper vom Segelschiff. Zuvor einen Kieselstein als Ballast einlegen.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Nun schnitzt Ihr ein etwa zehn Zentimeter langen Ast oder in unserem Fall Stück Vierkantholz von einer alten Silvesterrakete an einem Ende an. Nehmt ein etwa 15 – 20 Zentimeter langes Stück Vierkantholz (ebenfalls ein Überbleibes von Silvester) oder einen Ast und bohrt mit der Ahle in etwa sechs Zentimeter Höhe ein Loch. Dort steckt Ihr das kürze Stück mit dem angespitzen Ende hinein. Nun habt Ihr einen Masten mit Querbaum für das Segelschiff.

Hier schnitzt man den Querbaum für das Segelschiff. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Nun legt Ihr den fertigen Masten auf ein Stück Papier und schneidet ein entsprechendes Dreieck als Segel heraus. Das klebt Ihr an den Masten und Querbaum. Wenn Ihr es einfacher haben wollt, könnt Ihr auch ein Lateinersegel basteln, dann spart Ihr Euch den Querbaum für das Segelschiff. Nun bohrt Ihr in die Mitte vom Deck ein Loch mit der Ahle (Dorn) des Taschenmessers und steckt den Masten hinein. Zum Schluß spannt Ihr den Masten mit einer Paketschnur ab. Fertig. Euer Segelschiff kann in See stechen!

Fertig ist das Segelschiff aus einer alten Kabadose.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Fertig ist das Segelschiff aus einer alten Kabadose.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email