5 Top Barfußwege! Outdoor Kinder sind von den Socken

Immer mehr Barfusswege gibt es in Deutschland. Dort können Outdoor Kinder mit blanken Füßen die Umwelt entdecken und unterschiedliche Bodenbegebenheiten spüren. In allen Bundesländern gibt es attraktive Barfusswege, auf denen Ihr mit den Kindern die Schuhe zur Seite stellen könnt. Kinderoutdoor.de stellt Euch fünf Barfusswege in Deutschland vor, die ideal für Outdoor Familien sind.

32 Muskeln und Sehnen gehören zum menschlichen Fuß. Doch was tun wir mit unseren Füßen und denen der Kinder: Wir stecken sie den ganzen Tag in Schuhe. Dabei verkümmern unsere Fußmuskeln und verkürzen sich. Mediziner raten deshalb, immer wieder mal die Schuhe auszuziehen und barfuß zu gehen.

[table id=27 /]

Baurfußwege gibt es immer mehr in Deutschland. Hier könnt Ihr die Füße trainieren und etwas erleben. Foto: (c) Karl-Heinz Laube  / pixelio.de

Baurfußwege gibt es immer mehr in Deutschland. Hier könnt Ihr die Füße trainieren und etwas erleben.
Foto: (c) Karl-Heinz Laube / pixelio.de

Im östlichen Sauerlang liegt Bad Wünnenberg. Hier finden die Kinder alles was sie lieben: Wasser, Matsch und viel Natur. Zuerst raus aus den Schuhen und den einen Kilometer langen Barfußweg ausprobieren. Liebevoll ausgestattet ist dieser Erlebnis-Barfußweg: Auf Holzbohlen entdecken Kinder und Erwachsene eine Feuchtwiese. Mit den blanken Füßen spüren die Outdoorer Rindenmulch, Kies oder den Bach. Am meisten lieben die Kinder die Hängebrücke über de Aabach und die Matschzone. Schmutzige Füße sind kein Problem: Einfach im Bach abwaschen. Die Benutzung ist kostenlos.

Auf einem Barfußweg spüren die Kinder intensiv den Boden.  Foto: (c) Helene Souza  / pixelio.de

Auf einem Barfußweg spüren die Kinder intensiv den Boden.
Foto: (c) Helene Souza / pixelio.de

4,5 Kilometer! Wann seid Ihr zum letzten mal so lange barfuß gelaufen? Dann kommt zum Barfußpfad in Bad Orb. Hier in Hessen ist der, zur Zeit, längste Barfußweg in Deutschland. Hier gibt es einen interessanten Mix aus Sport, Outdoor und Gesundheit. Auf einem Schwebebalken könnt Ihr den Gleichgewichstssinn üben. Schwer zu halten sind die Kinder bei der Watstation im Bach. Liebevoll ist dieser Barfußpfad angelegt und das hat seinen Preis in der Instandhaltung. Erwachsene zahlen 2,50 € und Kinder 1 €.

Für Kinder und Erwachsene ist ein Barfußweg eine große Abwechslung. Foto: (c) Dorothea Jacob  / pixelio.de

Für Kinder und Erwachsene ist ein Barfußweg eine große Abwechslung.
Foto: (c) Dorothea Jacob / pixelio.de

In Sachsen plätschert munter der Fluss Mandau dahin. In Mittelherwigsdorf ist das Gewässer in den Barfußweg integriert. Die Macher von diesem Parcours für die Sinne der Füße haben zwölf Stationen angelegt. Hier fühlen und erleben die Nutzer, wie  unterschiedliche Materialien von den Füßen wahrgenommen werden. Auch für Action ist gesorgt, denn zweimal gilt es die Mandau zu überqueren. Für alle die sich die Füße nicht nass machen wollen, kommen auch trockenen Fußes zum jeweils anderen Ufer. Im Gegensatz zu teueren Schuhen, kostet der Barfußweg in Mittelherwigsdorf nichts.

Freiheit für die Füße! Bei einem Barfußweg haben die Schuhe Pause! Foto: (c) S. Hoschlaeger  / pixelio.de

Freiheit für die Füße! Bei einem Barfußweg haben die Schuhe Pause!
Foto: (c) S. Hoschlaeger / pixelio.de

In der Süd-Pfalz könnt Ihr in Ludwigswinkel die Schuhe stehen lassen. Zehn Stationen warten auf die Füße: Beispielsweise Waldboden und Baumrinde, Balancieren in einem Sandbett, Knüppeldamm, Sand und ein Sumpfgraben. Hier bekommen die Barfußgänger einen direkten Kontakt zur Natur. Eine weitere Besonderheit sind die Kräuterbeete zwischen den einzelnen Stationen. Outdoor Kinder wissen, was man daraus alles kochen kann. Am Ende gibt es einen Spielplatz auf dem sich die Kinder austoben können. Erwachsene zahlen 2 € und Kinder ab vier Jahren 1 €.

Der Barfußweg in Baiersbronn ist in den Holzweg integriert. Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Der Barfußweg in Baiersbronn ist in den Holzweg integriert.
Foto: (c) Kinderoutdoor.de

Wer in Baiersbronn im Schwarzwald den Barfußweg benutzen will, muss erst auf dem Holzweg sein. Der Holzweg ist für Kinder ideal um den Wald und das Holz spielerisch sowie mit allen Sinnen kennenzulernen. 2,5 Kilometer ist dieser Holzweg lang und hier ist einiges geboten. Auch der Barfußweg. Wunderschön in den Wald integriert ist dieser Pfad. Hier zieht jedes Kind gerne die Schuhe aus. Mit blanken Füßen können die Kinder Tannenzapfen, Laub oder Sand spüren. In Kombination mit dem Holzweg lohnt sich dieser Barfußweg auf jeden Fall.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email